• IT-Karriere:
  • Services:

Apple will günstigere TV-Serien für iTunes - auch wegen iPad

Unternehmen verhandelt mit Fernsehsendern

Apple will Fernsehserien über iTunes günstiger anbieten, möglichst schon zum Verkaufsstart des iPad. Das Unternehmen ist deshalb laut Wall Street Journal in Verhandlungen mit den Fernsehsendern - und will sie zur Halbierung der Preise bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple will günstigere TV-Serien für iTunes - auch wegen iPad

Angestrebt werden den Quellen des Wall Street Journal (WSJ) zufolge reguläre 99 US-Cent pro Folge in Standardauflösung. Üblich sind bisher 1,99 US-Dollar pro SD-Folge und 2,99 US-Dollar pro HD-Folge. Für eine komplette Staffel muss damit teils deutlich mehr als auf DVD oder Blu-ray gezahlt werden. Ein paar Serien sind im amerikanischen iTunes-Shop testweise für 99 US-Cent erhältlich.

 

Stellenmarkt
  1. ATP Autoteile GmbH, Pressath
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Ob Apple die Fernsehsender davon überzeugen kann, den niedrigeren, aber für Kunden deutlich attraktiveren Preis zu akzeptieren, bleibt abzuwarten. Konkrete Vereinbarungen soll es noch nicht geben.

Gegenüber dem WSJ wollte Apple dazu keine Kommentare abgeben, laut ungenannten Quellen des WSJ soll sich das Unternehmen aber in der vergangenen Woche mit zumindest einem Fernsehsender getroffen haben.

Das Unternehmen versucht bereits seit längerem, das Videoangebot auf iTunes wirtschaftlich erfolgreicher zu machen. Mit dem ab März 2010 in den USA und ab April auch in Europa erhältlichen Multitouch-Tablet iPad könnte das gelingen, denn Apple bewirbt das Gerät explizit auch als mobiles Abspielgerät für Filme.

Apples Pläne für Senderabonnements sollen derweil noch nicht vorangekommen sein. Die einzelnen Sender sollen damit ihre Serien gebündelt anbieten können, was den Satelliten- und Kabelnetzbetreibern stärkere Konkurrenz macht. Wie das WSJ berichtet, sollen die Verhandlungen größtenteils zum Stillstand gekommen sein. Apple wolle die Idee trotzdem nicht aufgeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 369,99€ (Bestpreis!)
  3. 206,10€ (mit Rabattcode "PFIFFIGER" - Bestpreis!)
  4. 634,90€ (Bestpreis!)

Blork 11. Feb 2010

Zu Amigazeiten habe ich ihn gehasst, weil er genau wie Steve J. profane Dinge als seine...

Blork 11. Feb 2010

Ack. Den "think Different" auch:)

Johnny Cache 11. Feb 2010

Steve Jobs: "Good artists copy, great artists steal."

iLol 11. Feb 2010

Also wenn die Leute nur wegen der Story ins Kino gehen würden, wäre die Filmindustrie...

iLol 11. Feb 2010

Das gibt es wirklich, Teile mit dennen man eine Glasplatte als Lautsprecher nutzen kann...


Folgen Sie uns
       


Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X)

Im Video zeigt Golem.de, wie Yakuza - Like a Dragon auf der Xbox Series X aussieht.

Yakuza - Like a Dragon - Gameplay (Xbox Series X) Video aufrufen
Mobilfunk: UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet
Mobilfunk
UMTS-Versteigerungstaktik wird mit Nobelpreis ausgezeichnet

Sie haben Deutschland zum Mobilfunk-Entwicklungsland gemacht und wurden heute mit dem Nobelpreis ausgezeichnet: die Auktionstheorien von Paul R. Milgrom und Robert B. Wilson.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Coronakrise Deutsche Urlaubsregionen verzeichnen starke Mobilfunknutzung
  2. LTE Telekom benennt weitere Gewinner von "Wir jagen Funklöcher"
  3. Mobilfunk Rufnummernportierung darf maximal 7 Euro kosten

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

Watch SE im Test: Apples gelungene Smartwatch-Alternative
Watch SE im Test
Apples gelungene Smartwatch-Alternative

Mit der Watch SE bietet Apple erstmals parallel zum Topmodell eine zweite, günstigere Smartwatch an. Die Watch SE eignet sich unter anderem für Nutzer, die auf die Blutsauerstoffmessung verzichten können.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple WatchOS 7.0.3 behebt Reboot-Probleme der Apple Watch 3
  2. Series 6 im Test Die Apple Watch zwischen Sport, Schlaf und Sättigung
  3. Apple empfiehlt Neuinstallation Probleme mit WatchOS 7 und Apple Watch lösbar

    •  /