• IT-Karriere:
  • Services:

IBMs Power7 - bis zu acht Kerne, 32 Threads und 4,1 GHz

Vier neue Power7-Systeme, eines davon mit Turbocore

IBM hat seinen neuen Prozessor Power7 offiziell vorgestellt. Die Chips verfügen über acht Kerne, können 32 Threads parallel verarbeiten und laufen mit bis zu 4,1 GHz. Zugleich stellte IBM vier Systeme auf Basis der neuen Chips vor.

Artikel veröffentlicht am ,
IBMs Power7 - bis zu acht Kerne, 32 Threads und 4,1 GHz

Mit acht Kernen und bis zu vier parallel ausgeführten Threads pro Kern kann der neue Power7-Prozessor viermal so viele Threads pro Chips gleichzeitig verarbeiten wie der Vorgänger Power6. Pro Kern verfügt der Power7 über 256 KByte L2-Cache und 4 MByte L3-Cache.

 

Inhalt:
  1. IBMs Power7 - bis zu acht Kerne, 32 Threads und 4,1 GHz
  2. IBMs Power7 - bis zu acht Kerne, 32 Threads und 4,1 GHz

Je nach Last setzen die Chips dabei die verfügbaren Kerne und Threads ein, um die Gesamtleistung zu optimieren. Dazu trägt auch ein Turbocore genannter Modus bei, der vor allem für Datenbanken und andere transaktionsorientierte Aufgaben vorteilhaft sein soll. Dabei werden nur vier der acht Kerne verwendet, denen dafür aber sämtliche Ressourcen des Prozessors zur Verfügung stehen.

So stehen jedem Kern im Modus Turbocore beispielsweise 8 MByte L3-Cache sowie mehr Speicherbandbreite zur Verfügung. Mit der höheren Leistung pro Kern sollen Anwender vor allem beim Einsatz von Software profitieren, die je Kern lizenziert wird. Allerdings unterstützen nur wenige der neu vorgestellten Power7-Systeme Turbocore.

Dem Modus Turbocore steht der Modus Maxcore gegenüber, bei dem alle acht Kerne verwendet und pro Kern vier Threads parallel ausgeführt werden. Gedacht ist dieser Modus vor allem für typische Internetworkloads, bei denen es auf die Verarbeitung vieler kleiner paralleler Anfragen ankommt.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG, Essen
  2. Movingdots GmbH, Bremen

Die Funktion "Intelligent Threads" sorgt dafür, dass die Zahl der pro Kern ausgeführten Threads den aktuellen Aufgaben angepasst wird. Sie steht auf allen neuen Power7-Systemen zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
IBMs Power7 - bis zu acht Kerne, 32 Threads und 4,1 GHz 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Need for Speed Most Wanted, NfS: The Run, Mass Effect 3, Dragon Age 2, Kingdoms of Amalur...
  2. 649€ mit Gutscheincode PSUPERTECH10
  3. (u. a. FIFA 20 Xbox One 33,99€, Terminator Resistance 24,49€)
  4. (heute u. a. Philips Hue Topseller, Philips Wake-up Lights, Samsung Galaxy Tab S6)

zastamann 17. Aug 2010

Also der Stromverbrauch ist geringer als beim Vorgänger zumindest, wenn man die Leistung...

grunz 11. Feb 2010

Wozu gute Technik verbauen, wenn die Kunden auch Standardkomponenten kaufen...

spanther 10. Feb 2010

Mit echtem festen FullHD Gaming Erlebnis! :D

Power6 09. Feb 2010

wir haben auf unseren p6 im Durchschnitt 50 LPARs laufen...einige mit 32 GB RAM ....Hier...

Edin 09. Feb 2010

Welche Anwendungsgebiete hat eigentlich Haskell? Wir hatten das im ersten Semester (also...


Folgen Sie uns
       


Ghost Recon Breakpoint - Fazit

Das Actionspiel Ghost Recon Breakpoint von Ubisoft schickt Spieler als Elitesoldat Nomad auf eine fiktive Pazifikinsel.

Ghost Recon Breakpoint - Fazit Video aufrufen
Elektroschrott: Kauft keine kleinen Konsolen!
Elektroschrott
Kauft keine kleinen Konsolen!

Ich bin ein Fan von Retro. Und ein Fan von Games. Und ich habe den kleinen Plastikschachteln mit ihrer schlechten Umweltbilanz wirklich eine Chance gegeben. Aber es hilft alles nichts.
Ein IMHO von Martin Wolf

  1. IMHO Porsche prescht beim Preis übers Ziel hinaus
  2. Gaming Konsolenkrieg statt Spielestreaming

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
  2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
  3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    •  /