Abo
  • Services:
Anzeige
IT-Stellenmarkt 2009 massiv eingebrochen

IT-Stellenmarkt 2009 massiv eingebrochen

Zahl der ausgeschriebenen IT-Stellen um 35 Prozent gesunken

Die Nachfrage nach IT-Experten ist in der Wirtschaftskrise stark zurückgegangen. Insgesamt wurden 35 Prozent weniger IT-Jobs per Stellenanzeige ausgeschrieben.

Im Krisenjahr 2009 ist die Zahl der ausgeschriebenen IT-Stellen um 35 Prozent gesunken. Das ergab eine Analyse der Marktforscher von Anzeigen.daten.de für das Magazin Computerwoche. Dafür wurden Stellenanzeigen in 71 Printmedien und 14 Online-Jobbörsen ausgewertet. Im Jahr 2009 wurden danach insgesamt 115.489 IT-Jobs in den Medien ausgeschrieben.

Anzeige

Fahrzeughersteller suchten 65 Prozent weniger IT-Experten. Maschinenbauer schalteten 61 Prozent, und Elektro- und Hardwarehersteller 51 Prozent weniger Stellengesuche für IT-Mitarbeiter. Sogar Softwarefirmen senkten die Zahl ihrer Stellenausschreibungen um 45 Prozent.

Die freien IT-Jobs waren weniger stark von der Weltwirtschaftskrise betroffen. Doch auch hier ging die Nachfrage deutlich zurück. In der Telekommunikationsbranche betrug die Verminderung 30 Prozent, in der Finanzbranche 29 Prozent und in der Luftfahrt 19 Prozent. Nur der öffentliche Dienst konnte 2009 einen Zuwachs von fast 20 Prozent verzeichnen.

Im vierten Quartal 2009 hat sich der Abwärtstrend etwas abgeschwächt. Das Angebot an freien IT-Stellen stabilisierte sich bei monatlich rund 10.000, so die Studie.

2008 wurden nach Angaben der Computerwoche insgesamt 28.848 IT-Jobangebote ausgeschrieben, rund 2 Prozent weniger als 2007 mit 29.344. Allerdings wurden im Jahr 2008 nur die IT-Jobangebote in 40 Tageszeitungen und der Computerwoche ausgewertet. Onlinestellenanzeigen wurden nicht berücksichtigt.

Der enger werdende IT-Arbeitsmarkt stößt auf eine wachsende Zahl von Studienanfängern. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes vom 25. November 2009 schrieben sich 35.947 Menschen erstmalig im Studienbereich Informatik an Hochschulen ein, was einem Plus von 4 Prozent entspricht. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres nahmen 34.511 angehende Informatiker ihr Studium auf. 2007 waren es nur 31.017.


eye home zur Startseite
marox 07. Feb 2010

DITO! Für alles gibt es eine Daseinsberechtigung. Kommt auf den Anwendungsbereich und...

01001001 02. Feb 2010

@blablabla: Gehst du davon aus dass 90% der IT-ler studierte sind? Es gibt seit einigen...

iss wurscht 02. Feb 2010

Ja, du hast das Problem genau erkannt. Admin wird als Excel-Auskenner und Papier...

jemandhatwaszus... 01. Feb 2010

ist dir dein name "DAU" bekannt? es gibt sogar t-shirts mit dem slogan "your incompetence...

AJ 01. Feb 2010

Es war doch eigentlich nur eine Frage der Zeit... Woher sollen die Stellen auch kommen...




Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Nash direct GmbH, Stuttgart
  2. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Einsatzorte
  3. Bosch Service Solutions Leipzig GmbH, Leipzig
  4. Daimler AG, Germersheim


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. mit dem Gutscheincode PSUPERTECH

Folgen Sie uns
       


  1. Alexa und Co.

    Wirtschaftsverband sieht Megatrend zu smarten Lautsprechern

  2. Apple TV

    Deutsche TV-App startet mit nur vier Anbietern

  3. King's Field 1 (1994)

    Die Saat für Dark Souls

  4. Anheuser Busch

    US-Brauerei bestellt 40 Tesla-Trucks vor

  5. Apple

    Jony Ive übernimmt wieder Apples Produktdesign

  6. Elon Musk

    Tesla will eigene KI-Chips bauen

  7. Die Woche im Video

    Lauscher auf!

  8. Entlassungen

    Kaufland beendet Online-Lieferservice für Lebensmittel

  9. DigiNetz-Gesetz

    Unitymedia überbaut keine Glasfaser in Fördergebieten

  10. Telekom

    Mobilfunk an neuer ICE-Strecke München-Berlin ausgebaut



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Berlin: Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
Berlin
Verfassungsschutz hat Lizenz zur Gesichtserkennung
  1. Finnairs Gesichtsscanner ausprobiert Boarden mit einem Blick in die Kamera

Watch Series 3 im Praxistest: So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
Watch Series 3 im Praxistest
So hätte Apples erste Smartwatch sein müssen
  1. Apple Watch Apple veröffentlicht WatchOS 4.2
  2. Alivecor Kardiaband Uhrenarmband für Apple Watch zeichnet EKG auf
  3. Smartwatch Die Apple Watch lieber nicht nach dem Wetter fragen

Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

  1. Re: nvidias letzte große teure gpu

    ustas04 | 02:52

  2. Kingdom Come Deliverance feine Sache

    balanceistische | 02:07

  3. Re: Vorbereitung für Völkermord

    Patman | 01:32

  4. Re: Dafür brauchten die einen Test?

    ibecf | 01:29

  5. Re: Warum IoT pöse ist (Kritische Masse)

    freebyte | 01:05


  1. 10:59

  2. 09:41

  3. 08:00

  4. 15:44

  5. 14:05

  6. 13:09

  7. 09:03

  8. 19:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel