Abo
  • Services:

Neuauflage: Handyflatrate von O2 aktiviert sich bei 40 Euro

Aktion ist abermals zeitlich befristet

Ab dem 15. Februar 2010 bietet O2 den dynamischen Flatratetarif O2 o erneut mit einer Kostenobergrenze von 40 Euro an. Diese Aktion gab es bereits einmal im Dezember 2009. Dieses Mal sind mehr O2-Shops dabei.

Artikel veröffentlicht am ,
Neuauflage: Handyflatrate von O2 aktiviert sich bei 40 Euro

Vom 15. bis 27. Februar 2010 kann der O2-o-Tarif mit 40-Euro-Grenze in den Städten Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Leipzig, Frankfurt/Main, Hannover, München, Köln, Nürnberg und Wuppertal gebucht werden. Bei der gleichen Aktion im Dezember 2009 waren deutlich weniger Städte beteiligt. Online steht das Angebot vom 15. bis 22. Februar 2010 zur Verfügung. Der Aktionstarif wird für Neukunden sowie für Bestandskunden angeboten, die ihren Vertrag verlängern.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. Robert Bosch GmbH, Wittlich

In diesem Zeitraum wird der Tarif O2 o mit einer Kostengrenze von 40 Euro angeboten, normalerweise liegt diese Grenze bei 60 Euro im Monat. Ab diesem Wert aktiviert sich die Flatratefunktion und oberhalb von 40 Euro oder 60 Euro im Monat fallen keine weiteren Kosten für Anrufe und SMS zu Rufnummern in Deutschland an. Die 40-Euro-Grenze bleibt über die gesamte Laufzeit des Vertrags bestehen, ein Mindestumsatz oder eine Grundgebühr fallen nicht an.

Unterhalb der Flatrateaktivierung kostet jede Telefonminute und SMS jeweils 15 Cent. Dabei wird jede angefangene Gesprächsminute voll berechnet, eine sekundengenaue Abrechnung gibt es nicht. Auch der Abruf der Mailbox kostet 15 Cent pro Minute. Der O2-o-Tarif richtet sich an Vieltelefonierer, die nicht immer den Leistungsumfang einer Flatrate in Anspruch nehmen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 05.10.)
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 4,99€
  4. 19,49€

Honk 15. Feb 2010

/kwt

Autor 15. Feb 2010

Ruft den O2-Kundendienst an. Per Telefon resp. Handy kann man es seit Stunden bereits buchen.

o2asdf 14. Feb 2010

öhm, also ich konnte keine 15% rausschlagen bei online buchung, da dies für o2 o nicht...

o2kunde2 14. Feb 2010

nein, es sind 200MB ohne Drosselung, danach wird die Flat auf GPRS gedrosselt, hab ich...

mhmh 12. Feb 2010

Ich würde sagen: ohne feste Laufzeit heißt eben ohne feste Laufzeit. Für BEIDE Seiten !


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

    •  /