Abo
  • IT-Karriere:

Dateiverwaltung mit vier parallelen Fenstern

Q-Dir in neuer Version erschienen

Der kostenlose Dateimanager Q-Dir ist in Version 4.0 erschienen. Das Programm blendet bis zu vier Explorer-Fenster ein, um eine möglichst ausführliche Übersicht über die Laufwerke und Verzeichnisse zu liefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Dateiverwaltung mit vier parallelen Fenstern

Die neue Version enthält Anpassungen für Windows Vista und 7 sowie die Registerkarten (Tabs). Außerdem wurde die Arbeitsgeschwindigkeit erhöht, einige Fehler wurden beseitigt.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. Phoenix Contact Identification GmbH, Villingen-Schwenningen

Die Verzeichnisansicht kann mit Schaltern horizontal und vertikal angeordnet werden und lässt sich zwischen einem und maximal vier Fenstern umschalten. Auf Wunsch können in jedem Fenster zudem Tabs angelegt werden, um dahinter weitere Ordner zu verstecken. Mit Strg+T wird ein neues Tab geöffnet, mit Strg+E wird zwischen der Verzeichnisstruktur umgeschaltet. Häufig benötigte Ordner können in den Favoriten gespeichert werden.

Dateien und Ordner können mit Hilfe von Filtern farblich hervor gehoben und selektiert werden. Dabei werden Wildcard-Filter eingesetzt.

Die üblichen Dateioperationen wie Kopieren, Verschieben und Löschen beherrscht Q-Dir natürlich auch. Die mit Abstand ungewöhnlichste Funktion ist die Bildschirmlupe, die in Q-Dir integriert ist und auf Wunsch einen Teil des Bildschirms vergrößert darstellt.

Das Programm läuft ab Windows 98. Von Q-Dir gibt es auch eine portable Version und Varianten für 64-Bit.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 1,99€
  2. 2,19€
  3. 1,12€
  4. 26,99€

JP 03. Feb 2010

Naja oft brauchen auch die Profis, oder auch die Personen mit einer...

Commi 02. Feb 2010

Viele Jahre mit dem Total Commander gearbeitet. IdosWin ..hat so seine Macken Aber der...

klurxhk 02. Feb 2010

Habe diesen hier ausprobiert und einige Andere auch.. Nehme mal an dieser hier wird...

Laurie Styvers 02. Feb 2010

Nein, Ja, Nein. Das ist wie überall. Bei den Fernsehprogrammen darf sich auch jeder zu...

Gaius Baltar 02. Feb 2010

Es bezeichnet beides, daher muss man das aus dem Kontext rauslesen oder andere Formen des...


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

    •  /