Abo
  • Services:
Anzeige
IT-Stellenmarkt 2009 massiv eingebrochen

IT-Stellenmarkt 2009 massiv eingebrochen

Zahl der ausgeschriebenen IT-Stellen um 35 Prozent gesunken

Die Nachfrage nach IT-Experten ist in der Wirtschaftskrise stark zurückgegangen. Insgesamt wurden 35 Prozent weniger IT-Jobs per Stellenanzeige ausgeschrieben.

Im Krisenjahr 2009 ist die Zahl der ausgeschriebenen IT-Stellen um 35 Prozent gesunken. Das ergab eine Analyse der Marktforscher von Anzeigen.daten.de für das Magazin Computerwoche. Dafür wurden Stellenanzeigen in 71 Printmedien und 14 Online-Jobbörsen ausgewertet. Im Jahr 2009 wurden danach insgesamt 115.489 IT-Jobs in den Medien ausgeschrieben.

Anzeige

Fahrzeughersteller suchten 65 Prozent weniger IT-Experten. Maschinenbauer schalteten 61 Prozent, und Elektro- und Hardwarehersteller 51 Prozent weniger Stellengesuche für IT-Mitarbeiter. Sogar Softwarefirmen senkten die Zahl ihrer Stellenausschreibungen um 45 Prozent.

Die freien IT-Jobs waren weniger stark von der Weltwirtschaftskrise betroffen. Doch auch hier ging die Nachfrage deutlich zurück. In der Telekommunikationsbranche betrug die Verminderung 30 Prozent, in der Finanzbranche 29 Prozent und in der Luftfahrt 19 Prozent. Nur der öffentliche Dienst konnte 2009 einen Zuwachs von fast 20 Prozent verzeichnen.

Im vierten Quartal 2009 hat sich der Abwärtstrend etwas abgeschwächt. Das Angebot an freien IT-Stellen stabilisierte sich bei monatlich rund 10.000, so die Studie.

2008 wurden nach Angaben der Computerwoche insgesamt 28.848 IT-Jobangebote ausgeschrieben, rund 2 Prozent weniger als 2007 mit 29.344. Allerdings wurden im Jahr 2008 nur die IT-Jobangebote in 40 Tageszeitungen und der Computerwoche ausgewertet. Onlinestellenanzeigen wurden nicht berücksichtigt.

Der enger werdende IT-Arbeitsmarkt stößt auf eine wachsende Zahl von Studienanfängern. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom 25. November 2009 schrieben sich 35.947 Menschen erstmalig im Studienbereich Informatik an Hochschulen ein, was einem Plus von 4 Prozent entspricht. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres nahmen 34.511 angehende Informatiker ihr Studium auf. 2007 waren es nur 31.017.


eye home zur Startseite
marox 07. Feb 2010

DITO! Für alles gibt es eine Daseinsberechtigung. Kommt auf den Anwendungsbereich und...

01001001 02. Feb 2010

@blablabla: Gehst du davon aus dass 90% der IT-ler studierte sind? Es gibt seit einigen...

iss wurscht 02. Feb 2010

Ja, du hast das Problem genau erkannt. Admin wird als Excel-Auskenner und Papier...

jemandhatwaszus... 01. Feb 2010

ist dir dein name "DAU" bekannt? es gibt sogar t-shirts mit dem slogan "your incompetence...

AJ 01. Feb 2010

Es war doch eigentlich nur eine Frage der Zeit... Woher sollen die Stellen auch kommen...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. PSI AG, Aschaffenburg
  2. Dataport, Hamburg
  3. SICK AG, Hamburg
  4. ESCRYPT GmbH, Bochum


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 129,99€ (219,98€ für zwei)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Windows Phone 7.5 und 8.0

    Microsoft schaltet Smartphone-Funktionen ab

  2. Raja Koduri

    Intel zeigt Prototyp von dediziertem Grafikchip

  3. Vizzion

    VW zeigt selbstfahrendes Auto ohne Lenkrad

  4. iOS, MacOS und WatchOS

    Apple verteilt Updates wegen Telugu-Bug

  5. Sicherheitslücken

    Mehr als 30 Klagen gegen Intel wegen Meltdown und Spectre

  6. Nightdive Studios

    Arbeit an System Shock Remake bis auf Weiteres eingestellt

  7. FTTH

    Landkreistag fordert mit Vodafone Glasfaser bis in Gebäude

  8. Programmiersprache

    Go 1.10 cacht besser und baut Brücken zu C

  9. Letzte Meile

    Telekom macht Versuche mit Fixed Wireless 5G

  10. PTI und IBRS

    FreeBSD erhält Patches gegen Meltdown und Spectre



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dorothee Bär: Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
Dorothee Bär
Netzbetreiber werden über 100 MBit/s angeblich kaum los
  1. Glasfaserkabel zerstört Zehntausende Haushalte in Berlin ohne Telefon und Internet
  2. Colt Technology Mobilfunk ist Glasfaser mit Antennen
  3. FTTH/B Glasfaser wird in Deutschland besser nachgefragt

Soziale Medien: Mein gar nicht böser Twitter-Bot
Soziale Medien
Mein gar nicht böser Twitter-Bot
  1. Soziale Medien Social Bots verzweifelt gesucht

Toshiba-Notebooks: Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
Toshiba-Notebooks
Reverse-Engineering mit Lötkolben und Pseudocode
  1. Router und Switches Kritische Sicherheitslücke in Cisco ASA wird ausgenutzt
  2. Olympia 2018 Mutmaßlicher Crackerangriff bei Eröffnung in Pyeongchang
  3. Schweiz 800.000 Kundendaten von Swisscom kopiert

  1. Re: Lebensmittel auf dem Land liefern..

    kellemann | 09:09

  2. Digitaler Wandel in der IT

    brutos | 09:07

  3. Rückerstattung

    Dwalinn | 09:06

  4. Re: Der wahre Grund solcher Klagen

    DetlevCM | 09:06

  5. Re: Ankündigungsweltmeister (kT)

    xmaniac | 09:05


  1. 08:51

  2. 06:37

  3. 06:27

  4. 00:27

  5. 18:27

  6. 18:09

  7. 18:04

  8. 16:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel