Abo
  • Services:

Dropbox bald auch für Android und Blackberry?

Synchronisationsfunktion zwischen Desktop-Betriebssystemen und Mobilgeräten

Der Synchronisationsdienst Dropbox könnte bald auch in einer Fassung für Android und Blackberry erscheinen. Damit können die dort gespeicherten Daten auch mit den mobilen Geräten synchronisiert, Dritten zugänglich gemacht und ergänzt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Dropbox bald auch für Android und Blackberry?

In einer E-Mail an Dropbox-Benutzer kündigte das Unternehmen an, dass bald zwei neue Clients erscheinen werden. Für das iPhone und den iPod touch gibt es schon seit längerem eine eigene Anwendung. Damit fehlt zum Beispiel noch eine Android- und Blackberry- oder Symbian-Version. Genauer legte sich das Unternehmen allerdings bislang nicht fest. Die Anwendungen könnten im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt werden, der Mitte Februar 2010 stattfindet.

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. niiio finance group AG, Lüneburg, Dresden, Frankfurt am Main, Görlitz

Dropbox ist eigentlich eine betriebssystemübergreifende Anwendung für den Desktop. Mit dem Programm wird auf dem Rechner (Windows/Linux/Mac OS X) ein spezieller Ordner eingerichtet, dessen Inhalte auf die Dropbox-Server kopiert werden. Mit den Zugangsdaten zum Dropbox-Konto können die Daten dann auch auf anderen Rechnern, auf denen Dropbox läuft, automatisch abgerufen werden.

Neben der Desktopversion von Dropbox wird auch ein Webinterface angeboten. Außerdem können die Daten auch Dritten zugänglich gemacht werden, wenn der Benutzer dies zulässt. Die sonstigen Daten sollte der Benutzer je nach Wichtigkeit aber noch einmal selbst verschlüsseln, doch das gilt für alle Cloud-Anwendungen und nicht nur für Dropbox.

Wer noch keinen Dropbox-Account besitzt, kann online ein Konto eröffnen, das 2 GByte Speicherplatz bietet. Darüber hinaus können für rund 10 Dollar im Monat 50 GByte angemietet werden. Für 20 US-Dollar im Monat gibt es ein Kontingent von 100 GByte. Außerdem gibt es ein Empfehlungsprogramm, mit dem 250 MByte weiterer Speicher eingeheimst werden können, wenn sich Freunde bei Dropbox beteiligen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 915€ + Versand
  3. ab 399€
  4. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

16Bitiges Bit 09. Feb 2010

Der Artikel sagt bzgl. Smybian doch nur aus, dass es dafür keinen Client gibt. Was soll...

Windows Live Sync 08. Feb 2010

Live Mesh ist auch ein Cloud-Dienst. Wenn nur zw. Clients getauscht werden soll (p2p...

Artikel schreiben 08. Feb 2010

Gibt es Download-Tools für j2me oder symbian60 ? UMTS gibts nicht überall. Wenn man in...

ichbinswarumauc... 08. Feb 2010

Darf man fragen warum du die Synchronisation zwischen _deinem_ Handy und _deinem_ PC...

Dase 08. Feb 2010

Droidox kostet, hat Bugs und nutzt nur die API, hat also eine recht eingeschränkte...


Folgen Sie uns
       


Fazit zu Shadow of the Tomb Raider

Wir tauchen mit Lara in der Apokalypse ab und verfassen unser Fazit.

Fazit zu Shadow of the Tomb Raider Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen
  2. Nach Milliardenstrafe Google will Android-Verträge offenbar anpassen
  3. Google Android Studio 3.2 unterstützt Android 9 und App Bundles

HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40: Es kann nur eines geben
HP Elitebook 840 und Toshiba Tecra X40
Es kann nur eines geben

Nicht nur Lenovo baut gute Business-Notebooks, auch HP und Toshiba haben Produkte, die vergleichbar sind. Wir stellen je ein Modell der beiden Hersteller mit ähnlicher Hardware gegenüber: das eine leichter, das andere mit überlegenem Akku - ein knapper Gewinner nach Punkten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Portégé X20W-D-145 Toshiba stellt alte Hardware im flexiblen Chassis vor
  2. Tecra X40-E-10W Toshibas 14-Zoll-Thinkpad-Pendant kommt mit LTE
  3. Dell, HP, Lenovo AMDs Ryzen Pro Mobile landet in allen Business-Notebooks

    •  /