Abo
  • Services:

KDE SC 4.4 - Caikaku macht einen großen Schritt

Version 4.4 mit semantischer Suche und Netbook-Desktop

Die KDE SC ist in der Version 4.4 Codename Caikaku erschienen. Der Desktop wurde für die Arbeit auf Netbooks optimiert und die semantische Suche mit Nepomuk sowie das neue Sicherheitsframework integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
KDE SC 4.4 - Caikaku macht einen großen Schritt

Neben zahlreichen Reparaturen haben die KDE-Entwickler auch Zeit gefunden, dem KDE-Desktop neue Funktionen zu spendieren. Er wurde an niedrige Auflösungen für die Verwendung auf Netbooks angepasst. Unter der Oberfläche werkelt die semantische Suche und der Akonadi-Server sorgt für die Interaktion mit den PIM-Programmen Kmail und Kontact.

 

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main
  2. RAUCH Landmaschinenfabrik GmbH, Sinzheim

Außerdem hat das KDE-Team zahlreiche Widgets beigelegt, etwa für die Steuerung von Audioprogrammen. Überarbeitet wurden die Widgets für den Mixer Kmix und das Applet für externe Datenträger. Der KGet-Download-Manager wurde mit etlichen neuen Funktionen ausgestattet.

 

Die neue Version der KDE SC liegt auf der Projektseite als Quellcode zum Download bereit, Binärdateien für zahlreiche Distributionen sollen folgen. In den nächsten Tagen wird ein ausführlicher Test zu den neuen Funktionen des Desktops bei Golem.de erscheinen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

ichbinswarumauc... 10. Feb 2010

Kein Geld für eine anständige CPU aber Ansprüche stellen ;)

micha6270 10. Feb 2010

Ist bei mir stabil, alle sechs Monate eine neue Version, das Konzept ist doch seit...

Maola 10. Feb 2010

Was für ein Problem? Bei mir sind die Symbole korrekt positioniert. Auch bei der 4.3 schon.

olaf 10. Feb 2010

Was hast du den für komische Pornos, mit Musik? tsts

--jj 10. Feb 2010

Dein Beitrag ebenfalls.


Folgen Sie uns
       


Drahtlos bezahlen per App ausprobiert

In Deutschland können Smartphone-Besitzer jetzt unter anderem mit Google Pay und der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen ihre Rechnungen begleichen. Wir haben die beiden Anwendungen im Alltag miteinander verglichen.

Drahtlos bezahlen per App ausprobiert Video aufrufen
Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
  3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

    •  /