Abo
  • Services:
Anzeige
France-Télécom-Chef tritt nach Selbstmordwelle ab

France-Télécom-Chef tritt nach Selbstmordwelle ab

Lombard räumt in Interview mit Le Figaro Fehler ein

Nach einer Selbstmordwelle in den letzten zwei Jahren wird der Chef der France Télécom nun früher als geplant zurücktreten. 32 Beschäftigte sollen sich in den vergangenen zwei Jahren das Leben genommen haben. Viele hatten über großen Stress im Job geklagt.

Der Chef der France Télécom tritt frühzeitig zurück. Didier Lombard (67), der Vorstandsvorsitzende und Aufsichtsratschef des Festnetz- und Mobilfunkbetreibers, legt im März 2010 den Chefposten nieder. Das gab das Unternehmen bekannt. Nachfolger wird sein Stellvertreter Stéphane Richard, der erst seit vergangenen Herbst im Unternehmen ist. Bislang war geplant, dass Lombard erst im Juni 2011 die Führung des Konzernvorstands aufgibt.

Anzeige

Der Konzern France Télécom beschäftigt 186.000 Menschen. 32 Mitarbeiter der France Télécom haben sich in den letzten zwei Jahren das Leben genommen, davon hinterließen viele Abschiedsbriefe, in denen sie Druck am Arbeitsplatz als Grund für die Selbsttötung angaben, so die Branchengewerkschaft Solidaire Unitaire Démocratique SUD/PTT. Dazu kamen oft schwere persönliche Probleme. In dem Konzern wurden in den vergangenen Jahren rund 22.000 Arbeitsplätze zumeist über Vorruhestandsregelungen abgebaut. Viele Beschäftigte wurden in andere Städte versetzt, bekamen neue Vorgesetzte oder mussten mit komplizierter neuer Technik umgehen lernen.

Der französischen Tageszeitung Le Figaro gegenüber hat Lombard bestimmte Fehler eingeräumt: "Was die dramatischen Ereignisse der vergangenen Monate angeht, hätte ich gewiss früher handeln sollen. Im Sommer hatte ich jeden Tag eine Krisensitzung zu dem Thema. Wir haben das Problem mit beiden Händen angepackt. Aber gewiss hätten wir schon ab August die Maßnahmen ergreifen sollen, die wir dann im Oktober umgesetzt haben."

In diesen sehr schwierigen menschlichen Fragen sei es schwer, die Dinge gründlich zu evaluieren. Lombard sei laut eigenem Bekunden oft vor Ort gewesen und habe glückliche und weniger glückliche Angestellte getroffen, die der France Télécom aber immer noch sehr verbunden waren, die wie eine große Familie sei. "Diese sehr emotionale Beziehung zum Unternehmen erklärt zum Teil die Dramen, die wir erlebt haben", sagte er. [von Achim Sawall und Meike Dülffer]


eye home zur Startseite
lalalalalala 02. Feb 2010

Hier mal kurz aus Wikipedia http://en.wikipedia.org/wiki...

lalalalalala 02. Feb 2010

Ich meine gelesen zu haben, dass die Selbstmordrate unter der Belegschaft weder im Fall...

nargh 02. Feb 2010

Achwas, schau Dir an wohin uns die ganzen "Vernünftigen" gebracht haben - es gilt...


WolKim.de - Social News Community / 10. Feb 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ARTEMIS Augenkliniken, Frankfurt
  2. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Lindau
  3. TGE - gTrägergesellschaft mbH, Neumarkt
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart, Sindelfingen, Neu-Ulm, Ulm


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  2. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  3. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  4. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  5. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  6. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  7. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  8. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays

  9. Radeon-Software-Adrenalin-Edition

    Grafikkartenzugriff mit Smartphone-App

  10. Datentransfer in USA

    EU-Datenschützer fordern Nachbesserungen beim Privacy Shield



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto
  2. Kein Plug-in-Hybrid Rolls-Royce Phantom wird vollelektrisch
  3. Ionity Shell beteiligt sich am Aufbau einer Ladeinfrastruktur

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

  1. Re: Rechtschreibung Überschrift

    bfi (Golem.de) | 21:01

  2. Re: Ist dann eSIM endlich cool?

    angelodou | 20:59

  3. Re: Im Prinzip wie der 27UD88-W nur eben größer...

    Joker86 | 20:56

  4. Re: Da fehlen leider noch ein paar Infos

    freebyte | 20:51

  5. Re: Das Trumpbashing VS Obama Vergötterung

    Compufreak345 | 20:50


  1. 18:40

  2. 17:11

  3. 16:58

  4. 16:37

  5. 16:15

  6. 16:12

  7. 16:01

  8. 15:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel