Abo
  • Services:

ArtistX: Linux-Distribution für Künstler

Ubuntu-basierte Linux-Distribution mit Audio-, Bild- und Videowerkzeugen

Einen umfassenden Überblick über Programme für Kreative aus der Open-Source-Welt bietet die Linux-Distribution ArtistX. Neben Programmen für Pixel- und Vektorgrafiken bringt ArtistX auch etliche Werkzeuge für Audio- und Videobearbeitung sowie 3D-Animationsprogramme mit.

Artikel veröffentlicht am ,
ArtistX: Linux-Distribution für Künstler

Die Entwickler der Linux-Distribution ArtistX haben eine wahre Sammelwut an den Tag gelegt. Ihre Zusammenstellung enthält freie Software aus fast allen Bereichen der Multimedia-Ecke. Neben Programmen zur Bildbearbeitung und zum Erstellen von Vektorgrafiken bietet die Live-DVD auf Basis von Ubuntu 9.04 auch etliche Software zur Videobearbeitung. Auch Musiker kommen auf ihre Kosten: ArtistX bringt den Profi-Audioserver Jack mit und dazu noch einen Harddiskrekorder.

 

Inhalt:
  1. ArtistX: Linux-Distribution für Künstler
  2. ArtistX: Linux-Distribution für Künstler

ArtistX verwendet Ubuntu in der nicht mehr ganz taufrischen, aber stabilen Version 9.04 als Unterbau. Zusätzlich haben die Entwickler etliche verfügbare Updates eingespielt, so dass die Distribution auf dem aktuellen Stand ist. Der eingesetzte Linux-Kernel 2.6.28 kann nach der Installation auf der Festplatte auf einen Echtzeit-Kernel aktualisiert werden, um bei der Audiobearbeitung von niedrigeren Latenzzeiten zu profitieren.

Als Desktop stehen Gnome 2.26 und KDE 4.2 zur Verfügung. Für 3D-Effekte zeigt sich Compiz Fusion verantwortlich, das allerdings eine entsprechende Grafikkarte samt 3D-fähigem Treiber voraussetzt. Da ArtistX komplett auf freie Software setzt, müssen für Grafikkarten mit Nvidia- und AMD-/ATI-Chipsätzen unter Umständen proprietäre Treiber nachinstalliert werden. Auch einige Programme, etwa das Videoschnittprogramm Kino oder das 3D-Animationsprogramm Blender, benötigen erweiterte Grafikfunktionen wie Overlaying oder OpenGL.

Software satt

Für Bildkünstler stehen nicht nur Gimp und zahlreiche weitere Programme zur Bearbeitung von Pixelgrafiken und digitalen Fotos zur Verfügung, sondern auch Programme zur Erstellung von komplexen Vektorgrafiken. Besonders zu erwähnen sind hier die Programme Inkscape und Xara Xtreme, das sich auch für DTP eignet. Für komplexe Layouts bringt ArtistX das DTP-Programm Scribus mit.

ArtistX: Linux-Distribution für Künstler 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Top-Angebote

frikkelfreund 09. Feb 2010

nöl hier nicht rum sondern installier halt die atitreiber richtig. dann klappts auch mit...

dask2 09. Feb 2010

Hallo flashbang, zu xbmc unter Linux gibt es den einfachsten Weg: aktuelles ubuntu...

Ralf_ 09. Feb 2010

Das ist das PlugIn: Cube Refelction und Deformation ccsm muss installiert sein um es...

superbuntifaniboi 09. Feb 2010

Die Kugel kommt von compize du musst den compizconfig-settings-manager installiert haben...

derphilipp 08. Feb 2010

Hm, ich denke, wenn man alles, was auf Ubuntu basiert, als Konkurenz zueinander...


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

    •  /