Abo
  • Services:

Debian GNU/Linux 5.0.4 erschienen

Neue Version enthält Updates

Die Linux-Distribution Debian ist aktualisiert worden: Die neuen Version 5.0.4 enthält nur Updates und Bugfixes, die seit Veröffentlichung der Version 5.0.3 bereits einzeln zur Verfügung gestellt worden sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Debian GNU/Linux 5.0.4 erschienen

In Debian GNU/Linux 5.0.4 wurden ausschließlich Sicherheitsupdates und Fehlerkorrekturen eingepflegt. Unter anderem wurde der Linux-Kernel aktualisiert. Er bringt neben Korrekturen auch die Unterstützung weiterer Netzwerkkarten mit Realtek-Chipsätzen mit.

Stellenmarkt
  1. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund
  2. Scout24 AG, München

Auch die Datenbankanwendung Postgresql bekam etliche Sicherheitsupdates verpasst. Das Management-Interface Destar für die Telefonsoftware Asterisk wurde entfernt, weil die Software von den Entwicklern nicht mehr gepflegt wird. Ebenso ergangen ist es unter anderem der Morphing-Software Electricsheep, Gnudip für die Verwaltung von statischen DNS-Namen und dem KDE SC-Paket Kcheckgmail. Eine Liste aller Änderungen findet sich in der offiziellen Changelog zu dem Update.

Der Kernel, der im Installer verwendet wird, wurde aktualisiert. Der Installer selbst kann ab sofort auch die Vorgänger-Version 4.0 sowie Versionen aus dem Debian-Fundus archive.debian.org installieren. Auf der Webseite des Debian-Projekts wird die neue Version der CD und DVD-Images erst in einigen Tagen zum Download bereitliegen. Gegenwärtig ist dort noch die Vorgängerversion 5.0.3 verfügbar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Für 150€ kaufen und 75€ sparen
  2. 499€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. 43,99€ (Bestpreis!)

Schnarchnase 02. Feb 2010

Oh man, du bist einfach nur peinlich. Lass mal das Kindergartenalter hinter dir.

Ich finde die... 02. Feb 2010

Ja genau. Aber das fehlt mir leider bei Linux irgendwie. Selbst mit Windows 7 kann man...

meinefresse 02. Feb 2010

02:00.0 Ethernet controller: Realtek Semiconductor Co., Ltd. RTL8111/8168B PCI Express...

paneer 01. Feb 2010

Vielen Dank! Gemeinsam mit Debian "Squeeze" (Testing) wurde ein ganzer Rutsch Bugs...


Folgen Sie uns
       


BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht

BMW setzt auf elektrischen Motorsport: Die Münchener treten als zweiter deutscher Autohersteller in der Rennserie Formel E an. BMW hat in München das Fahrzeug für die Saison 2018/19 vorgestellt.

BMW stellt seinen Formel-E-Rennwagen vor - Bericht Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Google Der Markt braucht keine Pixel-Smartphones

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Informationsfreiheitsbeauftragte Algorithmen für Behörden müssen diskriminierungsfrei sein
  2. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  3. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär

Neuer Kindle Paperwhite im Hands On: Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display
Neuer Kindle Paperwhite im Hands On
Amazons wasserdichter E-Book-Reader mit planem Display

Amazon bringt einen neuen Kindle Paperwhite auf den Markt und verbessert viel. Der E-Book-Reader steckt in einem wasserdichten Gehäuse, hat eine plane Displayseite, mehr Speicher und wir können damit Audible-Hörbücher hören. Noch nie gab es so viel Kindle-Leistung für so wenig Geld.
Ein Hands on von Ingo Pakalski


      •  /