• IT-Karriere:
  • Services:

Patent auf eine Technik zum Finden von Lizenzverstößen

Black Duck Software erhält US-Patent

Black Duck Software wurde in den USA ein Patent auf die "Auflösung von Lizenzabhängigkeiten für Aggregationen von rechtlich geschützten Inhalten" zugesprochen. Es soll die Software von Black Duck schützen, die Lizenzverstöße in Software findet.

Artikel veröffentlicht am ,

Das US-Patent Nr. 7,552,093 beschreibt ein System, das Lizenzverstöße bei aus mehreren Quellen zusammengeführten Inhalten entdecken kann. Es soll damit den Kern von Black Ducks Software beschreiben, die automatisiert Lizenzverstöße in Software finden kann, auch dann, wenn Code aus mehreren Quellen kombiniert wird. Dabei wird berücksichtigt, welche Kombinationen von Code die gegebenenfalls unterschiedlichen Lizenzen zulassen.

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. über duerenhoff GmbH, Lüdenscheid

Black Duck hat dazu eine Datenbank mit dem Code von rund 1.800 Open-Source-Projekten aufgebaut, gegen die Software geprüft werden kann. Die Technik soll vor allem dann hilfreich sein, wenn großen Projekte aus dutzenden oder hunderten von Komponenten zusammengesetzt sind.

Bradley Kuhn, Technikdirektor am Software Freedom Law Center kritisiert das Patent unter der Überschrift Ich glaube, ich wurde gerade patentiert. Es beschreibe lediglich Tätigkeiten, die er seit über 10 Jahren ausübe - manuell oder unterstützt durch Computer. Angemeldet wurde das Patent im Dezember 2003.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Asus Rog Strix X570-F + Ryzen 7 3700X für 555,00€, Asus Tuf B450-Plus + Ryzen 7 2700 für...
  3. 419,00€ (Bestpreis!)

Icke_BLN 04. Feb 2010

Du gehst imo zu sehr ins Detail, es geht beim Patent nicht um if-else Bedingungen oder...

Mit_linux_wär_d... 04. Feb 2010

Schon wieder einer dieser Artikel, die sich wie von einer Pressemitteilung abgeschrieben...


Folgen Sie uns
       


Death Stranding - Fazit

Das Actionspiel Death Stranding schickt uns in eine düstere Welt voller Gefahren - und langer Wanderungen. Das aktuelle Werk von Stardesigner Hideo Kojima erscheint für Playstation 4 und Mitte 2020 für Windows-PC.

Death Stranding - Fazit Video aufrufen
Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

    •  /