Top-Level-Domain .berlin kommt frühestens Ende 2011

Dotberlin sichert sich sechsstelligen Betrag

Das Unternehmen Dotberlin hat in einer neuen Finanzierungsrunde einen sechsstelligen Betrag erhalten. Das Geld könnte reichen, bis die GeoTLD Ende 2011 online ist.

Artikel veröffentlicht am ,
Top-Level-Domain .berlin kommt frühestens Ende 2011

Die Gesellschafter von Dotberlin haben dem Unternehmen in einer weiteren Finanzierungsrunde einen sechsstelligen Betrag zugesichert. Dotberlin hofft darauf, eines Tages die Geo-Top-Level-Domain (TLD) .berlin verwalten zu können. Die zusätzlichen Mittel gehen in den weiteren Ausbau des Projektes. Dem steht aber noch ein weiter Weg bevor.

Stellenmarkt
  1. IT Service Coordinator (m/w/d)
    TenneT TSO GmbH, Lehrte
  2. Systemadministrator IT Support (m/w/d)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen
Detailsuche

"Wir freuen uns natürlich über diesen Vertrauensbeweis", sagte Dotberlin-Gründer und Geschäftsführer Dirk Krischenowski. "Da ICANN trotz eines einstimmigen Vorstandsbeschlusses offensichtlich nicht in der Lage ist, den Prozess für die Einführung neuer Top-Level-Domains innerhalb der ankündigten Fristen zu Ende zu bringen, bauen wir mit dieser Finanzierungsrunde die solide Basis für die Bewerbung und Bereitstellung von .berlin weiter aus."

Dotberlin-Sprecher Johannes Lenz-Hawliczek sagte Golem.de, .berlin werde frühestens Ende 2011 online sein. Eine konkrete Zeitplanung der ICANN gebe es aber weiterhin nicht. "Wir haben in den letzten Jahren wirklich lernen müssen, die Zeitplanungen eher großzügig zu halten", sagte er. Bei der Gründung habe das Team von Dotberlin angenommen, 2008 bereits Domains registrieren zu können. Lenz-Hawliczek: "Wir gehen aber weiter von einem Erfolg des Projekts aus."

In Paris, London, Madrid und anderen Metropolen gibt es ähnliche Initiativen. Auch andere deutsche Städte wie Köln oder Düsseldorf sind interessiert an ihrer eigenen TLD. Schon in den neunziger Jahren hatte sich in New York City eine Initiative gegründet, die für .nyc eintritt. Krischenowski ist Sprecher der Dotcities-Interessengruppe bei ICANN, der Bewerber aus Paris, New York City und Barcelona angehören.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Bundestag hatte 2007 die Einführung von GeoTLDs befürwortet. Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat sein Interesse an .ruhr bekundet und zehntausende Bayern haben sich in Belarus Adressen mit der Endung .by gesichert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


dn-one 12. Feb 2010

Verdammt, und gerade gegen die ist kein Kraut gewachsen!

Phade 12. Feb 2010

... ist doch, dass die TLDs nicht jedem den passenden Namen garantieren koennen und neue...

Anonymer Nutzer 12. Feb 2010

Bayern will ich übrigens auch eine ;) Wobei ich das bei einem Bundesland/Freistaat ja...

jfkdlts 11. Feb 2010

Da hast Du voellig recht, wlan ist bloedsinn, es muss aber unbedingt eine eigene .tld...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Einsparverordnungen
So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen

Reduzierte Raumtemperaturen und ungeheizte Swimmingpools: Die Regierung fordert eine "nationale Kraftanstrengung" wegen des Gasmangels.

Einsparverordnungen: So sollen Verwaltung, Bürger und Firmen Energie sparen
Artikel
  1. Bildverkleinern in C#: Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien
    Bildverkleinern in C#
    Eine Windows-App zur Verkleinerung von Bilddateien

    Wir zeigen mit Visual Studio, wie Drag-&-Drop funktioniert, klären, ob unter Windows runde Fenster möglich sind, und prüfen, wie aufwendig eine mehrsprachige Bedienungsoberfläche ist (ziemlich).
    Eine Anleitung von Michael Bröde

  2. Web Components mit StencilJS: Mehr Klarheit im Frontend
    Web Components mit StencilJS
    Mehr Klarheit im Frontend

    Je mehr UI/UX in Anwendungen vorkommt, desto mehr Unordnung gibt es im Frontend. StencilJS zeigt, wie man verschiedene Frameworks mit Web Components zusammenbringt.
    Eine Anleitung von Martin Reinhardt

  3. Geheimgespräche: Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen
    Geheimgespräche
    Apple wollte angeblich Anteil an Facebooks Werbeeinnahmen

    Apples höherer Datenschutz macht Facebook inzwischen das Leben schwer. Zuvor soll es geheime Gespräche über eine Umsatzbeteiligung gegeben haben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • LG 38WN95C-W (UWQHD+, 144 Hz) 933,35€ • Sharkoon Light² 180 22,99€ • HyperX Cloud Flight 44€ • BenQ Mobiuz EX3410R 499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 5 5600X 169€, Intel Core i5-12400F 179€ und XFX RX 6800 XT 699€) • Weekend Sale bei Alternate (u. a. AKRacing Master PRO 353,99€) [Werbung]
    •  /