• IT-Karriere:
  • Services:

Fifa Online: EA Sports und die Fußballpläne für PC-Spieler

EA setzt bei seiner Fußballreihe für PC-Spieler auf das Internet

Das letzte reguläre Fifa-Spiel von EA Sports war gelungen - aber nur auf Konsole. Die PC-Version war eine Enttäuschung. Nun zeigt sich immer deutlicher, welche neuen Pläne der Publisher für PC-Kicker hat: Er setzt auf Onlineinhalte und Micropayment.

Artikel veröffentlicht am ,
Fifa Online: EA Sports und die Fußballpläne für PC-Spieler

Seit 2006 bietet EA Sports in Südkorea das Onlinefußballspiel Fifa Online an, das auf Basis eines Clients mit der Engine des hierzulande als Fifa 06 veröffentlichten Spiels läuft. Inzwischen ist in Südkorea Fifa Online 2 erhältlich, das die Engine aus Fifa 07 verwendet - und just dieses Spiel will Electronic Arts im Laufe von 2010 auch im Rest der Welt unter dem Titel EA Sports Fifa Online vermarkten. Unklar ist derzeit, ob das noch nicht angekündigte, aber so gut wie sicher erscheinende Fifa 11 nur für Konsolen auf den Markt kommt, oder ob der Publisher es auch für Windows-PCs veröffentlicht.

 

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. Hays AG, Hamburg

Westliche PC-Spieler können sich ab dem 3. Februar 2010 auf der offiziellen Webseite für den geschlossenen Betatest von Fifa Online anmelden, rund 20.000 Fans können teilnehmen. Juni 2010 soll dann eine offene Betatestphase anfangen, zu der alle Interessierten Zugang erhalten. Zuerst erscheint eine englischsprachige Version, dann sollen nach und nach lokalisierte Fassungen folgen.

Fifa Online ist als grundsätzlich kostenfreies Spiel konzipiert, für das es später Bezahlinhalte geben wird. Spieler scheuchen ihr Team mit der Maus über den Rasen. Das Programm enthält 30 lizenzierte Ligen, rund 500 Vereinsmannschaften und um die 15.000 Fußballspieler. In der ersten Runde des geschlossenen Betatests sollen PC-Spieler einen Weltmeisterschaftsmodus rund um die WM in Südafrika testen können, später folgt der klassische Ligabetrieb, dann sollen auch Onlinepartien möglich sein. Auch Managementfunktionen wie der Einkauf und Verkauf von Kickern gehört mit dazu.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. gratis
  2. 18,99€
  3. 13,29€

Luk415544 15. Mai 2010

Ich spiele die Beta und das Spiel spielt man hauptsächlich mit der Maus und es ist echt gut.

sdfhjk 02. Feb 2010

Wo steht im Artikel das keine weiteren Versionen mehr kommen werden? Bitte mal genau lesen.

EA-Crap 01. Feb 2010

FIFA 10 war nicht nur eine Enttäuschung, sondern eine riesige Unverschämtheit. Das ganze...

lolrider 01. Feb 2010

Da geht es eher um sowas wie kopierschutz und werbung,als darum an ki zu sparen!


Folgen Sie uns
       


Command and Conquer Remastered - Test

Nach Desastern wie Warcraft 3: Reforged ist die gelungene Remastered-Version von C&C eine echte Erfrischung.

Command and Conquer Remastered - Test Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /