Abo
  • IT-Karriere:

3D-Brille für Nvidias Quadro-Grafikkarten

Komplett- und Upgrade-Kits für Profianwendungen

Die 3D-Shutterbrillen-Technik gibt es jetzt auch für Nvidias Profigrafikkarten der Quadro-Serie. PNY liefert dafür einen eigenen Treiber und die Brille mit. Wer schon eine 3D-Vision-Brille hat, kann auch ein günstiges Upgrade-Kit erwerben.

Artikel veröffentlicht am ,

PNY bringt die Shutter-Brille 3D Vision nun als kompatibles Modell für Nvidias Profikarten der Quadro-Serie auf den Markt. PNY will sich mit dem Angebot an Geologen, Designer oder Architekten wenden.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Pulheim-Brauweiler
  2. Schwarz IT KG, Großbeeren

Ein spezieller Treiber sorgt dafür, dass die Brille auch mit entsprechenden Profianwendungen funktioniert. Angeschlossen wird sie über den Infrarotempfänger, der eine 3-Pin-Mini-DIN-Buchse hat.

PNY verkauft verschiedene Kits: Das Komplett-Kit kostet 225 Euro und beinhaltet alles, was für den Anschluss an die Grafikkarte gebraucht wird. Bestehende Geforce-3D-Vision-Kunden können für 60 Euro ein Upgrade-Kit erhalten, das ein Kabel und den Quadro-Treiber umfasst. Außerdem gibt es eine Zusatzbrille für 130 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 344,00€
  2. mit Gutschein: NBBGRATISH10

DuRedestQuatsch 07. Feb 2010

[ ] Du hast schon beides mit aktueller Technik gesehen. Du vergleichst 2002er...

gatierf 05. Feb 2010

Ichbins: Ja, denn der unguenstige CO2 Footprint ist absolut inakzeptabel.

gatierf 05. Feb 2010

Oh mir hat grad jemand mit Ahnung erklaert, was das soll.


Folgen Sie uns
       


AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test

Wir testen den Ryzen 9 3900X mit zwölf Kernen und den Ryzen 7 3700X mit acht Kernen. Beide passen in den Sockel AM4, nutzen DDR4-3200-Speicher und basieren auf der Zen-2-Architektur mit 7-nm-Fertigung.

AMD Ryzen 9 3900X und Ryzen 7 3700X - Test Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Startup Rivian plant elektrochromes Glasdach für seine Elektro-SUVs
  2. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  3. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid

Google Maps: Karten brauchen Menschen statt Maschinen
Google Maps
Karten brauchen Menschen statt Maschinen

Wenn Karten nicht mehr von Menschen, sondern allein von Maschinen erstellt werden, erfinden diese U-Bahn-Linien, Hochhäuser im Nationalpark und unmögliche Routen. Ein kurze Liste zu den Grenzen der Automatisierung.
Von Sebastian Grüner

  1. Kartendienst Google bringt AR-Navigation und Reiseinformationen in Maps
  2. Maps Duckduckgo mit Kartendienst von Apple
  3. Google Maps zeigt Bikesharing in Berlin, Hamburg, Wien und Zürich

    •  /