Abo
  • Services:

100 MBit/s bei Kabel Deutschland

Start in Hamburg; Berlin, Hannover und München folgen

Kabel Deutschland beschleunigt seine Internetzugänge und bietet ab sofort in Hamburg Anschlüsse mit 100 MBit/s im Downstream an. Innerhalb von sechs Monaten sollen sie auch in anderen Städten zur Verfügung stehen.

Artikel veröffentlicht am ,
100 MBit/s bei Kabel Deutschland

Mit den Paketen "Comfort 100" und "Comfort 60" erweitert Kabel Deutschland sein Portfolio an Internetprodukten. Diese bieten im Downstream eine Bandbreite von maximal 100 beziehungsweise 60 MBit/s und stehen ab sofort in Hamburg zur Verfügung. Der Upstream liegt bei maximal 6 beziehungsweise 4 MBit/s. Zum Vergleich: Die Telekom bietet ihr VDSL derzeit mit maximal 50 MBit/s Downstream und 10 MBit/s im Upstream an.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  2. Tröger & Cie. Aktiengesellschaft, Raum Stuttgart

Innerhalb der kommenden sechs Monate sollen die neuen Produkte auch in Berlin, Hannover und München eingeführt werden. Dabei setzt Kabel Deutschland auf den Datenübertragungsstandard DOCSIS 3.0 (Data Over Cable Service Interface Specification).

Damit sollen sich auch höhere Bandbreiten realisieren lassen: 2008 erreichten Teilnehmer bei Tests in der Hamburger Innenstadt Spitzengeschwindigkeiten von über 200 MBit/s im Downstream. Damals kam ein Vorläufer des neuen Standards für Kabel Internet zum Einsatz.

Innerhalb von zwölf bis 18 Monaten sollen entsprechende Bandbreiten dann nahezu im gesamten modernisierten Verbreitungsgebiet von Kabel Deutschland verfügbar sein, was derzeit für rund 80 Prozent des gesamten Netzes von Kabel Deutschland gilt.

Die Maximalgeschwindigkeit von 100 MBit/s ist derzeit zum monatlichen Preis von 42,90 Euro während der Mindestvertragslaufzeit von zwölf Monaten erhältlich. Danach fallen 49,90 Euro pro Monat für das Paket Comfort 100 an. Das Paket Comfort 60 kostet 32,90 beziehungsweise 39,90 Euro im Monat.

Beide Produkte beinhalten zudem eine Telefon-Flatrate mit zwei Leitungen für kostenlose Gespräche in das deutsche Festnetz.

Zunächst bietet Kabel Deutschland die neuen Bandbreiten nur Neukunden an, die die Verfügbarkeit unter kabeldeutschland.de prüfen können. Für Bestandskunden soll es demnächst entsprechende Angebote geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29,00€ inkl. Versand
  2. (-60%) 7,99€
  3. 369,00€ (Vergleichspreis ab 450,99€)

DerDy 05. Jan 2017

...

david_rieger 02. Mai 2014

Und weswegen hast Du jetzt nochmal einen über vier Jahre alten Artikel ausgegraben? Um...

yitolo 10. Apr 2014

Das ist der größte Betrügerverein den es in Deutschland gibt. Zu erst schicken sie...

wittmann 15. Feb 2010

Im Upstream gibt es maximal nur 6,4MHz resultierend aus den mit 5,12MSymb/s und dem...

uploader 10. Feb 2010

Wie hoch ist dabei der Upstream?


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Watch - Hands on

Samsung hat seine neue Smartwatch Galaxy Watch vorgestellt. Wir haben uns die Uhr vor der Präsentation angeschaut.

Samsung Galaxy Watch - Hands on Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /