Abo
  • IT-Karriere:

Spieletest: Endless Ocean 2 - Entspannen beim Tauchkurs

Fortsetzung des ungewöhnlichen Unterwasser-Adventures für Wii

Schnelle Action, beeindruckende Effekte und dramatische Spannung gefällig? Dann ist Endless Ocean 2 genau das falsche Spiel. Denn Der Ruf des Meeres setzt wie der 2007 erschienene Vorgänger auf relaxte Atmosphäre, entspannende Unterwasser-Erkundungen und die Entdeckung der Langsamkeit.

Artikel veröffentlicht am ,
Spieletest: Endless Ocean 2 - Entspannen beim Tauchkurs

Die Meinungen zum ersten Endless Ocean waren sehr gemischt. Lob gab es unter anderem für das ungewöhnliche Szenario. Die Ziellosigkeit der Unterwasser-Tauch-Simulation sorgte hingegen für Kritik. Kein Wunder, dass die Entwickler hier nachgebessert haben: Der zweite Teil hat eine durchgängige, umfangreichere Geschichte und zahlreiche Nebenstränge abseits der Hauptstory. Und es ist meist offensichtlich, was als Nächstes zu tun ist. Dem Spieler steht es allerdings offen, ob er sich dieser Aufgaben auch annimmt: Wer mag, verbringt die Zeit einfach damit, ziellos durch die Tiefen des Meeres zu gleiten und diverse Tiere bei ihren Beschäftigungen zu beobachten.

Inhalt:
  1. Spieletest: Endless Ocean 2 - Entspannen beim Tauchkurs
  2. Spieletest: Endless Ocean 2 - Entspannen beim Tauchkurs

Für Abwechslung sorgen zunächst die unterschiedlichen zu besuchenden Orte. Getaucht wird in der Arktis, in der Ägäis oder im Amazonas. Die Welt über und unter dem Wasser sieht jeweils ganz anders aus. Mal treiben Eisschollen auf dem Wasser, dann wieder finden sich alte Schiffswracks am Meeresboden - und Tier- und Pflanzenwelt ändern sich jeweils mit. Erstmals verlässt der Spieler das Wasser auch - etwa, um an Land Vögel zu beobachten.

Diverse Ereignisse und neue Objekte gestalten den Tauchalltag bunter: Mal muss mit Pulsar-Pistole ein Raubfischangriff abgewehrt werden, dann wieder ein Korallenriff gerettet oder ein Delfin geritten werden - eine willkommene Abwechslung zum Fotografier- und Sammelalltag. Mit Geld, das der Spieler bei Erfolgen verdient, kann er die Ausrüstung aufbessern, mit tierischer oder auch mal menschlicher Unterstützung kann er den ein oder anderen verborgenen Schatz heben.

Spieletest: Endless Ocean 2 - Entspannen beim Tauchkurs 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. CPU-Kühler)
  2. mit Gutschein: NBBCORSAIRPSP19
  3. (heute u. a. Saugroboter)
  4. (u. a. Metal Gear Solid V: The Definitive Experience für 8,99€ und Train Simulator 2019 für 12...

Jakobus 15. Feb 2010

Hm, eigentlich schade wenn es so ist, dass Luftverbrauch Stickstoffsättigung etc...

mwr87 12. Feb 2010

"So ist es z.B. nicht möglich einen Ton, der aus dem Center kommt, gleichzeitig noch über...

oni 12. Feb 2010

LOL, für diese "Logik" liebe ich golem... *g* Schonmal in der Realität getaucht? Und...

lolcat 12. Feb 2010

Düdidüdi dididididdüdidüdid didididi whoops ertrunkten.

filipo 12. Feb 2010

Schade ist das nur für Konsolen!


Folgen Sie uns
       


Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Projektmanagement: An der falschen Stelle automatisiert
    Projektmanagement
    An der falschen Stelle automatisiert

    Kommunikationstools und künstliche Intelligenz sollen dabei helfen, dass IT-Projekte besser und schneller fertig werden. Demnächst sollen sie sogar Posten wie den des Projektmanagers überflüssig machen. Doch das wird voraussichtlich nicht passieren.
    Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


      5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
      5G-Auktion
      Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

      Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
      Eine Analyse von Achim Sawall

      1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
      2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
      3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

        •  /