Abo
  • Services:

Potenzielle Samba-Schwachstelle erlaubt Dateizugriff

Angreifer erhalten über symbolische Links Zugriff auf Wurzelverzeichnis

Über eine Schwachstelle im Samba-Dateiserver können Angreifer Zugriff auf das Rootverzeichnis des Systems erlangen. Der Angriff über das sogenannte Directory Traversing erfolgt über speziell präparierte Symlinks.

Artikel veröffentlicht am ,
Potenzielle Samba-Schwachstelle erlaubt Dateizugriff

Da Samba mit Root-Rechten läuft, kann ein Angreifer über speziell präparierte Verknüpfungen unter Umständen auf das gesamte System samt Rootverzeichnis zugreifen. Bislang wird ein speziell angepasster SMB-Client benötigt, um die entsprechende Verknüpfung anzulegen und dadurch die Schwachstelle zu aktivieren. Zudem benötigt der Angreifer ein gültiges Konto auf dem Server und eine Freigabe mit Schreibrechten. Sind auf dem Server die Schreibrechte für Gäste aktiviert, ist nicht einmal ein gültiges Konto nötig.

Stellenmarkt
  1. BIOSCIENTIA Institut für Medizinische Diagnostik GmbH, Ingelheim am Rhein
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main

Ein angepasster SMB-Client ist bereits für das Exploit-Framework Metasploit verfügbar, nachdem der Entdecker der Schwachstelle Nikolaos Rangos einen entsprechenden Patch veröffentlicht hatte. Samba erlaubt das Anlegen von symbolischen Verknüpfungen im Rahmen der sogenannten Unix-Extensions für Windows-Rechner.

Für den Fehler gibt es gegenwärtig noch keinen Patch. Die Samba-Entwickler raten deshalb, im Abschnitt "Global" die Option "wide links=" auf "no" zu setzen. Gegenwärtig gilt für die Option standardmäßig der Wert "yes". In künftigen Samba-Versionen wollen die Entwickler den Default-Wert ändern.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. + Prämie (u. a. Far Cry 5, Elex, Assassins Creed Origins) für 62€
  2. 59,99€
  3. 8,49€
  4. (-50%) 29,99€

Feature Abc 09. Feb 2010

Für chroot-User gilt dann, "du komscht hier nicht rein". Die haben in /tmp auch nix zu...

blub 08. Feb 2010

wo ist siga eigentlich? ich hab in den letzten wochen nur posts von seinen...

WhoDat 08. Feb 2010

Wenn du das fragen mußt, bist du für Online-Journalismus wie gemacht!

asdfg 08. Feb 2010

Die WindowsNETZanbindung läuft MITTELS Samba.


Folgen Sie uns
       


Kaihua Kailh Speed-Switches - Test

Die goldenen KS-Switches von Kaihua haben einen kürzeren Hinweg als Cherry MX Blue und sind in der alltäglichen Nutzung angenehmer. Das liegt auch an der besseren Verarbeitung.

Kaihua Kailh Speed-Switches - Test Video aufrufen
Highend-PC-Streaming: Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
Highend-PC-Streaming
Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren

Geforce GTX 1080, 12 GByte RAM und ein Xeon-Prozessor: Ab 30 Euro im Monat bietet ein Startup einen vollwertigen Windows-10-Rechner im Stream. Der Zugriff auf Daten, Anwendungen und Games soll auch unterwegs mit dem Smartphone funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?
  2. Rundfunk Medienanstalten wollen Bild Livestreaming-Formate untersagen
  3. Illegale Kopien Deutsche Nutzer pfeifen weiter auf das Urheberrecht

Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
Xbox Adaptive Controller ausprobiert
19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
Von Andreas Sebayang

  1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
  2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
  3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

PGP/SMIME: Die wichtigsten Fakten zu Efail
PGP/SMIME
Die wichtigsten Fakten zu Efail

Im Zusammenhang mit den Efail genannten Sicherheitslücken bei verschlüsselten E-Mails sind viele missverständliche und widersprüchliche Informationen verbreitet worden. Wir fassen die richtigen Informationen zusammen.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücke in Mailclients E-Mails versenden als potus@whitehouse.gov

    •  /