Abo
  • Services:

Aperture 3 lernt GPS, erkennt Gesichter und bekommt Pinsel

RAW-Unterstützung für Micro-Four-Thirds-Kameras von Panasonic

Mit der neuen Version 3 von Aperture reicht Apple iPhoto-Funktionen in die Profianwendung weiter. Aperture-Nutzer können jetzt auch ohne Plugin GPS-Informationen nutzen, Gesichter erkennen lassen und mit dem Pinsel Fotos bearbeiten.

Artikel veröffentlicht am ,
Aperture 3 lernt GPS, erkennt Gesichter und bekommt Pinsel

Aperture 3 ist die neue Version der Bildbearbeitungs- und Verwaltungssoftware von Apple. Sie bringt gegenüber Aperture 2 einige neue Funktionen mit, die Mac-Nutzer schon von iPhoto '09 kennen. Apple hat die Funktionen allerdings zusätzlich erweitert.

 

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. comemso GmbH, Ostfildern

Bei der GPS-Unterstützung kann der Anwender auch die Koordinaten nachträglich korrigieren, indem die Position des Fotos auf der Karte verändert wird. Die Unterstützung der Gesichtserkennung hat Apple gegenüber iPhoto '09 etwas erweitert. So ist es in Aperture möglich, sich projektbasiert die Gesichter anzeigen zu lassen. Der Pinsel ermöglicht es dank einer Kantenerkennungsoption, Veränderungen präzise zu platzieren.

Von iPhoto '09 kommt auch die Präsentationsfunktion, die Bilder automatisiert abspielt. In diese Slideshows können auch HD-Videos eingebettet werden.

In der Liste der unterstützten RAW-Formate gibt es eine kleine Überraschung. Dort sind nun die Kameras Lumix G1 und GH1 enthalten, also Panasonics Micro-Four-Thirds-Kameras. Das RAW-Format dieser Kameras wurde von Apple bisher nicht unterstützt.

Unter Mac OS X 10.6 läuft Aperture als 64-Bit-Version, allerdings nur auf Intel-basierten Macs und mit Mac mindestens OS X 10.5.8.

Aperture 3 soll ab sofort verfügbar sein. Die Preise liegen bei 199 Euro für die Vollversion und 99 Euro für das Update von älteren Aperture-Versionen. Eine Testversion soll in Kürze unter apple.com/aperture/trial zum Download bereitstehen. Weitere Informationen gibt es auf der Produktseite von Aperture. Dort sind alle Änderungen gegenüber Aperture 2 einzeln aufgelistet.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)

auchnicht 10. Feb 2010

ich bekomme auch keine mail

blublublublub 10. Feb 2010

Mag vielleicht auch daran liegen das Lightroom auch auch Windows verfügbar ist und nicht...


Folgen Sie uns
       


Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live

Wir zeigen uns enttäuscht von fehlenden Infos zu Metroid 4, erfreut vom neuen Super Smash und entzückt vom neuen Fire Emblem.

Nintendo E3 2018 Direct - Golem.de Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /