Abo
  • IT-Karriere:

Dateiverwaltung mit vier parallelen Fenstern

Q-Dir in neuer Version erschienen

Der kostenlose Dateimanager Q-Dir ist in Version 4.0 erschienen. Das Programm blendet bis zu vier Explorer-Fenster ein, um eine möglichst ausführliche Übersicht über die Laufwerke und Verzeichnisse zu liefern.

Artikel veröffentlicht am ,
Dateiverwaltung mit vier parallelen Fenstern

Die neue Version enthält Anpassungen für Windows Vista und 7 sowie die Registerkarten (Tabs). Außerdem wurde die Arbeitsgeschwindigkeit erhöht, einige Fehler wurden beseitigt.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Dataport, verschiedene Standorte

Die Verzeichnisansicht kann mit Schaltern horizontal und vertikal angeordnet werden und lässt sich zwischen einem und maximal vier Fenstern umschalten. Auf Wunsch können in jedem Fenster zudem Tabs angelegt werden, um dahinter weitere Ordner zu verstecken. Mit Strg+T wird ein neues Tab geöffnet, mit Strg+E wird zwischen der Verzeichnisstruktur umgeschaltet. Häufig benötigte Ordner können in den Favoriten gespeichert werden.

Dateien und Ordner können mit Hilfe von Filtern farblich hervor gehoben und selektiert werden. Dabei werden Wildcard-Filter eingesetzt.

Die üblichen Dateioperationen wie Kopieren, Verschieben und Löschen beherrscht Q-Dir natürlich auch. Die mit Abstand ungewöhnlichste Funktion ist die Bildschirmlupe, die in Q-Dir integriert ist und auf Wunsch einen Teil des Bildschirms vergrößert darstellt.

Das Programm läuft ab Windows 98. Von Q-Dir gibt es auch eine portable Version und Varianten für 64-Bit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + Versand (Vergleichspreis 144,61€ + Versand)
  2. 199€
  3. (aktuell u. a. AMD Ryzen Threadripper 1920X für 209,90€ statt 254,01€ im Vergleich und be...
  4. (u. a. Logitech G502 Proteus Spectrum für 39€ und Nokia 3.2 DS 16 GB für 84,99€ - Bestpreise!)

JP 03. Feb 2010

Naja oft brauchen auch die Profis, oder auch die Personen mit einer...

Commi 02. Feb 2010

Viele Jahre mit dem Total Commander gearbeitet. IdosWin ..hat so seine Macken Aber der...

klurxhk 02. Feb 2010

Habe diesen hier ausprobiert und einige Andere auch.. Nehme mal an dieser hier wird...

Laurie Styvers 02. Feb 2010

Nein, Ja, Nein. Das ist wie überall. Bei den Fernsehprogrammen darf sich auch jeder zu...

Gaius Baltar 02. Feb 2010

Es bezeichnet beides, daher muss man das aus dem Kontext rauslesen oder andere Formen des...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019)

Das Galaxy Fold scheint gerettet: Samsungs Verbesserungen zahlen sich aus, wie unser erster Test des Gerätes zeigt.

Samsung Galaxy Fold - Hands on (Ifa 2019) Video aufrufen
Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

    •  /