Windows Azure offiziell freigegeben

Microsoft meldet Windows Azure und SQL Azure "generally available"

Microsoft hat mit Windows Azure und SQL Azure seine ersten Cloud-Computing-Dienste in 21 Ländern gestartet. Ab sofort können Microsofts Partner Dienste auf Basis von Azure verkaufen.

Artikel veröffentlicht am ,

Bereits seit Januar 2010 sind viele Partner von der CTP (Community Technology Preview) laut Microsoft auf die für den produktiven Einsatz ausgelegte Version von Azure umgestiegen. Seit 1. Februar 2010 dürfen sie ihre eigenen Lösungen auf Basis von Windows Azure und SQL Azure auch verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Chief Digital Officer/CDO (m/w/d)
    über BOLLMANN EXECUTIVES GMBH, Nürnberg (Home-Office)
  2. IT-Manager/in (m/w/d) für die Geschäftsstelle des Landesportals ORCA.nrw
    Ruhr-Universität Bochum, Bochum
Detailsuche

Windows Azure dient als Entwicklungs- und Hosting-Plattform für Applikationen. Damit steht Windows Azure in Konkurrenz zu Angeboten wie Amazons EC2. Abgerechnet wird auch bei Windows Azure nach Nutzung: Dabei fallen 12 US-Cent pro Stunde an, zuzüglich 15 US-Cent pro gespeicherten GByte und Monat. Storage-Transaktionen werden mit 1 US-Cent pro 10.000 Stück abgerechnet, zuzüglich 10 US-Cent für eingehenden und 15 US-Cent für ausgehenden Traffic.

Windows Azure Drive startet als Beta

Mit dem Windows Azure Drive, das derzeit in einer Betaversion bereitsteht, kann Storage leicht in die virtuellen Instanzen integriert werden. So können Applikationen, die in der Cloud laufen, über NTFS-APIs auf den Speicher zugreifen.

SQL Azure basiert auf dem Microsoft SQL Server und kann für eigene Applikationen genutzt werden. Der Dienst ist Microsofts Antwort auf Amazons SimpleDB, soll aber im Funktionsumfang überlegen sein. Abgerechnet wird nach dem Modell Pay-as-You-Grow.

Golem Akademie
  1. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
  2. Cloud Transformation Roadmap: Strategien, Roadmap, Governance: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    7.–8. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Angeboten wird der Dienst in zwei Varianten: als Web Edition für maximal 1 GByte an relationalen Daten zum Preis von 9,99 US-Dollar pro Monat und als Business Edition für bis zu 10 GByte relationale Daten für 99,99 US-Dollar pro Monat. Hinzu kommen 10 US-Cent für eingehenden und 15 US-Cent für ausgehenden Traffic.

Zu Microsoft Partnern zählt unter anderem das Startup Lokad, das Forecastingdienste für Verkauf, Nachfrage und Anrufvolumen anbietet. Die komplexen Berechnungen laufen dabei auf Microsofts Cloud-Servern ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Framework Laptop im Hardware-Test
Schrauber aller Länder, vereinigt euch!

Der modulare Framework Laptop ist ein wahrgewordener Basteltraum. Und unsere Begeisterung für das, was damit alles möglich ist, lässt sich nur schwer bändigen.
Ein Test von Oliver Nickel und Sebastian Grüner

Framework Laptop im Hardware-Test: Schrauber aller Länder, vereinigt euch!
Artikel
  1. FTTH: Liberty Network startet noch mal in Deutschland
    FTTH
    Liberty Network startet noch mal in Deutschland

    Das erste FTTH-Projekt ist gescheitert. Jetzt wandert Liberty von Brandenburg nach Bayern an den Starnberger See.

  2. 5.000 Dollar Belohnung: Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen
    5.000 Dollar Belohnung
    Elon Musk wollte Twitter-Konto von 19-Jährigem stilllegen

    Tesla-Chef Elon Musk bot einem US-Teenager jüngst angeblich 5.000 US-Dollar, damit der seinen auf Twitter betriebenen Flight-Tracker einstellt.

  3. Let's Encrypt: Was Admins heute tun müssen
    Let's Encrypt
    Was Admins heute tun müssen

    Heute um 17 Uhr werden bei Let's Encrypt Zertifikate zurückgezogen. Wir beschreiben, wie Admins prüfen können, ob sie betroffen sind.
    Eine Anleitung von Hanno Böck

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3080 12GB 1.499€ • iPhone 13 Pro 512GB 1.349€ • DXRacer Gaming-Stuhl 159€ • LG OLED 55 Zoll 1.149€ • PS5 Digital mit o2-Vertrag bestellbar • Prime-Filme für je 0,99€ leihen • One Plus Nord 2 335€ • Intel i7 3,6Ghz 399€ • Alternate: u.a. Sennheiser Gaming-Headset 169,90€ [Werbung]
    •  /