Spieletest: Bioshock 2 - Ballern als Big Daddy

Sofia Lamb setzt einiges daran, den Spieler aufzuhalten und schickt ihm ihre Familie auf den Hals - die Gegnerschaft wird tatsächlich stellenweise so genannt. Neben Standardgegnern etwa vom Typ Slicer sorgen vor allem zwei Mitglieder der virtuellen Verwandtschaft für Angst und Schrecken: zum einen die anderen Big Daddys, zum anderen die Big Sisters. Letztere sind sporadisch auftretende Bossgegner, die schon ein paar Sekunden vor ihrem Eintreffen Schrecken verbreiten: Dann ist ein schrilles Pfeifen zu hören und der Bildausschnitt wackelt.

Stellenmarkt
  1. Spezialist für IT-Sicherheit (m/w/d)
    ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen, Darmstadt, Kassel
  2. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)
Detailsuche

Mit den meisten Big Daddys muss der Spieler sich nicht unbedingt anlegen - aber wer sie ignoriert, verzichtet auf einen Großteil der Upgrades für seinen Charakter. Denn nur, wer den Herrn Papa ausschaltet, kann sich dessen Little Sister ausleihen. Und sie zu einer Leiche bringen, wo das Mädchen mit einer riesigen Spritze die Droge Adam absaugt. Das dauert gut ein oder zwei Minuten, und währenddessen greifen auf Befehl von Lamb besonders viele Gegner an - da hilft es, wenn der Spieler den Kampfschauplatz mit Fallen und Selbstschussanlagen präpariert.

Grafisch macht Bioshock 2 einen gelungenen Eindruck. Zwar sehen die Gegner zu technisch veraltet aus, aber die Unterwasserstadt Rapture ist teils wunderschön dargestellt - voller liebevoller Details, mit schönen Lichteffekten und aufwendigen Texturen. An vielen Stellen tropft Wasser aus Verstrebungen, teilweise sind ganze Umgebungen unterspült, und an einigen Stellen ist der Spieler sogar im offenen Meer unterwegs. Auch wenn die verwendete Unreal Engine 3 sich mit Wasser etwas schwer tut, haben die Entwickler den Eindruck, dass es feucht und kalt zugeht. Klasse eingefangen: Wer sich unter einen Wasserfall stellt, sieht das Bild nur noch verschwommen, und auch in Schleusen ist der Effekt gelungen umgesetzt.

Neu ist ein gut gemachter Multiplayermodus. Spieler treten unter anderem in Conquest-, Deathmatch- und Capture-The-Flag-Varianten an. Es gibt verschiedene Klassen, außerdem dürfen die Teilnehmer Punkte sammeln und so nach und nach Extras freischalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Spieletest: Bioshock 2 - Ballern als Big DaddySpieletest: Bioshock 2 - Ballern als Big Daddy 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


cyberknights 28. Feb 2010

gestern ja wieso

cyberknights 28. Feb 2010

es ist schwer ein spiel zu toppen wo mann die besten dinge reingebaut hat ausserdem soll...

Slayowarrior 28. Feb 2010

Ich Spiele die PS3 Version und habe keinen Sound bei den Automaten. Wollte dieser Sache...

Schnurx 17. Feb 2010

Hmmmm.... also ich hatte auch keine besonderen Probleme mit der Maus, nach ein bischen...

fufu 11. Feb 2010

Ja aktuellen patch installieren dann läufts auch wenn du es 10000x wo installiert hast...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Streaming: Netflix zeigt neuen Wallace-&-Gromit-Film
    Streaming
    Netflix zeigt neuen Wallace-&-Gromit-Film

    Neben einem neuen Film der Reihe Wallace & Gromit ist eine Fortsetzung von Chicken Run geplant, die beide bei Netflix laufen sollen.

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Sicherheit: Erfolgreicher Angriff auf Nutzerkonten bei Thalia
    Sicherheit
    Erfolgreicher Angriff auf Nutzerkonten bei Thalia

    Die Buchhandelskette Thalia ist Opfer einer Cyberattacke geworden, bei der Unbefugte an Anmeldedaten von Kunden gelangt sind.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 120,95€ • Alternate (u.a. AKRacing Master Pro Deluxe 449,98€) • Seagate FireCuda 530 1 TB (PS5) 189,90€ • RTX 3070 989€ • The A500 Mini 189,90€ • Intel Core i9 3.7 459,50€ • RX 6700 12GB 869€ • MindStar (u.a. 1TB SSD 69€) [Werbung]
    •  /