• IT-Karriere:
  • Services:

EA macht weniger Umsatz im Weihnachtsgeschäft

Digitaler Direktvertrieb legt um 30 Prozent zu

EA meldet für das dritte Quartal seines Geschäftsjahres 2009/2010 einen deutlichen Umsatzrückgang von 1,65 Milliarden US-Dollar im Vorjahr auf 1,24 Milliarden US-Dollar.

Artikel veröffentlicht am ,

Den Umsatzrückgang führt EA auf die Veröffentlichung von weniger neuen Titeln im Weihnachtsgeschäft und eine allgemein geringe Nachfrage in Europa zurück. Erfolgreich waren vor allem die Titel Dragon Age: Origins, Left 4 Dead 2 und NBA Live.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Berlin
  2. alpha Tonträger Vertriebs GmbH, Erding

Positiv entwickelte sich zudem der digitale Direktvertrieb: Hier konnte Electronic Arts nach eigenen Angaben um 30 Prozent zulegen und erzielte einen Umsatz von 152 Millionen US-Dollar.

 

Unter dem Strich erwirtschaftete EA nach GAAP einen Nettoverlust von 82 Millionen US-Dollar. Im Vorjahr wies das Unternehmen einen Fehlbetrag von 641 Millionen US-Dollar aus.

Für das vierte Quartal 2009/2010 erwartet EA einen Umsatz zwischen 925 Millionen und 1 Milliarde US-Dollar. Mit Mass Effect 2 und Dante's Inferno hat das Unternehmen bereits zwei große Produktionen veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-8%) 45,99€
  2. 59,99€
  3. 1,07€
  4. 2,99€

Pwned 09. Feb 2010

Und warum hast Du gezögert? Niemand kann und wird Dich belangen, wenn Du einen Crack...

Blork 09. Feb 2010

War doch deren Motto. DRM weg und es läuft wieder besser.


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

In eigener Sache: Aktiv werden für Golem.de
In eigener Sache
Aktiv werden für Golem.de

Keine Werbung, kein unerwünschtes Tracking - kein Problem! Wer Golem.de-Inhalte pur nutzen möchte, hat neben dem Abo Golem pur jetzt eine weitere Möglichkeit, Golem.de zu unterstützen.

  1. Golem Akademie Von wegen rechtsfreier Raum!
  2. In eigener Sache Wie sich Unternehmen und Behörden für ITler attraktiv machen
  3. In eigener Sache Unser Kubernetes-Workshop kommt auf Touren

Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

    •  /