Abo
  • IT-Karriere:

Gallium3D: DirectX doch nicht für Linux

APIs für Microsofts Schnittstelle in Gallium3D werden nicht veröffentlicht

Ein VMware-Entwickler rudert beim Thema DirectX für Linux zurück: Zwar sollen in Gallium3D Funktionen eingebaut werden, um Direct3D anzusprechen, diese APIs sollen aber nicht veröffentlicht werden.

Artikel veröffentlicht am ,

Laut Zack Rusin wird die OpenGL-3.2-Schnittstelle von Gallium3D so erweitert, dass sie künftig auch mit Direct3D funktionieren wird. Pläne zur Veröffentlichung des Codes gebe es nicht. Der Code würde der Open-Source-Gemeinde nicht helfen, betont er.

Stellenmarkt
  1. Neoskop GmbH, Hannover
  2. IT-Systemhaus Dresden GmbH, Dresden

Der Entwickler erläutert, die Veröffentlichung der APIs werde nicht gleich bedeuten, dass für Windows und DirectX programmierte Spiele auch unter Linux laufen. Neben Direct3D müssten dazu beispielsweise auch Netzwerk- und Eingabegeräte über DirectX unter Linux angesprochen werden. Wine-Entwickler, die an einer Windows-Emulationsebene für Linux arbeiten, werden auch weiterhin OpenGL verwenden. Ähnlich äußerte sich auch der Mesa-Entwickler Nicolai Hähnle in Forum von Golem.de.

Rusin erklärt, warum Windows-Spiele nicht von Herstellern auf die Linux-Plattform portiert werden. Das läge nicht an den fehlenden APIs, so Rusin, sondern an der zu kleinen Zielgruppe. Spielehersteller könnten ihre Spiele sehr wohl problemlos auf andere Plattformen portieren. Als Beispiel nannte Rusin Electronic Arts, das seine Rennsimulation Need for Speed und The Sims bereits auf das GNU/Linux basierte Palm-Pre-Betriebssystem WebOS und die dort verwendete SDL-Schnittstelle portiert hat. Rusin betont, es sei ethischer, OpenGL zu unterstützen und nicht ein geschlossenes API einer proprietären Plattform.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 4,99€
  3. 54,49€

mDavid 30. Sep 2010

Wenn hier schon so spät noch geantwortet wird..: Stimmt genau, Linux schlägt das sogar...

Ritter von NI 11. Feb 2010

ich erinnere da mal an World of Goo "Pay-What-You-Want Birthday Sale Wrap-up" Windows...

fragle 11. Feb 2010

User mit fragwürdigen auf Raubkopien bezogenen Wissen detektiert.

sleipnir 11. Feb 2010

Dagegen gibt es einfache Mittel. Eins dagegen nennt sich zum Beispiel GPL!

irata_ 11. Feb 2010

Filmzitat: "Welche Realität? Deine oder meine?" Sehr schön, wenn so uralte Klischees...


Folgen Sie uns
       


Sony Xperia 1 - Test

Das Xperia 1 eignet sich dank seines breiten OLED-Displays hervorragend zum Filmeschauen. Im Test zeigt Sonys neues Smartphone aber noch weitere Stärken.

Sony Xperia 1 - Test Video aufrufen
Elektromobilität: Die Rohstoffe reichen, aber ...
Elektromobilität
Die Rohstoffe reichen, aber ...

Brennstoffzellenautos und Elektroautos sollen künftig die Autos mit Verbrennungsantrieb ersetzen und so den Straßenverkehr umweltfreundlicher machen. Dafür sind andere Rohstoffe nötig. Kritiker mahnen, dass es nicht genug davon gebe. Die Verfügbarkeit ist aber nur ein Aspekt.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Himo C16 Xiaomi bringt E-Mofa mit zwei Sitzplätzen für rund 330 Euro
  2. ADAC-Test Hohe Zusatzkosten bei teuren Wallboxen möglich
  3. Elektroroller E-Scooter sollen in Berlin nicht mehr auf Gehwegen parken

Zephyrus G GA502 im Test: Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt
Zephyrus G GA502 im Test
Das Gaming-Notebook, das auch zum Arbeiten taugt

Mit AMDs Ryzen 7 und Nvidia-GPU ist das Zephyrus G GA502 ein klares Gaming-Gerät. Überraschenderweise eignet es sich aber auch als mobiles Office-Notebook. Das liegt an der beeindruckenden Akkulaufzeit.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Vivobook (X403) Asus packt 72-Wh-Akku in günstigen 14-Zöller
  2. ROG Swift PG35VQ Asus' 35-Zoll-Display nutzt 200 Hz, HDR und G-Sync
  3. ROG Gaming Phone II Asus plant neue Version seines Gaming-Smartphones

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. Arbeit Hilfe für frustrierte ITler
  2. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  3. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt

    •  /