• IT-Karriere:
  • Services:

600 GByte mit 10.000 U/Min. von Seagate

Festplatte im 2,5-Zoll-Formfaktor für Server

Seagates Savvio 10K.4 hat bis zu 600 GByte Speicherkapazität im 2,5-Zoll-Formfaktor. Der Hersteller bietet die Festplatte, die bis zu 141 MByte/s bewegen kann, mit zwei Schnittstellen an.

Artikel veröffentlicht am ,

Seagates neue Festplatte mit dem Namen Savvio 10K.4 gibt es in den Kapazitäten 450 und 600 GByte mit jeweils 16 MByte Cache. Als Schnittstelle kommt entweder SAS (Serial Attached SCSI) mit 6 GBit/s oder FC (Fibre Channel) mit 4 GBit/s zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. Ruptly GmbH, Berlin
  2. Greenpeace e.V., Hamburg

Die Platter der Festplatte passen in ein 2,5-Zoll-Gehäuse mit einer Höhe von 14,8 mm. Sie sind somit besonders klein, was zwar geringere Zugriffszeiten möglich macht, allerdings Nachteile bei der Kapazität hat. Die Zugriffszeiten liegen um die 4 ms. Das 450-GByte-Modell ist dabei geringfügig langsamer im Zugriff. Die Platter erreichen 10.000 Umdrehungen pro Minute und schaffen damit einen Datentransfer zwischen 75 und 141 MByte/s von innen nach außen.

Beide Modelle benutzen drei Platter mit jeweils zwei Lese- und Schreibköpfen.

Die durchschnittliche Zeit, die zwischen zwei Ausfällen vergeht (MTBF), liegt laut Seagate bei 2 Millionen Stunden. Um die Zuverlässigkeit zu erhöhen, soll eine Protection Information genannte Option korrupte Daten erkennen, die noch auf dem Weg zu den eigentlichen Plattern sind. Allerdings braucht es dafür einen speziellen Host-Controller zur Ansteuerung der Festplatten.

Die Festplatten der Savvio-10K.4-Serie sollen bereits ausgeliefert werden. Preise nennt Seagate nicht. Die Festplatte gibt es in einer herkömmlichen Ausführung und als selbstverschlüsselndes Laufwerk.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,90€
  2. (u. a. Crysis 3 für 4,99€, Battlefield 4 für 4,99€, Titanfall 2 für 4,99€)
  3. (u. a. 3er Pack Lüfter LL120 RGB für 102,90€, Crystal 680X RGB Gehäuse für 249,90€)
  4. (u. a. Switch + Just Dance 2020 für 339,98€, Switch + FIFA 20 für 336,90€)

Ismirworscht 12. Feb 2010

Ein normaler Consumer hat aber doch kein SAS oder FC - das sind doch Servertechniken!

Platter 10. Feb 2010

also manche hier sollten einfach nur still sein.. Null Ahnung, aber mächtig den Hafen...

2323 09. Feb 2010

Tut mir nochmals leid, ich bin nicht ganz helle im Kopf...


Folgen Sie uns
       


Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020)

Das Handheld-Konzept von Dell ähnelt dem der Switch, das Alienware Concept Ufo eignet sich aber eher für ernsthafte Gamer.

Alienware Concept Ufo - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  2. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+
  3. Galaxy Z Flip Samsung stellt faltbares Smartphone im Folder-Design vor

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Pathfinder 2 angespielt: Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon
Pathfinder 2 angespielt
Abenteuer als wohlwollender Engel oder rasender Dämon

Das erste Pathfinder war mehr als ein Achtungserfolg. Mit dem Nachfolger möchte das Entwicklerstudio Owlcat Games nun richtig durchstarten. Golem.de konnte eine frühe Version des Rollenspiels bereits ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. 30 Jahre Champions of Krynn Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
  2. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /