Abo
  • Services:

Oracle kauft Telekom-Softwarefirma Convergin

Kaufpreis bei circa 90 Millionen US-Dollar

Oracle tätigt erneut eine Übernahme. Diesmal kauft der US-Softwarekonzern Convergin, ein Startup, das auf Serverprodukte für den Telekommunikationsbereich spezialisiert ist. Der Preis soll laut inoffiziellen Angaben bei circa 90 Millionen US-Dollar liegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Oracle kauft Telekom-Softwarefirma Convergin

Oracle kauft den Hersteller von Telekommunikationssoftware Convergin. Der Kauf soll im ersten Halbjahr 2010 abgeschlossen werden. Über den Preis wurde zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch

Die israelische Tageszeitung Globes berichtet jedoch, dass der Kaufpreis bei 80 bis 90 Millionen US-Dollar liegen soll. Der Preis wäre damit relativ hoch, denn Convergin hat nur circa 13 Millionen US-Dollar an Risikokapital erhalten. Die Firma ist seit 2002 profitabel, so die Zeitung. Seit einem Jahr arbeitet Oracle bereits mit Convergin zusammen.

Das Privatunternehmen Convergin mit Sitz in Herzliya in Israel stellt Java-basierte Telekommunikationsserversoftware für Unternehmen her. Die Firma wurde im Jahr 2000 von Ayal Itzkovitz gegründet, der auch Vorstandsvorsitzender von Convergin ist. Die Firma hat 40 bis 50 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehört auch T-Mobile.

Viele Kommunikationsserviceprovider rüsteten in Richtung Next Generation Networks (NGN) um, um traditionelle und paketvermittelte Netzinfrastruktur zu verbinden. Hier sei die Produktkombination von Oracle und Convergin gefragt, so Oracle Senior Vice President und General Manager Bhaskar Gorti. Die Convergin-Produkte werden in die Sparte Oracle Communications eingegliedert, wozu auch der Oracle Communications Converged Application Server gehört. Oracle ist dabei besonders an Convergins Produkt Service Broker interessiert, das Netzbetreibern die Möglichkeit für Prepaid-Dienste von IN- in IP-basierte Netzwerken bietet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Folgen Sie uns
       


Motorola One angesehen (Ifa 2018)

Lenovo hat auf der Elektronikfachmesse Ifa 2018 sein neues Android-Smartphone Motorola One vorgestellt.

Motorola One angesehen (Ifa 2018) Video aufrufen
Red Dead Redemption 2 angespielt: Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen
Red Dead Redemption 2 angespielt
Mit dem Trigger im Wilden Westen eintauchen

Überfälle und Schießereien, Pferde und Revolver - vor allem aber sehr viel Interaktion: Das Anspielen von Red Dead Redemption 2 hat uns erstaunlich tief in die Westernwelt versetzt. Aber auch bei Grafik und Sound konnte das nächste Programm von Rockstar Games schon Punkte sammeln.
Von Peter Steinlechner

  1. Red Dead Redemption 2 Von Bärten, Pferden und viel zu warmer Kleidung
  2. Rockstar Games Red Dead Online startet im November als Beta
  3. Rockstar Games Neuer Trailer zeigt Gameplay von Red Dead Redemption 2

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Amazon Alexa: Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
Amazon Alexa
Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass

Amazon hat einen Subwoofer speziell für Echo-Lautsprecher vorgestellt. Damit sollen die eher bassarmen Lautsprecher mit einem ordentlichen Tiefbass ausgestattet werden. Zudem öffnet Amazon seine Multiroom-Musikfunktion für Alexa-Lautsprecher anderer Hersteller.

  1. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  2. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark
  3. Alexa-Soundbars im Test Sonos' Beam und Polks Command Bar sind die Klangreferenz

    •  /