Abo
  • IT-Karriere:

Optimus: Grafikkerne im Notebook automatisch umschalten

Nur mit Windows 7, Intel und Nvidia

Optimus funktioniert bisher nur mit Intel-Prozessoren und den zugehörigen Chipsätzen der Serie Core 2 (Penryn-Kern), Core i3/5/7 (Arrandale) sowie den Atoms der Serie N400. Als GPUs werden die Serien Geforce 300M und 200M unterstützt, ebenso wie kommende Nvidia-Chips. Dazu zählt nach ausdrücklichen Angaben von Nvidia auch "die nächste Ion-Generation", die nach unbestätigten Angaben auf der Cebit vorgestellt werden soll.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. Hessisches Ministerium der Finanzen, Frankfurt am Main

Diese Einschränkungen sind dabei laut Nvidia nicht willkürlich, sondern durch eigene Schaltungen bedingt, die in den genannten GPUs stecken. Diese können die integrierte Grafik als Framebuffer nutzen, was für die Notebookhersteller den Schaltungsaufwand verringert: Die Anbindungen der Bildschirmausgänge bleiben wie bei einem Design, das nur für integrierte Grafik vorgesehen ist. Umgekehrt ist die diskrete GPU "elektrisch ausgeschaltet", wenn die integrierte Grafik läuft, erklärte Nvidia.

Insgesamt wirkt das Konzept sehr überzeugend, es ist allerdings bisher nur auf Windows 7 und Intel-CPUs sowie Nvidia-GPUs beschränkt. Das dürfte - vielleicht mit Ausnahme von Mac OS - einige Zeit so bleiben, weil sich Nvidia die Technik durch mehrere Patentanmeldungen geschützt hat. Neben Geräten von Asus sollen Nvidia zufolge bis Sommer 2010 über 50 Notebooks mit Optimus erscheinen.

 Optimus: Grafikkerne im Notebook automatisch umschalten
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Logitech G502 Hero für 44€ und G903 für 79€ und diverse TV-, Audio-, Computer- und...
  2. (heute u. a. Samsung-TVs der RU8009-Reihe und Gaming-Stühle)
  3. 41,80€ inkl. Rabattgutschein (Bestpreis!)
  4. 79€

rak 05. Mai 2010

Nein, so lief das nicht. Sämtliche 2D-Berechnungen wurden weiterhin von deiner Matrox...

uffpasse 14. Feb 2010

..und heißt HybridSLI, hab ich selbst im Rechner. Die 8200 kümmert sich um Windows...

Kredo 10. Feb 2010

Seh ich nicht anders. Mit Windows spielen und mit Linux arbeiten. Wüßte auch nicht was...

Octane2 10. Feb 2010

Nö. Bei Falcon Northwest waren sie knappe 10 Monate schneller. CNC-Fräse und ein Klumpen...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G GA502 - Test

Sparsamer Sprinter mit dunklem Display: das Zephyrus G GA502 im Test.

Asus Zephyrus G GA502 - Test Video aufrufen
Acer Predator Thronos im Sit on: Der Nerd-Olymp
Acer Predator Thronos im Sit on
Der Nerd-Olymp

Ifa 2019 Ob wir es nun den eisernen Thron oder den Sitz der Götter nennen: Der Predator Thronos von Acer fällt auf dem Messestand des Herstellers schon auf. Golem.de konnte den skurrilen Stuhl ausprobieren. Er ist eines Gaming-Kellers würdig.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Nitro XV273X Acer baut ersten Monitor mit IPS-Panel und 240 Hz
  2. Acer Beim Predator-Notebook fährt die Tastatur wie eine Rampe aus
  3. Geräte für Mediengestalter Acer gibt Verfügbarkeit der Concept-D-Laptops bekannt

How to von Randall Munroe: Alltagshilfen für die Nerd-Seele
How to von Randall Munroe
Alltagshilfen für die Nerd-Seele

"Ein Buch voll schlechter Ideen" verspricht XKCD-Autor Randall Munroe mit seinem neuen Werk How to. Es bietet einfache Anleitungen für alltägliche Aufgaben wie Freunde zu finden. Was kann bei dem absurden Humor des Autors schon schief gehen? Genau: Nichts!
Eine Rezension von Sebastian Grüner


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


        •  /