Abo
  • Services:

Kingston profitiert von Preisanstieg bei DRAM und Flash

Speicheranbieter kann Umsatz 2009 leicht erhöhen

Kingston hat den Umsatz 2009 leicht erhöhen können. Der Speicheranbieter profitierte dabei vom Anstieg der DRAM- und Flash-Memory-Preise. Doch der Rekordumsatz aus dem Jahr 2007 wurde nicht erreicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Kingston profitiert von Preisanstieg bei DRAM und Flash

Kingston Technology hat sich im Krisenjahr 2009 besser behauptet als erwartet. Das Unternehmen steigerte 2009 den Umsatz leicht auf 4,1 Milliarden US-Dollar gegenüber 4 Milliarden US-Dollar im Vorjahr. Angaben zum Gewinn macht das Privatunternehmen nicht. "Vor einem Jahr hatten wir befürchtet, dass uns schlechte Zeiten bevorstehen. Aber im Laufe des Jahres konnten wir unsere Ziele erreichen und gute Ergebnisse erzielen", sagte David Sun, einer der Gründer von Kingston. Doch die Höchstwerte aus dem Jahr 2007, als ein Umsatz von 4,5 Milliarden US-Dollar erwirtschaftet wurde, konnte Kingston in den Folgejahren nicht wieder erreichen.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim
  2. AOK - Die Gesundheitskasse für Niedersachsen, Hannover

"Der Memory-Markt hat sich wie auch einige andere Industrien im vergangenen Jahr finanziell erholt und Kingston hat vom Anstieg der DRAM- und Flash-Memory-Preise profitiert", sagte John Tu, ebenfalls Gründer von Kingston. "Außerdem haben wir Anfang 2009 unsere Produktlinie um SSDs erweitert." Kingston liefert unter anderem SSDs aus, die von Intel gebaut werden.

Im dritten Quartal 2009 haben die DRAM-Preise gegenüber dem Vorquartal um 21 Prozent angezogen, so das Marktforschungsunternehmen iSuppli. Der Markt "erholte sich nach einer langen und schmerzhaften Rezession", sagte Mike Howard, Senior Analyst bei iSuppli.

1 Milliarde US-Dollar Umsatz generiert Kingston in Asien. Kingston hatte zuletzt Gerüchte dementiert, nach denen das Unternehmen den Kauf seiner Zulieferer Panram International and Orient Semiconductor Electronics (OSE) plane. Der Speicherhersteller werde weiter eng mit den Auftragsherstellern zusammenarbeiten, plane aber nicht deren Kauf. Panram baut DRAM-Module für Kingston, OSE liefert Flashkarten und SSDs an den Auftraggeber in den USA.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 14,99€
  3. (-71%) 11,49€
  4. (-75%) 1,99€

antares 10. Feb 2010

Der primäre Preisanstieg von Flash-speichern für die Endkunden dürfte wohl eher an den...


Folgen Sie uns
       


Nissan Leaf 2018 ausprobiert

Raus ins Grüne: Nissan hat die neue Generation des Elektroautos Leaf vorgestellt. Wir sind eingestiegen und haben eine Runde durch den Taunus gedreht.

Nissan Leaf 2018 ausprobiert Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /