Abo
  • Services:
Anzeige
Test: KDE SC 4.4 Caikaku

Test: KDE SC 4.4 Caikaku

Widgets, KNewStuff und Co.

Für Softwareressourcen aus dem Internet hat das KDE-SC-Team das KNewStuff-Interface erweitert. Das Framework soll es beispielsweise ermöglichen, weitere Sternenkarten für KStars oder neue Levels für Spiele aus dem Internet zu laden. Dabei ist praktisch, dass die Erweiterungen immer spezifisch für das jeweilige Programm angeboten werden. KNewStuff etwa bietet in dem Programm nur Karten für KStars. Aber auch neue Skripte für Amarok oder Desktophintergründe sollen künftig über KNewStuff verfügbar sein. Anwender können darüber auch einzelne Applikationen bewerten. Erklärt sich ein Anwender über das Framework zum Fan eines bestimmten Programms, erhält er Nachrichten über neue Versionen. KNewStuff ermöglicht ebenfalls das Hochladen eigener Projekte, um sie mit anderen Anwendern zu teilen.

Anzeige

Mit dem neuen Programm Cantor können wissenschaftliche Analysen und Statistiken bearbeitet werden. Ein weiterer Neuzugang ist das Puzzlespiel Palapeli. Mit der dritten neuen Anwendung Bloglio können Blogs gepostet und bearbeitet werden. Dabei verwendet das Programm die APIs Blogger 1.0, Google GData, Metaweblog sowie Movabletype.

Neben den drei neuen Anwendungen bringt Caikaku auch zahlreiche neue Widgets mit. Eines greift beispielsweise auf das KRunner-Backend zur Steuerung von Audioplayern zu und zeigt den aktuellen Titel über das On Screen Display (OSD) an. Ein weiteres wendet die systemweite Rechtschreibprüfung auf Text in der Zwischenablage an. Das umfangreiche Angebot der Widgets könnte allerdings dazu verführen, zu viel Zeit mit Ausprobieren zu verwenden, bei niedrigen Auflösungen ist der Desktop auch schnell zugepflastert. Einige Widgets wurden noch nicht für kleine Auflösungen optimiert.

Fazit

Insgesamt macht die KDE SC mit Caikaku einen großen Schritt in Richtung eines stabilen und benutzerfreundlichen Desktops. Vor allem das Ziel des KDE-Teams, KDE SC mit eigenen Funktionen an das Internet anzubinden und soziale Netzwerke für den Benutzer zugänglicher zu machen, überzeugt. Auch die konsequente Einbindung der Community und das Erleichtern der Einbindung von Eigenentwicklungen dürfte etliche Einsteiger und professionelle Entwickler anziehen.

Die Optik des Desktops wirkt zeitgemäß und bringt zahlreiche Usabililty-Funktionen mit, die einen modernen Desktop ausmachen. Mit viel Liebe zum Detail lässt sich KDE SC weitgehend an die eigenen Bedürfnisse anpassen. Wer nicht nur auf Eyecandy setzt, findet bei KDE SC 4.4 dennoch viele sinnvolle Funktionen, angefangen bei der semantischen Suche Nepomuk über den dezenten Device Manager für das Einbinden von Wechseldatenträgern bis hin zum Akonadi-Framework.

Die neue Version der KDE SC liegt auf der Projektseite als Quellcode zum Download bereit, Binärdateien für zahlreiche Distributionen sollen folgen.

 Test: KDE SC 4.4 Caikaku

eye home zur Startseite
Satu 09. Mär 2010

Da hat wohl doch jemand Recht, dass Vista nur in Windows 7 umbenannt wurde.

Trororor 15. Feb 2010

Ich hoffe nicht das Gnome Geschichte wird. Gerade die Vielseitigkeit ist doch ein...

Sidux 15. Feb 2010

Mich begeister es definitiv seit der 4.3. Ebenfalls danke. Einzig das Office-Paket (vor...

Odol 11. Feb 2010

Genau so gefällt es mir auch, dass Air durchsichtig ist. Und ich bin mir sicher dass das...

chris109 11. Feb 2010

Eigentlich haben alle von allen abgekuckt. Ist auch gut so! Wenn eine Funktion oder eine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FIEGE Logistik Stiftung & Co. KG, Hamburg
  2. ENERCON GmbH, Aurich
  3. DZ PRIVATBANK S.A., Luxemburg
  4. E. Zoller GmbH & Co. KG Einstell- und Messgeräte, Pleidelsheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,37€
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands 26,99€, Assasins Creed Origins 40,19€, For Honor 19,79€, Watch...
  3. 79,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

Freier Media-Player: VLC 3.0 eint alle Plattformen
Freier Media-Player
VLC 3.0 eint alle Plattformen

Fujitsu Lifebook U727 im Test: Kleines, blinkendes Anschlusswunder
Fujitsu Lifebook U727 im Test
Kleines, blinkendes Anschlusswunder
  1. Palmsecure Windows Hello wird bald Fujitsus Venenscanner unterstützen
  2. HP und Fujitsu Mechanischer Docking-Port bleibt bis 2019
  3. Stylistic Q738 Fujitsus 789-Gramm-Tablet kommt mit vielen Anschlüssen

  1. Re: An alle Schreihälse die meinen gucken reicht

    Mingfu | 21:51

  2. Re: Wozu etwas lesen, um das man eh nicht...

    itza | 21:47

  3. Re: Autos brauchen keinen extra Ton

    david_rieger | 21:46

  4. Re: Es wäre einfacher Logos von Zeitungen zu zeigen

    Der Rechthaber | 21:45

  5. Re: Die Zukunft kann hell strahlen ... oder...

    freebyte | 21:40


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel