Abo
  • Services:

Apple unterstützt Flash wegen Fehlern von Adobe nicht

Blu-ray-Unterstützung erst, wenn der Massenmarkt erreicht ist

Apple mag kein Flash von Adobe. Das hat der Entwickler aus Cupertino bei der Vorstellung des iPads gezeigt: das Fehlen des Flash-Plugins war deutlich sichtbar. Gegenüber den eigenen Mitarbeitern soll Steve Jobs betont haben, dass das iPad Flash nicht unterstützen wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple unterstützt Flash wegen Fehlern von Adobe nicht

Apple unterstützt Flash nicht, weil das Plugin von Adobe fehlerhaft ist. Das berichtet die Gerüchteseite Macrumors und bezieht sich dabei auf eigene anonyme Quellen, die den Bericht des Wired Magazins bestätigen sollen. Apples Chef Steve Jobs hat demnach offenbar kurz nach der Vorstellung des iPads eine größere Versammlung mit Mitarbeitern von Apple veranstaltet.

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Berlin

Die Fehler des Flash-Plugins für Mac OS X sollen ein Grund sein, dass Apple im geschlossenen System des iPad kein Interesse an einer Unterstützung hat. Jobs sieht den Berichten zufolge keine Zukunft im Flash-Format und wird damit zitiert, dass sich die Webwelt in Richtung HTML5 bewegt. Gemeint ist damit offensichtlich vor allem das Abspielen von Videoinhalten im Browser ohne die Notwendigkeit eines Flash-Videoplayers.

 

Apple hat sogar das Marketingmaterial des iPads nachträglich ändern lassen und zeigt jetzt auch dort den kleinen blauen Baustein, der auf die fehlende Flash-Unterstützung hinweist.

Adobe selbst zeigte sich bereits kurz nach der Ankündigung des iPad alles andere als erfreut über die fehlende Flash-Unterstützung und stellte in einem weiteren Blogeintrag dar, warum Flash auf dem iPad möglich und nötig wäre.

Auch einer möglichen Unterstützung des Blu-ray-Standards erteilt Apple eine Absage. Allerdings ist das im Unterschied zu den Aussagen zu Adobes Flash nur eine befristete Absage. Blu-ray-Software soll noch zu chaotisch sein, Apple will Blu-ray-Videos angeblich erst dann unterstützen, wenn die Verkaufszahlen hoch genug sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. Crucial MX300 525 GB für 111€ und SanDisk Ultra 128-GB-microSDXC für 29€)
  2. (heute u. a. Destiny 2 Digital Deluxe für 44,99€, AC Origins für 28,99€, ANNO 2205 Ultimate...
  3. 111€
  4. 111€ (nur bis 20 Uhr)

iPervert 10. Apr 2010

Maxdome und der Player ist sehr Ressourcen hungrig und irgendwie sehe ich selten einen...

haha-lauterprofis 07. Apr 2010

jfyi ...so ziemlich jeder andere handy-os anbieter mit appstore ermöglicht es einfacher...

haha-lauterprofis 07. Apr 2010

haha :D was hier manche reden ist echt der knüller xD bau dir deine welt, wie sie dir...

SonLate 18. Feb 2010

na da bin ich mal gespannt wieso xD

spanther 17. Feb 2010

Mh jap, so ist es :) Achso :) Ich weis nicht was VLC da macht. Aber ich habe auch schon...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /