Abo
  • Services:

KDE SC 4.4 - Caikaku macht einen großen Schritt

Version 4.4 mit semantischer Suche und Netbook-Desktop

Die KDE SC ist in der Version 4.4 Codename Caikaku erschienen. Der Desktop wurde für die Arbeit auf Netbooks optimiert und die semantische Suche mit Nepomuk sowie das neue Sicherheitsframework integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE SC 4.4 - Caikaku macht einen großen Schritt

Neben zahlreichen Reparaturen haben die KDE-Entwickler auch Zeit gefunden, dem KDE-Desktop neue Funktionen zu spendieren. Er wurde an niedrige Auflösungen für die Verwendung auf Netbooks angepasst. Unter der Oberfläche werkelt die semantische Suche und der Akonadi-Server sorgt für die Interaktion mit den PIM-Programmen Kmail und Kontact.

 

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO, Stuttgart, Esslingen
  2. eco Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln

Außerdem hat das KDE-Team zahlreiche Widgets beigelegt, etwa für die Steuerung von Audioprogrammen. Überarbeitet wurden die Widgets für den Mixer Kmix und das Applet für externe Datenträger. Der KGet-Download-Manager wurde mit etlichen neuen Funktionen ausgestattet.

 

Die neue Version der KDE SC liegt auf der Projektseite als Quellcode zum Download bereit, Binärdateien für zahlreiche Distributionen sollen folgen. In den nächsten Tagen wird ein ausführlicher Test zu den neuen Funktionen des Desktops bei Golem.de erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-70%) 8,99€
  2. 2,99€
  3. 9,95€
  4. 42,49€

ichbinswarumauc... 10. Feb 2010

Kein Geld für eine anständige CPU aber Ansprüche stellen ;)

micha6270 10. Feb 2010

Ist bei mir stabil, alle sechs Monate eine neue Version, das Konzept ist doch seit...

Maola 10. Feb 2010

Was für ein Problem? Bei mir sind die Symbole korrekt positioniert. Auch bei der 4.3 schon.

olaf 10. Feb 2010

Was hast du den für komische Pornos, mit Musik? tsts

--jj 10. Feb 2010

Dein Beitrag ebenfalls.


Folgen Sie uns
       


Radeon RX 590 - Test

Wir schauen uns AMDs Radeon RX 590 anhand der Nitro+ Special Edition von Sapphire genauer an: Die Grafikkarte nutzt den Polaris 30 genannten Chip, welcher im 12 nm statt im 14 nm Verfahren hergestellt wird.

Radeon RX 590 - Test Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
    2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

    Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
    Google Nachtsicht im Test
    Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

    Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
    2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
    3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      •  /