Abo
  • Services:

Telekom öffnet REST-Schnittstelle

REST-API soll Integration von Telekom-Diensten vereinfachen

Die Telekom bietet über ihr Entwicklerportal Developer Garden ab sofort auch einer REST-Schnittstellen an. Bislang standen die Dienste der Telekom nur über ein SOAP-Schnittstelle zur Verfügung.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Telekom reagiert mit der Einführung der REST-Schnittstellen auf eine erhöhte Nachfrage nach einer einfachen und flexiblen Alternative zu den bestehenden SOAP-Schnittstellen. So sollen sich die Telekomdienste in fast jeder Programmiersprache nutzen lassen. Zudem soll der Zugriff auf die Web Services durch die einfache Struktur der versendeten Nachrichten gegenüber SOAP erheblich erleichtert und die Abhängigkeiten zu externen Bibliotheken verringert werden. Vor allem mobile Applikationen sollen davon profitieren.

 

Dokumentation und Testing der REST-Schnittstellen sind bereits abgeschlossen, so dass sie ab sofort von Entwicklern genutzt werden können. Sie stehen im Rahmen des Developer Garden zur Verfügung, für den sich mittlerweile rund 1.600 Entwickler registriert habe. Darüber hinaus stehen Telekom-Kerndienste in einer AGB-fähigen, also standardisierten Version bereit, so dass Dienste Conference Call, Local Search, Send SMS, Voice Call und IP Location von Entwicklern ohne individuelle Vereinbarungen genutzt werden können.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

Vorteile des neuen 02. Feb 2010

Das reicht doch, um Krankmeldungen auf Plausibilität zu überprüfen. Und wenn es einzelne...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
E-Mail-Verschlüsselung
"90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
Ein Interview von Jan Weisensee

  1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
  2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

Serverless Computing: Mehr Zeit für den Code
Serverless Computing
Mehr Zeit für den Code

Weniger Verwaltungsaufwand und mehr Automatisierung: Viele Entwickler bauen auf fertige Komponenten aus der Cloud, um die eigenen Anwendungen aufzubauen. Beim Serverless Computing verschwinden die benötigten Server unter einer dicken Abstraktionsschicht, was mehr Zeit für den eigenen Code lässt.
Von Valentin Höbel

  1. Kubernetes Cloud Discovery inventarisiert vergessene Cloud-Native-Apps
  2. T-Systems Deutsche Telekom will Cloud-Firmen kaufen
  3. Trotz hoher Gewinne Wieder Stellenabbau bei Microsoft

    •  /