• IT-Karriere:
  • Services:

"CEO no more" - Sun-Chef verlässt Oracle

Abgang per Twitter in Form eines Haiku verkündet

Jonathan Schwartz verlässt Sun und verkündet das per Twitter, verpackt in ein Haiku: "Financial crisis/Stalled too many customers/CEO no more".

Artikel veröffentlicht am ,

Dass Jonathan Schwartz Oracle nach der Übernahme von Sun verlassen wird, war bekannt. Nachdem er seinen Abschied schon per Blog angekündigte hatte, kommuniziert er seinen Abgang nun per Twitter: "Heute ist mein letzter Tag bei Sun. Ich werde es vermissen. Das Ganze scheint nur ans Ende eine Haikus zu passen", heißt es, gefolgt von drei Zeilen in der japanische Gedichtform: "Financial crisis/Stalled too many customers/CEO no more".

Stellenmarkt
  1. Schwäbisch Media Digital GmbH & Co. KG, Ravensburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Damit gibt Schwartz auch einen kleinen Einblick in die Gründe, die zur Übernahme von Sun durch Oracle geführt haben. In seinem letzten Blogeintrag als Sun-Chef hatte er bereits angekündigt, dass nach Abschluss der Übernahme mit raschen Veränderungen zu rechnen ist. Oracle hatte am 27. Januar 2010 einen Ausblick auf seine Pläne gegeben.

Wohin es Schwartz verschlagen wird, lässt er noch offen und verweist auf seinen Twitter-Account twitter.com/OpenJonathan.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 9,99€
  2. 4,99€
  3. 11,99€

Hilbert... 04. Feb 2010

sind schon sichtbar. Sun möchte neuerdings Geld dafür das man ihre Werbepostings liest...

papa_tj 04. Feb 2010

"Sun" ist ja schon fast ein Jahreszeitenbezug :-)


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test: AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren
    Radeon RX 5500 OEM (4GB) im Test
    AMDs beste 200-Euro-Karte seit Jahren

    Mit der Radeon RX 5500 hat AMD endlich wieder eine sparsame und moderne Mittelklasse-Grafikkarte im Angebot. Verglichen mit Nvidias Geforce GTX 1650 Super reicht es zum Patt - aber nicht in allen Bereichen.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Workstation-Grafikkarte AMDs Radeon Pro W5700 hat USB-C-Anschluss
    2. Navi-Grafikeinheit Apple bekommt Vollausbau und AMD bringt RX 5300M
    3. Navi-14-Grafikkarte AMD stellt Radeon RX 5500 vor

    Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
    Netzwerke
    Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

    5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
    Eine Analyse von Elektra Wagenrad

    1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
    2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
    3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

      •  /