Abo
  • Services:

Koch Media schließt Entwicklerstudio Deep Silver Vienna

Entwicklung von Ride to Hell wird nach München verlagert

Eine Zeit lang gehörten die Entwickler zu Rockstar, zuletzt haben sie das gelungene Cursed Mountain produziert, jetzt kommt das endgültige Aus: Der Münchner Publisher Koch Media schließt sein Wiener Studio Deep Silver Vienna.

Artikel veröffentlicht am ,

Aus wirtschaftlichen Gründen schließt Koch Media sein Wiener Entwicklerstudio Deep Silver Vienna. Betroffen sind rund 20 Angestellte, von denen allerdings einige Aussicht auf einen neuen Job in der Zentrale von Koch Media in München haben. Auch die Produktion von Ride to Hell, an dem die Wiener Entwickler bis zuletzt gearbeitet haben, wird nach München verlagert.

 

Deep Silver Vienna war unter dem alten Firmennamen Games That Matter 2006 gegründet und 2007 von Koch Media übernommen worden. Die Entwickler haben eine bewegte Geschichte hinter sich, zu der unter anderem die 1993 entstandene Neo Software und ab 2003 eine Phase als Rockstar Vienna gehört. Das einzige als Deep Silver Vienna veröffentlichte Spiel war das mit einem weltweiten Entwicklerverbund produzierte Wii-Actionadventure Cursed Mountain, für das nach aktuellem Stand noch eine Version für Windows-PC erscheinen soll.



Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 62,98€ (Release am Freitag, mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 249,00€
  3. 249,00€

Publisher 06. Feb 2010

Nur "gepublished" ist immer so eine Sache. Ins Risiko tritt bei einem solchen Deal fast...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Shine 3: Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort
Shine 3
Neuer Tolino-Reader bringt mehr Lesekomfort

Die Tolino-Allianz bringt das Nachfolgemodell des Shine 2 HD auf den Markt. Das Shine 3 erhält mehr Ausstattungsdetails aus der E-Book-Reader-Oberklasse. Vor allem beim Lesen macht sich das positiv bemerkbar.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. E-Book-Reader Update macht Tolino-Geräte unbrauchbar

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /