• IT-Karriere:
  • Services:

1&1 gestaltet DSL-Tarife neu

Alle drei Grundtarife werden nach 24 Monaten teurer

1&1 baut sein DSL-Portfolio um und setzt künftig auf drei Grundtarife mit unterschiedlicher maximal erreichbarer Bandbreite, die Kunden nach eigenen Wünschen erweitern können. Die monatliche Gebühr steigt nach 24 Monaten.

Artikel veröffentlicht am ,

Der neue Basis-Tarif von 1&1 heißt "1&1 Surf-Flat 6.000" und kostet 19,99 Euro pro Monat in den ersten 24 Monaten, danach 24,99 Euro im Monat. Für 29,99 beziehungsweise 34,99 Euro im Monat gibt es die "1&1 Doppel-Flat 16.000" und für 39,99 Euro beziehungsweise später 49,99 Euro die "1&1 Doppel-Flat 50.000". Ein WLAN-Router wird jeweils kostenlos gestellt.

Stellenmarkt
  1. Duravit AG, Hornberg
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Der kleinste Tarif kann für 4,99 Euro pro Monate um eine Telefonflatrate erweitert werden. Zu allen drei Tarifen lassen sich zudem Pakete aus den vier Themenbereichen "Internet für unterwegs", "Handy-Flat", "WLAN" und "Entertainment" hinzubuchen.

Neu sind Pakete für den mobilen Internetzugang: Für 1,99 Euro pro Tag gibt es die "1&1 Notebook-Dayflat", die in den ersten drei Monaten mit bis zu 7,2 MBit/s kostenlos ist. In den folgenden Monaten kann jeweils ein Tag im Monat kostenlos gesurft werden.

Alternativ gibt es die "1&1 Notebook-Flat", die 19,99 Euro im Monat kostet und ebenfalls in den ersten drei Monaten kostenlos ist.

Weiterhin gibt es darüber hinaus die "1&1 Handy-Flat" für kostenfreie Gespräche ins deutsche Festnetz. Sie kann zu allen DSL-Tarifen von 1&1 kostenlos dazugebucht werden. Ab der zweiten SIM-Karte fallen 9,99 Euro monatlich pro Vertrag an. Die Handy-Flat kann auch mit einer Flatrate für mobiles Surfen kombiniert werden: Hierfür fallen für die erste SIM-Karte 9,99 Euro im Monat an, für jede weitere SIM-Karte werden 19,99 Euro/Monat fällig.

Das Paket "1&1 Homeserver" umfasst den 1&1 Homeserver mit 1 TByte Onlinespeicher für 2,99 Euro monatlich.

Im Bereich Unterhaltung steht das Paket "1&1 Entertainment für PC & Notebook" zur Verfügung, das ohne monatliche Grundgebühr Zugriff auf 500 kostenlose Maxdome-Videos sowie auf 4.500 Web-Radiosender bietet. Das Paket "1&1 Entertainment TV" kostet 4,99 Euro im Monat und umfasst zusätzlich eine Set-Top-Box zur Wiedergabe der Maxdome-Inhalte auf dem Fernseher. "1&1 Audio" ist für 2,99 Euro pro Monat erhältlich und enthält neben 4.500 Web-Radiosendern das Internet-Radiogerät "1&1 Audiocenter".

Kunden anderer DSL-Anbieter lockt 1&1 mit einem Bonus von 50 Euro bei Bestellung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Sniper Ghost Warrior 3 - Season Pass Edition für 4,99€, Sherlock Holmes: The Devil's...
  2. 4,19€

Aralender 20. Apr 2015

So, dann schau doch mal diesen Tarifcheck an: http://www.telefonundinternetanbieter.de...

ZornDesKhan 21. Jan 2012

Kann dich mit deinem Deutsch und deiner Ausdrucksweise nicht ganz für voll nehmen, sorry...

MaxQuax 05. Jan 2012

Guten Tag Marcell Davis, ich hatte heute das wirklich nicht nette Vergnügen mit Ihrem...

MaxQuax 05. Jan 2012

Guten Tag Marcell Davis, ich hatte heute das wirklich nicht nette Vergnügen mit Ihrem...

Tobias Claren 08. Jul 2010

Also kann man kein VDSL erhalten? Dass dies aus bürokratischen (kapitalistischen) Gründen...


Folgen Sie uns
       


Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial

Wir zeigen, wie sich Untertitel per KI-Spracherkennung erzeugen lassen.

Automatische Untertitel in Premiere Pro Beta - Tutorial Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /