Abo
  • Services:

Weitwinkelobjektive in flachen Kompaktkameras

Canon Ixus 130 und Ixus 105 mit 28-mm-Brennweite

Canon hat seine kleinsten Kompaktkameras überarbeitet und verschlankt. Die Ixus 130 ersetzt gleich zwei Modelle (Ixus 100 und 120) und die Ixus 105 beerbt die Ixus 95. Die Kameras arbeiten mit einem 4fach-Zoom mit einer Brennweite von 28 bis 112 mm (KB) und besitzen einen optischen Bildstabilisator.

Artikel veröffentlicht am ,
Weitwinkelobjektive in flachen Kompaktkameras

Beide Kameras besitzen eine Szeneerkennung für die automatische Motivprogrammwahl. Bei der Ixus 130 können 22 unterschiedliche Situationen erkannt werden, bei der Ixus 105 sind es mit 18 Stück nur unwesentlich weniger. Neben einer elektronischen Schattenaufhellung besitzen beide Kameras auch einen Blitz, der im Nahbereich seine Blitzleistung passend zum erkannten Motiv anpassen kann.

Stellenmarkt
  1. abilex GmbH, Berlin
  2. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart

Personen- und Blinzelerkennung ist in den neuen Ixus-Kameras ebenso eingebaut wie eine Rote-Augen-Korrektur und ein Selbstauslöser mit Gesichtserkennung, der eine Auslösung erst aktiviert, nachdem die Kamera ein neues Gesicht im Motiv erkannt hat. Die Schärfe eines markierten Bildausschnitts kann nachgeführt werden, sollte sich das Motiv bewegen.

Die Ixus 130 erreicht eine Auflösung von 14,1 Megapixeln (1/2,3 Zoll großes CCD) und besitzt ein 2,7 Zoll großes Glasdisplay. Sie nimmt neben Fotos auch Videos mit 720p auf und verfügt über eine HDMI-Schnittstelle.

Die Ixus 105 erreicht mit 12,1 Megapixeln (1/2,3 Zoll großes CCD) eine etwas niedrigere Auflösung, besitzt aber ebenfalls ein 2,7 Zoll großes Display. Sie kann allerdings Videos nur in VGA aufzeichnen. Für beide neuen Kameras bietet Canon optional ein Unterwassergehäuse (WP-DC37 für die Ixus 130 und WP-DC36 für die Ixus 105) an. Es kann bis zu 40 Meter tief tauchen.

Die Canon Ixus 105 (91 x 56 x 22 mm) soll 190 Euro kosten, die Ixus 130 (92 x 56 x 18 mm) hingegen 260 Euro. Beide Kameras sollen ab Mitte Februar 2010 in den Handel kommen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. The Equalizer Blu-ray, Hotel Transsilvanien 2 Blu-ray, Arrival Blu-ray, Die glorreichen 7...
  3. (u. a. Outlander, House of Cards)

kendon 09. Feb 2010

du bedruckste lineale? lol

co 09. Feb 2010

mit jeder der verschiedenfarbigen Kameras, genau das gleiche Bild zu schiessen?

Klar doch 09. Feb 2010

Selbstverständlich ist das mit eingebaut, ebenso wie das andere Canon-Standardfeature...


Folgen Sie uns
       


BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt

Wir fahren in BMWs neuen Hybrid-Sportwagen durch und um München.

BMW i8 Roadster und Coupe - Testfahrt Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /