RAW-Konverter Bibble Pro 5 mit Film- und Papiersimulation

Bibble 5.0.1 Pro bringt zahlreiche Änderungen

Der Rohdatenkonverter Bibble Pro ist in der Version 5.0.1 erschienen und erhielt trotz des kleinen Versionssprungs zahlreiche Neuerungen. Die Herausragendste ist das Andrea-Plugin zur Film- und Papiersimulation. Außerdem werden neue Kamerarohdaten unterstützt.

Artikel veröffentlicht am ,
RAW-Konverter Bibble Pro 5 mit Film- und Papiersimulation

Zu den neuen Kameras, deren Rohdatenformate Bibble Pro 5.0.1 unterstützt, zählen Canons 1D Mark IV und die Olympus E-P2. Die Objektivkorrektur in Bibble Pro wurde um 12 neue Modelle ergänzt, die von der Bibble-Anwender-Community erzeugt wurden.

Stellenmarkt
  1. Cloud Administrator*in (w/m/d)
    dedicom Deutsche DirektComputer GmbH, München (Home-Office möglich)
  2. IT-Produktverantwortliche/IT- -Produktverantwortlicher (m/w/d) Referat Projekt- und Portfoliomanagement
    GKV-Spitzenverband, Berlin
Detailsuche

Außerdem kam bei den Bearbeitungsfunktionen die Möglichkeit hinzu, Weiß-, Grau- und Schwarzpunkte direkt in den Verteilungskurven zu setzen.

Das Andrea-Plugin zur Film- und Papiersimulation kann den Fotos einen Look verpassen, der dem klassischen Chemiefilm entsprechen soll. Dazu zählen Tri-X, Kodachrome, Velvia und ähnliche. Außerdem simuliert Andrea unterschiedliche Papiersorten.

In Bibble Pro 5.0.1 sind zudem neue Farbprofile für die folgenden Kameras integriert worden: Canon 1Ds, G11, S90, Pentax K10d, K20d, K2000, K-x, K-m, Nikon D2h, Olympus E-620 und E-P1.

Golem Karrierewelt
  1. Go für Einsteiger: virtueller Zwei-Tages-Workshop
    25./26.07.2022, Virtuell
  2. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Update auf Bibble Pro 5.0.1 ist für Besitzer der 5er-Version kostenlos. Die Vollversion von Bibble 5 für Windows, Mac OS X und Linux kostet 200 US-Dollar. Beim deutschen Vertrieb kostet Bibble Pro 149 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

  2. Autonomes Fahren: Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung
    Autonomes Fahren
    Fahrerlose Taxis treffen sich und blockieren eine Kreuzung

    Fahrerlose Autos haben manchmal ihren eigenen Willen und können einen Stau verursachen.

  3. Action: EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler
    Action
    EA plant Battlefield-7-Kampagne - und provoziert Solospieler

    Mit einem Tweet bringt EA die Fans von Solokampagnen gegen sich auf, und sucht gleichzeitig einen Designer für das nächste Battlefield.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /