Abo
  • Services:

Erste Symbian-3-Smartphones kommen dieses Jahr

Symbian 3 wird Multitouch-Unterstützung bieten

Im dritten Quartal 2010 will Nokia Smartphones auf Basis von Symbian 3 auf den Markt bringen. Geräte mit Symbian 2 wird es von Nokia hingegen nicht geben. Bis Anfang 2011 sind dann Mobiltelefone mit Symbian 4 geplant.

Artikel veröffentlicht am ,
Erste Symbian-3-Smartphones kommen dieses Jahr

Die künftige Symbian-Produktplanung erläuterte der General Manager von Nokia Taiwan, Michael Hsu, laut Digitimes. Demnach wird Nokia keine Mobiltelefone mehr auf Basis von Symbian 2 entwickeln, sondern sich gleich auf Symbian 3 einschießen. Erste Mobiltelefone von Nokia mit Symbian 3 sind für das dritte Quartal 2010 vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Schwieberdingen
  2. Provinzial Rheinland Versicherung AG, Düsseldorf oder Detmold

Die wesentlichen Arbeiten an Symbian 3 sind bereits abgeschlossen und noch im Februar 2010 soll das mobile Betriebssystem Geräteherstellern zur Verfügung gestellt werden. Bisher war nicht bekannt, wann erste Geräte mit Symbian 3 kommen werden.

Zudem laufen bereits die Vorbereitungen für Symbian 4, das eine neue Bedienoberfläche erhalten wird. Während die Symbian Foundation davon ausgeht, dass erste Geräte mit Symbian 4 frühestens Anfang 2011 auf den Markt kommen können, erwartet Nokia, möglicherweise noch Ende 2010 solche Geräte anbieten zu können.

Nachtrag vom 22. April 2010:

Anlässlich der Bekanntgabe von Nokias aktuellen Quartalszahlen bestätigte das Unternehmen, dass erste Smartphones mit Symbian 3 im dritten Quartal 2010 auf den Markt kommen werden. Vorstellen will Nokia das erste Symbian-3-Smartphone noch im zweiten Quartal 2010.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. GRID 2 ab 1$, Dirt Rally ab 4,72€, F1 2017 ab 10,22€)
  2. (-64%) 17,99€
  3. 54,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Hedwig Mueller 04. Feb 2010

Hallo, also ich habe vor einigen Jahren schon begonnen für den Psion zu Programmieren...

the real ezhik 04. Feb 2010

Werdas Trauerspiel um symbiansigned und Freeware seit einiger Zeit verfolgt, weiß das das...

becher 03. Feb 2010

Naja durch das MOCing ist es nicht wirklich echtes C++ ;) Also eher sowas wie ne...

wasdeeh 03. Feb 2010

Jaja, ich weiß, klugscheiß und so... aber das heißt nicht Symbian 3, sondern Symbian^3...

IT-Prophet 03. Feb 2010

Wahnsinn meine Wortspiele ! http://www.forum.nokia.com/ Grotten schlecht !


Folgen Sie uns
       


Threadripper 2990WX - Test

Wir testen den Ryzen Threadripper 2990WX, den ersten 32-Kern-Prozessor für High-End-Desktops. In Anwendungen wie Blender oder Raytracing ist er unschlagbar schnell, bei weniger gut parallisierter Software wie Adobe Premiere oder x265 wird er aber von Intels ähnlich teurem Core i9-7980XE überholt.

Threadripper 2990WX - Test Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /