Dateiverwaltung mit vier parallelen Fenstern

Q-Dir in neuer Version erschienen

Der kostenlose Dateimanager Q-Dir ist in Version 4.0 erschienen. Das Programm blendet bis zu vier Explorer-Fenster ein, um eine möglichst ausführliche Übersicht über die Laufwerke und Verzeichnisse zu liefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Dateiverwaltung mit vier parallelen Fenstern

Die neue Version enthält Anpassungen für Windows Vista und 7 sowie die Registerkarten (Tabs). Außerdem wurde die Arbeitsgeschwindigkeit erhöht, einige Fehler wurden beseitigt.

Stellenmarkt
  1. Fachinformatikerin / Fachinformatiker (m/w/d)
    Stadtverwaltung Kaiserslautern, Kaiserslautern
  2. IT Network Solution Architect - Data Center Security (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
Detailsuche

Die Verzeichnisansicht kann mit Schaltern horizontal und vertikal angeordnet werden und lässt sich zwischen einem und maximal vier Fenstern umschalten. Auf Wunsch können in jedem Fenster zudem Tabs angelegt werden, um dahinter weitere Ordner zu verstecken. Mit Strg+T wird ein neues Tab geöffnet, mit Strg+E wird zwischen der Verzeichnisstruktur umgeschaltet. Häufig benötigte Ordner können in den Favoriten gespeichert werden.

Dateien und Ordner können mit Hilfe von Filtern farblich hervor gehoben und selektiert werden. Dabei werden Wildcard-Filter eingesetzt.

Die üblichen Dateioperationen wie Kopieren, Verschieben und Löschen beherrscht Q-Dir natürlich auch. Die mit Abstand ungewöhnlichste Funktion ist die Bildschirmlupe, die in Q-Dir integriert ist und auf Wunsch einen Teil des Bildschirms vergrößert darstellt.

Golem Karrierewelt
  1. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.09.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    17./18.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Programm läuft ab Windows 98. Von Q-Dir gibt es auch eine portable Version und Varianten für 64-Bit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


JP 03. Feb 2010

Naja oft brauchen auch die Profis, oder auch die Personen mit einer...

Commi 02. Feb 2010

Viele Jahre mit dem Total Commander gearbeitet. IdosWin ..hat so seine Macken Aber der...

klurxhk 02. Feb 2010

Habe diesen hier ausprobiert und einige Andere auch.. Nehme mal an dieser hier wird...

Laurie Styvers 02. Feb 2010

Nein, Ja, Nein. Das ist wie überall. Bei den Fernsehprogrammen darf sich auch jeder zu...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Führung in der IT
Über das Unentbehrlichsein

Wie ich als Chef zum wandelnden Lexikon wurde und dabei meinen Spaß an der Arbeit verlor - und wie ich versuche, es besser zu machen.
Ein Erfahrungsbericht von @SoFuckingAgile

Führung in der IT: Über das Unentbehrlichsein
Artikel
  1. FTTC: Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent
    FTTC
    Nachfrage für Vectoring der Telekom steigt um 60 Prozent

    Die Telekom sieht sich mit dem kupferbasierten Anschluss erfolgreich. Im Jahresvergleich hat sich der Kundenbestand um 1,3 Millionen auf 5,4 Millionen erhöht.

  2. Sensorfehler: Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm
    Sensorfehler
    Spinne legt Rendsburger Schwebefähre lahm

    Ein Krabbeltier hat ein wichtiges Verkehrsmittel zur Überquerung des Nord-Ostsee-Kanals gestoppt - indem es ein Netz über einem Sensor gesponnen hat.

  3. Financial Modeling World Cup: Excel-E-Sport im Fernsehen
    Financial Modeling World Cup
    Excel-E-Sport im Fernsehen

    Ein TV-Sender in den USA übertrug erstmals die Ausscheidung der Excel-Weltmeisterschaft.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Neuer MM-Flyer • MindStar (Gigabyte RTX 3070 Ti 699€, XFX RX 6950 XT 999€) • eBay Re-Store -50% • AVM Fritz-Box günstig wie nie • Top-SSDs 1TB/2TB (PS5) zu Hammerpreisen • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs -30% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /