Abo
  • Services:

Projektor erzeugt aus 16 cm Entfernung 70 Zoll großes Bild

Projizieren auf extrem kurzen Distanzen

Epson hat eine Serie von Projektoren vorgestellt, die aus sehr kurzen Entfernungen Bilder im Großformat projizieren können. Aus 16 cm Abstand können die Geräte ein Bild mit 70 Zoll großer Diagonale an die Wand werfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Projektor erzeugt aus 16 cm Entfernung 70 Zoll großes Bild

Die Epson-Projektoren der EB-4x0-Serie sind in unterschiedlichen Auflösungen und mit verschiedenen Helligkeitswerten erhältlich. Die Modelle EB-440Wi, EB-450Wi und EB-450W erreichen 1.280 x 800 Pixel, beim EB-460Wi und EB-460We sind es 1.024 x 768 Pixel. Die Modelle erreichen eine Farblichtleistung von bis zu 3.000 Lumen. Das Kontrastverhältnis reicht bis zu 2.000:1.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. DESY Deutsches Elektronen Synchrotron, Hamburg

Der Epson EB-460i und EB-450Wi werden mit einem Stift ausgeliefert, dessen Position durch einen Sensor erkannt wird, der in den Projektor eingebaut ist. Die Stiftbewegungen übernehmen dann die Steuerung der Maus.

Die Lampenlebensdauer gibt Epson mit bis zu 3.500 Stunden an. Ein eingebauter Mikrofon-Eingang und der 10-Watt-Lautsprecher sorgen dafür, dass der Vortragende kein zusätzliches Equipment wie Boxen und Verstärker mit sich führen muss. Eine Wandhalterung für den stationären Einsatz liefert Epson mit. Damit kann der Projektor unmittelbar über der Leinwand oder Tafel an der Wand befestigt werden, auf die er projizieren soll.

Neben VGA- und S-Video-Anschlüssen verfügen die Projektoren auch über einen Composite-Anschluss sowie analoge Ton-Ein- und Ausgänge und einen USB-Anschluss. Die Lautstärke reicht von 35 dB bei normaler Helligkeit und 28 dB im lichtreduzierten Eco-Modus.

Die Geräte der neuen Epson EB-Serie sollen ab Februar 2010 zu Preisen ab 1.650 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 83,90€ + Versand

123abc 04. Feb 2010

sone dummen bemerkungen hier immer oO als wenns euch hier nur ums dissen geht. die frage...

Treadmill 03. Feb 2010

Ich habe da so meine eigene Theorie. Damals wurden die Fernseher mit Zentimetern in der...

Sanyouser 03. Feb 2010

Für Qualität muss man natürlich auch bezahlen. Die Preise für Sanyos Projektoren sind...

LMFTFY 03. Feb 2010

Ohh, lass mich dir helfen: http://lmgtfy.com/?q=70+zoll+in+cm

Erklärbaer 03. Feb 2010

Das ist ganz einfach. Mehr Licht = Mehr Wärme = Lauter vgl. "Mach das Licht leiser...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

    •  /