• IT-Karriere:
  • Services:

60 Minuten: Star Trek Online - das Alternativuniversum

Auf der Khitomer scheuchen uns die Offiziere dann von Station zu Station: Erst müssen wir einen Verletzten per Tricorder scannen und dann dabei helfen, Borg hinter einem Schutzschirmen ins All zu teleportieren. Anschließend stehen die ersten Kämpfe an: Wir sollen große grüne Einrichtungen der Borg in unseren Schiffsgängen zerstören - und müssen aufpassen, dass uns keine Trümmer treffen, weil das zu Verletzungen führen kann. Gleich danach greift ein Borg an, den wir mit ein paar gezielten Schüssen aus dem Phaser erledigen.

Stellenmarkt
  1. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  2. persona service AG & Co. KG, Unna

Der Weg führt auf linearen Pfaden weiter durch die Khitomer, immer mehr Borg attackieren. Was uns bei diesen ersten Gefechten noch auffällt: Die Gegner scheinen recht schnell ihre "Aggro"-Schaltung auf uns zu verlieren und erholen sich. Schade finden wir, dass es keine durchgehende Sprachausgabe gibt und sie sich nicht mit einem stimmungsvollen "Widerstand ist zwecklos" auf uns stürzen, und zudem noch recht hakelig animiert sind. Nach ein paar Minuten gelangen wir in den Maschinenraum, wo ein letztes Gefecht stattfindet. Dann ist der Einsatz geschafft. Zum Abschluss dürfen wir von drei Brückenoffizieren - die uns wohl länger im Spiel begleiten - den aussuchen, der unseren Vorstellungen am ehesten entspricht.

Wir laden jetzt im zweiten Spielmodus, der direkt im All stattfindet - sprich: Wir haben Kontrolle über ein Raumschiff, das sogar groß mit dem Namen "USS Golem" lackiert ist. Im All bestimmen wir die Geschwindigkeit mit den "Q"- und "E"-Tasten, die Richtung mit WASD. Wir fliegen schön animiert zu verbündeten Schiffen und helfen den Verletzten, indem wir sie erst auf unser Schiff beamen und dann zur USS Seacole bringen. Dann geht es per Warp zu einem Schiffsfriedhof, in dem sich unter anderem einige Sonden der Borg befinden. Allerdings nicht lange, denn nach wenigen Klicks auf unsere Bordgeschütze detonieren die Dinger in einer großen Explosion. Unsere ersten Abenteuer in Star Trek Online sind in rund einer Stunde geschafft.

In der Rubrik "60 Minuten" nimmt Golem.de aktuelle Titel direkt nach der Veröffentlichung in der offiziellen Verkaufsversion für eine Stunde unter die Lupe - Auspacken und Installieren nicht eingerechnet. Einen Test kann dieser erste Eindruck nicht ersetzen. Er gibt aber Aufschluss darüber, was die Spieler nach dem Start erwartet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 60 Minuten: Star Trek Online - das Alternativuniversum
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. (u. a. i-tec Adapterkabel USB-C > HDMI 4K/60Hz 1,5m für 12,99€, i-tec MySafe USB 3.0 Easy...
  3. 47,99€
  4. 1.799€ (versandkostenfrei)

Nerun 08. Jul 2010

Die Grafik ist im Weltraum recht gut, auf den Planeten und Stationen aber nicht viel...

Nolan ra Sinjaria 04. Feb 2010

och naja das interface sieht schon ziemlich ähnlich aus *duck und weg*

gearschter 04. Feb 2010

Update: Kein Update. Den Support kann man ausschließlich per Mail kontaktieren und da...

^Andreas... 04. Feb 2010

WASD geht doch? Auch mit Links-/Rechtsstrafing. Über die Keyboardsettings kann man A...

Wilbert Z. 04. Feb 2010

Ich möchte halt, dass mein Geld für Content und Fehlerbeseitigung verwendet wird.


Folgen Sie uns
       


It Takes Two - Fazit

Nur für zwei: Das Action-Adventure It Takes Two schickt ein geschrumpftes Paar in eine herausfordernde und herzerwärmende Romantic Comedy.

It Takes Two - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /