Abo
  • IT-Karriere:

Schnurlose Dockingstation für Macbooks

Übertragung von Bildschirm, Maus, Tastatur und Ton

Wisair hat mit dem Wireless USB Displaydock eine Lösung für Macbooks vorgestellt, die den Bildschirminhalt des Rechners schnurlos an ein Display übertragen kann. In den Mac wird dazu ein USB-Modul gesteckt.

Artikel veröffentlicht am ,

Das Wireless-USB-Set besteht aus zwei Teilen: dem USB-Stick, der in einen freien USB-Anschluss des Macbooks gesteckt wird, und einer Empfangsstation, die mit dem Display verbunden wird.

Stellenmarkt
  1. SAACKE GmbH, Bremen
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt am Main

Die Empfangsstation ist mit USB-Anschlüssen für eine Tastatur und eine Maus versehen worden und kann deren Signale auch zum Macbook schicken. Dazu kommt ein Tonausgang, der die Signale vom Macbook zum Beispiel an angeschlossene Lautsprecher weiterleitet. So entsteht eine Lösung, mit der das Macbook zu Hause per Funk an die Peripherie angeschlossen werden kann, ohne dass jedes Mal Kabel gesteckt werden müssen.

Wisairs Wireless USB Displaydock soll auf einer Entfernung von 10 Metern funktionieren. Die Auflösung ist auf 1.440 x 1.050 Pixel beschränkt. Treiber für Mac OS X 10.5 und 10.6 liegen bei. Außerdem bietet der Hersteller Windows-Treiber an.

Das Wireless USB Displaydock soll als OEM-Version über vier Hersteller beziehungsweise dessen Marken vertrieben werden. In Europa soll Olidata der Vertriebspartner sein. Das Produkt wird auf der Macworld 2010 gezeigt. Der Preis ist bislang nicht bekannt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 80,90€ + Versand
  2. 294€
  3. 469€

jemandhatwaszus... 10. Feb 2010

wie kommst du jetzt auf win-mob? aber stimmt - es ist nicht ausgereift. dafür gibts aber...

jemandhatwaszus... 10. Feb 2010

ich freu mich so für dich... ~ wie genießt du die denn? leckst du an denen rum???

X99 10. Feb 2010

Du brauchst den deppen das nicht zu erklären, die würden das eh nicht verstehen. Die...

iHonk 10. Feb 2010

Gibt es Heute schon und gab es Gestern auch schon, kennt nur scheinbar keiner. Es gab...

xyzZZ 10. Feb 2010

wird sich dann zeigen.


Folgen Sie uns
       


Mordhau Gameplay

Klirrende Klingen und packende Kämpfe mit bis zu 64 Spielern bietet das in einem mittelalterlichen Szenario angesiedelte Actionspiel Mordhau.

Mordhau Gameplay Video aufrufen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Black Mirror Staffel 5: Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten
    Black Mirror Staffel 5
    Der Gesellschaft den Spiegel vorhalten

    Black Mirror zeigt in der neuen Staffel noch alltagsnäher als bisher, wie heutige Technologien das Leben in der Zukunft katastrophal auf den Kopf stellen könnten. Dabei greift die Serie auch aktuelle Diskussionen auf und zeigt mitunter, was bereits im heutigen Alltag schiefläuft - ein Meisterwerk! Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Tobias Költzsch

    1. Streaming Netflix testet an Instagram erinnernden News-Feed
    2. Start von Disney+ Netflix wird nicht dauerhaft alle Disney-Inhalte verlieren
    3. Videostreaming Netflix will Zuschauerzahlen nicht länger geheim halten

      •  /