Abo
  • Services:

Wie halten es IT-Unternehmen mit den Menschenrechten?

30 Unternehmen sollen Stellung beziehen

Der Senator hat nach eigenen Angaben 30 Unternehmen zu einer Stellungnahme bis zum 19. Februar 2010 aufgefordert. Dazu gehören unter anderem Apple, Facebook, Skype und Twitter. Skype war 2009 in die Kritik geraten, als bekannt wurde, dass Tom-Skype, ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Hongkonger Tom Group, Textnachrichten und Verbindungsdaten der chinesischen Nutzer überwacht.

Anhörung zu Geschäften mit autoritären Regierungen

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Frankfurt am Main, Großraum Düsseldorf, Köln, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Durbin ist stellvertretender Fraktionsvorsitzender der Demokraten im US-Senat. In seiner Eigenschaft als Vorsitzender des Unterausschusses für Menschenrechte des Justizausschusses des Senats hat er im Mai 2008 eine Anhörung zu den Aktivitäten von Cisco, Google und Yahoo in China und anderen Ländern, in denen das Internet zensiert wird, geleitet.

Im Zuge der Anhörung drängte Durbin darauf, einen Verhaltenskodex fertigzustellen, den US-Unternehmen mit Menschenrechtsgruppen und Forschungseinrichtungen erarbeitet haben. Darin verpflichten sich die Unternehmen, bestimmte Richtlinien bei Geschäften mit autoritären Staaten einzuhalten. Dazu gehört, die Rede- und Meinungsfreiheit sowie den Schutz der Privatsphäre zu achten und die Behörden nicht dabei zu unterstützen, diese einzuschränken. Dieser Verhaltenskodex, die sogenannte Global Network Initiative, wurde im Oktober 2009 verabschiedet.

Im März 2010 will Durbin noch einmal eine Anhörung zum Thema Menschenrechte durchführen. Dann sollen Vertreter von Google und anderen IT-Unternehmen vor dem Senat zu ihren Aktivitäten in Ländern, die den Internetzugang einschränken, Auskunft geben. US-Außenministerin Hillary Clinton hat kürzlich den Einsatz für einen freien und unzensierten Internetzugang zum Ziel der US-Außenpolitik erklärt.

 Wie halten es IT-Unternehmen mit den Menschenrechten?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt

Günter Frhr... 06. Feb 2010

Das betrifft nicht nur die IT-Industrie. Wie halten es gewisse Blogger mit der...

alter ego 05. Feb 2010

Damit sprichst Du eine schlimme Wahrheit aus! Die Gutsherrenart als Managementstil wird...

It-ler 04. Feb 2010

Tja - wir werden eben alle darauf gedrillt zu schauen, wie es außerhalb Deutschlands...

Echt mal 04. Feb 2010

Was immer du nimmst - Bitte nimm weniger davon! :-)

Endwickler 04. Feb 2010

Zitat aus einem Zitat im Artikel: "Google ist ein Vorbild, denn es wehrt sich dagegen...


Folgen Sie uns
       


Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live

Fallout 76 wird Multiplayer bieten, Starfield und Elder Scrolls 6 werden angekündigt und Bethesda bringt mit Rage 2 und Doom Eternal jede Menge Action: Konnte uns das im nächtlichen Stream begeistern?

Bethesda E3 2018 Pressekonferenz -Live Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

    •  /