Abo
  • Services:

Sonys neue Blu-ray-Player sind 3D-Ready

Blu-ray-3D-Unterstützung wird mittels Firmware nachgerüstet

Sonys neue eigenständige Blu-ray-Player BDP-S470 und BDP-S570 werden mittels späterem Firmwareupdate auch 3D-Filme wiedergeben können. Auch die neuen Blu-ray-Heimkinosysteme BDV-E770W und BDV-E570 sollen die Blu-ray-3D unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,

Sony führt im Februar und März 2010 in den USA drei neue eigenständige Blu-ray-Player und zwei Heimkinoanlagen mit Blu-ray-Player ein. Im Sommer sollen die als 3D-Ready bezeichneten Geräte BDP-S470, BDP-S570, BDV-E770W und BDV-E570 um Blu-ray-3D-Unterstützung erweitert werden. Dazu wird es wie bei der Playstation 3 ein Firmwareupdate geben. Für das neue Einsteigergerät BDP-S370 gilt das nicht, es ist nicht 3D-fähig.

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA, Mannheim
  2. Atlas Copco - Synatec GmbH, Stuttgart

Über das Internet können die fünf neuen Geräte auch auf das Videoangebot von Youtube, Netflix, Amazon und weiteren Anbietern zugreifen. Die Funktion dahinter nennt sich Bravia Internet Video. Fotos, Videos und Musik lassen sich von USB-Datenträgern und DLNA-Servern wiedergeben. Über eine Gracenote-Anbindung können aus Blu-ray-Filmen Hintergrundinformationen zu Filmen und Schauspielern abgerufen werden. SACDs werden ebenfalls abgespielt. Als zusätzliche Fernsteuerung mit Detailinfos zu Filmen dienen iPod touch und iPhone, dazu dient die Anwendung BD Remote.

Der BDP-S470 und BDP-S570 sind Sonys neue Mittelklasse-Blu-ray-Player. Der BDP-S470 kostet 200 US-Dollar, kann über USB um WLAN und Flash-Speicher erweitert werden und verfügt über einen DVD-Scaler. Der BDP-S570 verfügt hingegen für 250 US-Dollar über einen internen 1-GByte-Flash-Speicher für BD-Live-Inhalte, integriertes WLAN zusätzlich zu Ethernet und soll zusätzlich zu DVDs auch Internet-Videostreams optisch aufwerten können.

Der für 180 US-Dollar angebotene BDP-S370 entspricht im Funktionsumfang weitgehend dem BDP-S470 - ohne die 3D-Vorbereitung. BDP-S370, BDP-S470 und BDP-S570 sollen nach dem Einschalten bis zur Blu-ray-Wiedergabe nur etwa drei Sekunden brauchen.

Die 1000-Watt-5.1-Kanal-Heimkinoanlagen BDV-E770W und BDV-E570 werden für 650 und 550 US-Dollar verkauft. Der BDV-E770W kommt mit WLAN-Unterstützung, mittels S-AIR drahtlos angebundener Rücklautsprecher und kann wie der BDP-S570 Internet-Videostreams entrauschen. Der BDV-E570 ist nur für S-AIR vorbereitet, kommt aber mit WLAN und wie der BDV-E770W mit DVD-Upscaling.

Für Europa wurden die fünf neuen Blu-ray-Produkte noch nicht angekündigt. Es ist aber zu erwarten, dass sie spätestens auf der Internationalen Funkausstellung 2010 vorgestellt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sigma, Nikon- und Tamron-Objektive)
  2. 499,99€
  3. (u. a. 16 GB DDR4-2666 von HyperX für 109,90€)
  4. (u. a. Acer und HP-Notebooks ab 519€)

M_Kessel 13. Feb 2010

Ist wie die Augsburger Puppenkiste. :D Um 3D darstellen zu können, braucht man ein...

M_Kessel 13. Feb 2010

Es ist sogar schlimmer. Wer nach dem HD-ready Debakel immer noch beim Einführen einer...

dlna 11. Feb 2010

das können die aktuellen auch schon ohne 3d.

Abstinker 11. Feb 2010

Du bist dann wohl auch schon 4D...

total ready 11. Feb 2010

die immer mit ihrem "ready"-mist. Scheitert am Ende sowieso am Kopierschutz.


Folgen Sie uns
       


Apple iPad Pro 2018 - Fazit

Mit dem neuen iPad Pro 12.9 hat Apple wieder ein großes Tablet vorgestellt, das sehr leistungsfähig ist und sich deshalb für eine große Bandbreite an Aufgaben einsetzen lässt. Im Test stellen wir aber wie bei den Vorgängern fest: Ein echtes Notebook ist das Gerät immer noch nicht.

Apple iPad Pro 2018 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
    Drahtlos-Headsets im Test
    Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

    Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
    Ein Test von Oliver Nickel

    1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
    3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998): El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau
    Need for Speed 3 Hot Pursuit (1998)
    El Nino, Polizeifunk und Lichtgewitter in Rot-Blau

    Golem retro_ Electronic Arts ist berühmt und berüchtigt für jährliche Updates und Neuveröffentlichungen. Was der Publisher aber 1998 für digitale Raser auffuhr, ist in puncto Dramatik bei Verfolgungsjagden bis heute unerreicht.
    Von Michael Wieczorek

    1. Playstation Classic im Test Sony schlampt, aber Rettung naht

      •  /