Abo
  • Services:
Anzeige
Sharp stellt 3D-fähige Projektoren vor

Sharp stellt 3D-fähige Projektoren vor

Shutterbrillen erforderlich

Sharp hat fünf Projektoren mit DLP-Technik vorgestellt, die auch mit Hilfe von Shutterbrillen 3D-Effekte an die Leinwand bringen können. Dazu beherrschen die Modelle einen Projektionsmodus mit 120 Bildern pro Sekunde, wobei die Brille für jedes Auge jedes zweite Bild verdeckt. Ein zweiter Projektor wird so überflüssig.

"Unsere neuen 3D-Ready-DLP-Projektoren fügen die Daten zu einem einzelnen Ausgangssignal zusammen und projizieren die Teilbilder abwechselnd und in rascher Abfolge. Gekoppelt an ein 3D-Shutterbrillen-System entstehen auf diese Weise eindrucksvolle stereoskopische Darstellungen mit nur einem Gerät", so Peter Heins von Sharp Electronics Europe.

Anzeige

Die Brillen sind mit Gläsern bestückt, die mit Hilfe von Flüssigkeitskristallen lichtundurchlässig geschaltet werden können. Das linke Auge kann durch die Synchronisation mit dem Projektor nur das linke Teilbild sehen, das rechte Auge folglich das für seinen Blickwinkel gedachte Bild.

Die Projektoren unterscheiden sich vornehmlich durch ihre unterschiedlichen Helligkeiten und Kontrastverhältnisse. Bis auf den PG-D40W3D mit 1.280 x 800 Pixeln erreichen alle anderen nur XGA-Auflösung (1.024 x768). Die Geräte sind allerdings weniger zur Unterhaltung, sondern vielmehr zur 3D-Darstellung für Forschung und Lehre gedacht.

Die Helligkeit und das Kontrastverhältnis reichen von 2.500 ANSI-Lumen und 1.100:1 beim PG-D2500X bis zu 4.500 ANSI-Lumen und 2.500:1 beim PG-D45X3D. Der XR-55X (2.700 ANSI-Lumen/2.000:1) sowie der PG-D3010X (3.000 ANSI-Lumen/ 3.000:1) liegen im Mittelfeld. Der hochauflösende PG-D40W3D mit WXGA kommt auf 4.000 ANSI-Lumen und ein Kontrastverhältnis von 2.500:1. Er besitzt als einziges Modell einen HDMI-Eingang, während alle anderen Geräte über VGA-, Composite- und Component-Anschlüsse verfügen. Nur der PG-D45X3D mit der höchsten Lichtleistung besitzt zudem noch DVI-I.

Die Lautstärken im lichtreduzierten Eco-Modus liegen bei 30 db(A), bei voller Leistung werden die Projektoren bis zu 37 db(A) laut.

Sharp will die 3D-fähigen Projektoren im März 2010 auf den Markt bringen. Die Preise für die Projektoren und Shutterbrillen hat der Hersteller noch nicht bekanntgegeben. Die Projektoren sollen nach Angaben von Sharp nur "marginal" von denen für vergleichbare 2D-fähige XGA-Projektoren abweichen.


eye home zur Startseite
Captayne 03. Sep 2010

Wegen: "Ein zweiter Projektor wird so überflüssig." Wie stellt sich denn das Szenario mit...

JörgB 17. Jul 2010

Andre 42, Du schriebst bei LCD nutzt man die "natürliche" lineare Polarisation und...

stghrsther 11. Feb 2010

Wenn für _dich_ die Tatsache, ob du einen Film in Echt-Farbe oder in rot/grün (resp. rot...

Sharp 3D 11. Feb 2010

Wenn man also 5-20 Leute mit so Shutterbrillen versorgt, wie versorgt sich die...

3dee 11. Feb 2010

Immer diese aggressionen... Find ich gut das die das teil raus bringen dann können wir am...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ENERCON GmbH, Aurich
  2. Germania Finanz AG, Berlin
  3. über Ratbacher GmbH, Karlsruhe
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 719,00€ + 3,99€ Versand (Vergleichspreis ab 773€)

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  2. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  3. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  4. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  5. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  6. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  7. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  8. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  9. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen

  10. Gamesbranche

    PC-Plattform ist bei Spielentwicklern am beliebtesten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watch 2 im Hands on: Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
Watch 2 im Hands on
Huaweis neue Smartwatch soll bis zu 21 Tage lang durchhalten
  1. Lenovo-Tab-4-Serie Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro
  2. Yoga 520 und 720 USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks
  3. Alcatel A5 LED im Hands on Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

Asus Tinker Board im Test: Buntes Lotterielos rechnet schnell
Asus Tinker Board im Test
Buntes Lotterielos rechnet schnell
  1. Tinker-Board Asus bringt Raspberry-Pi-Klon
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint

Trappist-1: Der Zwerg und die sieben Planeten
Trappist-1
Der Zwerg und die sieben Planeten
  1. Weltraumteleskop Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden
  2. Astrophysik Ferne Galaxie schickt grelle Blitze zur Erde
  3. Astronomie Vera Rubin, die dunkle Materie und der Nobelpreis

  1. Re: Warum ?

    Ach | 19:02

  2. Re: Twitch 25 Prozent

    nightmar17 | 19:00

  3. Re: Laufzeit / standby-time / Batterie / Akku

    tha_specializt | 18:59

  4. Zur Verwendung als Festnetzersatz&#8220...

    Spaghetticode | 18:59

  5. Re: Äpfel und Birnen

    xSureface | 18:55


  1. 18:18

  2. 17:56

  3. 17:38

  4. 17:21

  5. 17:06

  6. 16:32

  7. 16:12

  8. 15:33


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel