Abo
  • Services:

Microsoft Sidewinder X4 wertet 26 Tasten gleichzeitig aus

Spieletastatur soll "Ghosting"-Probleme weitgehend vermeiden helfen

Für Profi-PC-Spieler ist "Ghosting" ein Alptraum - gemeint sind damit Signalfehler, die beim gleichzeitigen Drücken mehrerer Tasten auftreten. Ein neues Keyboard von Microsoft soll den daraus resultierenden Kontrollverlust mit neuartiger Technologie verhindern.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsoft Sidewinder X4 wertet 26 Tasten gleichzeitig aus

Die von Microsoft angekündigte Spieletastatur Sidewinder X4 verfügt nach Herstellerangaben über eine neuartige Anti-Ghosting-Technologie. "Ghosting" nennen einige Profizocker die Signalfehler, die auftreten können, wenn mehrere Tasten gleichzeitig gedrückt werden. Auf dem neuen Keyboard soll es möglich sein, bis zu 26 Tasten gleichzeitig zu bedienen. Zuständig für die Entwicklung war die Microsoft Applied Science Group (ASG), die sonst für Microsoft Surface und Project Natal für Xbox 360 zuständig ist.

Stellenmarkt
  1. TUI InfoTec GmbH, Hannover
  2. Deutsche Vermögensberatung AG, Frankfurt am Main

Neben dem Ghosting-Schutz bietet die Sidewinder X4 noch 18 Makrotasten - für jede steht eine Vielzahl an Funktionen zur Verfügung. Dank der Speichermöglichkeit in sechs Profilen lassen sich die Makros den unterschiedlichen Spielen oder auch Spielcharakteren zuordnen: Beispielsweise kann ein Profil mit einem Spiel verknüpft werden, so dass beim Spielstart automatisch die passende Tastenbelegung geladen wird.

Möchte der Spieler eine Pause einlegen, kann er über die Mode-Switch-Taste zwischen den normalen und den Gaming-Mode-Funktionen hin- und herschalten. Durch eine dreistufig regulierbare Hintergrundbeleuchtung sollen alle Tasten auch bei völliger Dunkelheit gut zu erkennen sein. Das Sidewinder-X4-Keyboard wird laut Hersteller ab Anfang März 2010 für rund 60 Euro erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 9,99€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,25€

Done 05. Mär 2010

qwertzuiopü asdfghjklöä# <yxcvbnm,.- Ooops ich sehe gerade, Face heißt wohl Gesicht

Eee 02. Feb 2010

Was? Also ich hab hier ne recht neue Dell Tastatur wo der 6er Block genau wie bei der...

QDOS 02. Feb 2010

Könnt ich mir schon vorstellen, nachdem das Layout sowieso schon auf 105-Tasten-Layout...

Bassa 02. Feb 2010

Du betrachtest wohl die geringe Geschwindigkeit von 486ern auch als Bug? Man kann ein...


Folgen Sie uns
       


Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt

Wir spielen Ark Survival Evolved auf einem Google Pixel 2.

Ark Survival Evolved für Smartphones - angespielt Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

IT-Jobs: Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?
IT-Jobs
Fünf neue Mitarbeiter in fünf Wochen?

Startups müssen oft kurzfristig viele Stellen besetzen. Wir waren bei dem Berliner Unternehmen Next Big Thing dabei, als es auf einen Schlag Bewerber für fünf Jobs suchte.
Ein Bericht von Juliane Gringer

  1. Frauen in IT-Berufen Programmierte Klischees
  2. Bitkom Research Höherer Frauenanteil in der deutschen IT-Branche
  3. Recruiting IT-Experten brauchen harte Fakten

In eigener Sache: Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht
In eigener Sache
Freie Schreiber/-innen für Jobthemen gesucht

IT-Profis sind auf dem Arbeitsmarkt enorm gefragt, und die Branche hat viele Eigenheiten. Du kennst dich damit aus und willst unseren Lesern darüber berichten? Dann schreib für unser Karriere-Ressort!

  1. Leserumfrage Wie sollen wir Golem.de erweitern?
  2. Stellenanzeige Golem.de sucht Redakteur/-in für IT-Sicherheit
  3. Leserumfrage Wie gefällt Ihnen Golem.de?

    •  /