Abo
  • IT-Karriere:

3D-Brille für Nvidias Quadro-Grafikkarten

Komplett- und Upgrade-Kits für Profianwendungen

Die 3D-Shutterbrillen-Technik gibt es jetzt auch für Nvidias Profigrafikkarten der Quadro-Serie. PNY liefert dafür einen eigenen Treiber und die Brille mit. Wer schon eine 3D-Vision-Brille hat, kann auch ein günstiges Upgrade-Kit erwerben.

Artikel veröffentlicht am ,

PNY bringt die Shutter-Brille 3D Vision nun als kompatibles Modell für Nvidias Profikarten der Quadro-Serie auf den Markt. PNY will sich mit dem Angebot an Geologen, Designer oder Architekten wenden.

Stellenmarkt
  1. serie a logistics solutions AG, Köln
  2. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring

Ein spezieller Treiber sorgt dafür, dass die Brille auch mit entsprechenden Profianwendungen funktioniert. Angeschlossen wird sie über den Infrarotempfänger, der eine 3-Pin-Mini-DIN-Buchse hat.

PNY verkauft verschiedene Kits: Das Komplett-Kit kostet 225 Euro und beinhaltet alles, was für den Anschluss an die Grafikkarte gebraucht wird. Bestehende Geforce-3D-Vision-Kunden können für 60 Euro ein Upgrade-Kit erhalten, das ein Kabel und den Quadro-Treiber umfasst. Außerdem gibt es eine Zusatzbrille für 130 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  3. 83,90€

DuRedestQuatsch 07. Feb 2010

[ ] Du hast schon beides mit aktueller Technik gesehen. Du vergleichst 2002er...

gatierf 05. Feb 2010

Ichbins: Ja, denn der unguenstige CO2 Footprint ist absolut inakzeptabel.

gatierf 05. Feb 2010

Oh mir hat grad jemand mit Ahnung erklaert, was das soll.


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
Physik
Den Quanten beim Sprung zusehen

Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


    IT-Forensikerin: Beweise sichern im Faradayschen Käfig
    IT-Forensikerin
    Beweise sichern im Faradayschen Käfig

    IT-Forensiker bei der Bundeswehr sichern Beweise, wenn Soldaten Dienstvergehen oder gar Straftaten begehen, und sie jagen Viren auf Militärcomputern. Golem.de war zu Gast im Zentrum für Cybersicherheit, das ebenso wie die IT-Wirtschaft um guten Nachwuchs buhlt.
    Eine Reportage von Maja Hoock

    1. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
    2. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
    3. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht

    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

      •  /