Abo
  • Services:

Dell macht aus dem Vostro V13 ein Latitude 13

Leichtes 13-Zoll-Notebook mit mehr Optionen

Unter dem Namen Latitude 13 bietet Dell das leichte Vostro V13 jetzt auch als gut unterstütztes und trotzdem günstiges Geschäftskundennotebook an. Es arbeitet mit Intels sparsamen CULV-CPUs.

Artikel veröffentlicht am ,
Dell macht aus dem Vostro V13 ein Latitude 13

Dells Latitude 13 ist ein 13-Zoll-Notebook, das 1,5 kg wiegt und mit dem Vostro V13 fast baugleich ist. Als Recheneinheiten kommen Prozessoren der Kategorie Consumer Ultra Low Voltage (CULV) zum Einsatz, auch wenn es sich hier um Business-Geräte handelt und die CPUs in BULV umbenannt werden müssten. Die Auswahl entspricht exakt dem Vostro V13. Es steht ein Celeron 743 (TDP 10 Watt, 1,2 GHz, Single Core), ein Core 2 Solo SU3500 (TDP 5,5 Watt, 1,4 GHz, Single Core) und als schnellstes Modell der Core 2 Duo SU7300 (TDP 10 Watt, 1,3 GHz, Dual Core) zur Verfügung. CPUs der SU9000-Serie sind vorerst nicht zu erwarten, sie würden preislich nicht zum Produkt passen, so Dell.

Stellenmarkt
  1. Galeria Kaufhof GmbH, Köln
  2. Alfred Kärcher GmbH & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Die meisten anderen Eigenschaften des Latitude 13 lassen sich den Informationen zum Vostro V13 entnehmen. Ein paar Unterschiede gibt es dennoch, etwa beim Design des Deckels und dem Display mit 1.366 x 768 Pixeln: Es ist jetzt matt statt wie beim V13 reflexionsarm. Eine Festplatte, die hardwareunterstützt verschlüsselt, gehört zu den Optionen des Latitude 13. Außerdem sind laut Dell andere Garantieangebote vorhanden und die Notebooks können bei größeren Bestellungen von Dell für das Unternehmen über spezielle Betriebssystem-Images passend ausgeliefert werden. Für das Vostro V13 gibt es das nicht.

Aufgrund anderer Garantiemöglichkeiten ist das Latitude 13 als Alternative zum sonst baugleichen Vostro V13 anzusehen. Allerdings kostet das Latitude-Notebook etwas mehr. Die Preise sollen bei etwa 500 Euro losgehen. Dazu kommen noch Versandkosten und die Mehrwertsteuer.

Die ersten Geräte sollen ab dem 22. Februar 2010 ausgeliefert werden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. über ARD Mediathek kostenlos streamen

Billy 18. Mai 2010

Gehört zwar zur Latitude-Serie, da es aber auf einem Vostro basiert, für die es generell...

vostroman 03. Feb 2010

ja, der vostro ist ein geschäftskundenmodell von dell. na und? man kann diese auch als...

Rainer Tsuphal 02. Feb 2010

Weder bei Heise, noch bei Watt, sondern bei Verstand.


Folgen Sie uns
       


Nokia 1 - Test

Das Nokia 1 ist HMD Globals günstigstes Android-Smartphone, wirklich Spaß macht die Nutzung uns allerdings nicht. Trotz Android Go weist das Gerät Leistungsschwächen auf.

Nokia 1 - Test Video aufrufen
Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

Recycling: Die Plastikwaschmaschine
Recycling
Die Plastikwaschmaschine

Seit Kurzem importiert China kaum noch Müll aus dem Ausland. Damit hat Deutschland ein Problem. Wohin mit all dem Kunststoffabfall? Michael Hofmann will die Lösung kennen: Er bietet eine Technologie an, die den Abfall in Wertstoff verwandelt.
Ein Bericht von Daniel Hautmann


    Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
    Kryptographie
    Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

    Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
    Von Hanno Böck


        •  /