• IT-Karriere:
  • Services:

Yahoo verkauft Unternehmensteil für 225 Millionen Dollar

Internetkonzern trennt sich von einer weiteren Tochterfirma

Yahoo hat seine Arbeitsvermittlungsplattform Hotjobs für 225 Millionen US-Dollar verkauft. Vor neun Jahren hatte Yahoo noch über 400 Millionen US-Dollar für die Firma bezahlt.

Artikel veröffentlicht am ,
Yahoo verkauft Unternehmensteil für 225 Millionen Dollar

Yahoo verkauft seine Arbeitsplatzbörse Hotjobs für 225 Millionen US-Dollar an den Konkurrenten Monster. Das gab Monster am 3. Februar 2010 bekannt. Der Jobplattformbetreiber Monster wird Yahoo in den kommenden drei Jahren in den USA und Kanada Stellenanzeigen anliefern und für Besucher von Yahoo bezahlen.

Stellenmarkt
  1. HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Yahoo hatte im Jahr 2001 einen Preis von 436 Millionen US-Dollar für Hotjobs gezahlt. Hotjobs war im Dezember 2009 in den USA die drittgrößte Onlinestellenplattform. Laut Angaben des Reichweitenerfassers Comscore hatte Hotjobs 11,1 Millionen Nutzer, ein Rückgang um 22 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Monster lag mit 16,5 Millionen auf Rang 2 und büßte im Jahresvergleich 10 Prozent ein. Careerbuilder war die Nummer 1.

Hotjobs stand fast ein Jahr zum Verkauf. Yahoo-Chefin Carol Bartz hatte angekündigt, sich von schwächelnden Beteiligungen zu trennen, um sich aufs Kerngeschäft konzentrieren zu können. Der Webhoster Geocities wurde geschlossen. VMware kaufte im Januar 2010 die Yahoo-Tochter Zimbra. Der Preis für den Anbieter von Open-Source-E-Mail-Software und Groupware für Geschäftskunden soll laut Medienberichten zwischen 100 Millionen US-Dollar und 350 Millionen US-Dollar gelegen haben. 350 Millionen US-Dollar hatte Yahoo 2007 selbst für Zimbra bezahlt.

Im Juli 2009 hatten Yahoo und Microsoft ein Bündnis bei der Internetsuche bekanntgegeben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

LoloMa 04. Feb 2010

http://www.google.de/search?q=monster.com+logo&ie=utf-8&oe=utf-8&aq=t&rls=org.mozilla:en...


Folgen Sie uns
       


Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020)

Das Zephyrus G14 von Asus ist ein Gaming-Notebook, das nicht nur gute Hardware bietet, sondern ein zusätzliches LED-Display auf der Vorderseite. Darauf können Nutzer eigene Schriftzüge, Logos oder Animationen anzeigen lassen.

Asus Zephyrus G14 - Hands on (CES 2020) Video aufrufen
Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Holo-Monitor angeschaut: Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild
Holo-Monitor angeschaut
Looking Glass' 8K-Monitor erzeugt Holo-Bild

CES 2020 Mit seinem neuen 8K-Monitor hat Looking Glass Factory eine Möglichkeit geschaffen, ohne zusätzliche Hardware 3D-Material zu betrachten. Die holographische Projektion wird in einem Glaskubus erzeugt und sieht beeindruckend realistisch aus.
Von Tobias Költzsch und Martin Wolf

  1. UHD Alliance Fernseher mit Filmmaker-Modus kommen noch 2020
  2. Alienware Concept Ufo im Hands on Die Switch für Erwachsene
  3. Galaxy Home Mini Samsung schraubt Erwartungen an Bixby herunter

Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

    •  /