Abo
  • Services:

Activision Blizzard: Gewinn dank Call of Duty 6 und WoW

Guitar Hero fällt als Umsatz- und Gewinnbringer zunehmend aus

Das Jahr 2009 schließt Activision Blizzard mit einem Gewinn ab: 113 Millionen US-Dollar hat der Spielepublisher verdient - vor allem dank Call of Duty: Modern Warfare 2 und World of Warcraft. Einen früheren Umsatzbringer erwähnt die offizielle Pressemitteilung hingegen kaum.

Artikel veröffentlicht am ,
Activision Blizzard: Gewinn dank Call of Duty 6 und WoW

Im Gesamtjahr 2009 hat Activision Blizzard bei Umsätzen von 4,28 Milliarden US-Dollar einen Gewinn in Höhe von 113 Millionen Dollar gemacht. Damit hat sich die Lage des Spielepublishers verbessert: Im Vorjahreszeitraum lagen die Umsätze bei rund 3,0 Milliarden US-Dollar und es war ein Verlust von 107 Millionen US-Dollar angefallen. Angesichts des schwierigen Marktumfelds zeigte sich Vorstandschef Robert Kotick insgesamt zufrieden. Als Umsatzbringer nennt er vor allem Call of Duty: Modern Warfare 2 und den Dauerbrenner World of Warcraft - noch vor einem Jahr hat Kotick vor allem Guitar Hero gefeiert, dessen große Zeit wohl vorbei zu sein scheint. Immerhin sei mit DJ Hero eine neue Marke erfolgreich lanciert worden.

 

Stellenmarkt
  1. MCQ TECH GmbH, Blumberg
  2. Hays AG, Berlin

Auch Zahlen für das ebenfalls am 31. Dezember 2009 beendete Quartal nennt das Unternehmen: Die Umsätze lagen bei 1,56 Milliarden US-Dollar - ein Jahr vorher waren es noch 1,64 Milliarden US-Dollar. Der Verlust ist trotz der Veröffentlichung von Call of Duty 6 von 72 Millionen auf 286 Millionen US-Dollar gestiegen.

 

Für das derzeit laufende Geschäftsjahr 2010 ist Activision Blizzard verhalten optimistisch. Zwar soll der Umsatz aufgrund des schwächelnden Geschäfts mit Musikspielen weiter auf 4,2 Milliarden US-Dollar sinken, andererseits stehen die Veröffentlichungen von Starcraft 2 und World of Warcraft: Cataclysm an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 15,49€
  3. 31,49€
  4. ab 69,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.10.)

crolmol 16. Feb 2010

hab wow auch mehr oder weniger intensiv gespielt zu classic zeiten und auch noch bc. hat...

GodsBoss 11. Feb 2010

Das Freibad ist sogar ganz leer, weil es, nachdem alle Leute nur noch WoW gespielt haben...

sbs 11. Feb 2010

nur schade das blizzard schon angekündigt daß das neue Spiel nicht auf der StarCraft...


Folgen Sie uns
       


Toshiba Dynaedge ausprobiert

Das Dynaedge ist wie Google Glass eine Datenbrille. Allerdings soll sie sich an den industriellen Sektor richten. Die Brille paart Toshiba mit einem tragbaren PC - für Handwerker, die beide Hände und ein PDF-Dokument brauchen.

Toshiba Dynaedge ausprobiert Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on: Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen
Pixel 3 und Pixel 3 XL im Hands on
Googles Smartphones mit verbesserten Kamerafunktionen

Google hat das Pixel 3 und das Pixel 3 XL vorgestellt. Bei beiden neuen Smartphones legt das Unternehmen besonders hohen Wert auf die Kamerafunktionen. Mit viel Software-Raffinessen sollen gute Bilder auch unter widrigen Umständen entstehen. Die ersten Eindrücke sind vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. BQ Aquaris X2 Pro im Hands on Ein gelungenes Gesamtpaket mit Highend-Funktionen

Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

    •  /