Abo
  • IT-Karriere:

Erste Entwicklerversion von Chrome 5

Chrome 5.0.307.1 für Windows und Mac OS X

Google hat eine erste Entwicklerversion seines Browsers Chrome 5 für Windows und Mac OS X veröffentlicht. Die neue Version gibt Nutzern mehr Kontrolle darüber, wie mit Cookies, Javascript, Bildern, Popups und Plugins umgegangen werden soll.

Artikel veröffentlicht am ,

Die sichtbaren Neuerungen der erste Entwicklerversion von Chrome 5 halten sich in Grenzen, sieht man davon ab, dass einiges, was in der stabilen Version funktioniert, in der Entwicklerversion von Chrome 5 derzeit nicht zur Verfügung steht.

Stellenmarkt
  1. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
  2. Verlag C.H.BECK, München Schwabing

Die Windowsversion verwendet nun das unter Vista und Windows 7 eingestellte Standard-Download-Verzeichnis, ausgenommene Dateien würden dann direkt auf dem Desktop abgelegt. Zudem führt Google ein neues Fenster mit Content Settings ein, in dem der Nutzer mehr Möglichkeiten hat festzulegen, wie der Browser mit Cookies, Javascript, Bilder, Popups und Plugins umgehen soll.

In der bisher noch nicht in einer stabilen Version veröffentlichten Mac-Variante soll die Stabilität von Plugins erhöht worden sein. Darüber hinaus wurden einige Fehler beseitigt und der Browser besser in das Betriebssystem integriert. Insgesamt soll der Browser unter Mac OS X seltener abstürzen.

Chrome 5.0.307.1 für Windows und Mac OS X steht ab sofort über den Chrome-Dev-Channel zum Download bereit.



Anzeige
Top-Angebote
  1. Notebooks, PCs und Monitore reduziert
  2. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88€, WD Elements Desktop 4 TB für 79€)
  3. 219,99€
  4. 279€ (Bestpreis!)

Burny 01. Feb 2010

Da merkt man mal, wie sehr die Marketingmasche gefunzt hat. Google sind die guten Jungs...

astronic 01. Feb 2010

Chromium ist nicht Chrome, Chrome kann man auch nicht selbst kompilieren und Chrome gibt...

lolololololo 31. Jan 2010

Was is das denn für 'n Logik? 10 ist keine zweistellige Zahl oder was?

Ja jetzt 31. Jan 2010

Bleibt minimalistisch, Google!

iLOL 30. Jan 2010

Genau. Hab ich neulich auch gehört. Der Typ lag unterm Tisch und lallte sowas. Sah Steve...


Folgen Sie uns
       


E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen

Neue Motoren und mehr Selbstständigkeit für Boschs E-Bike Systems - wir haben uns angesehen, was für 2020 geplant ist.

E-Bike-Neuerungen von Bosch angesehen Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

Mobilfunktarife fürs IoT: Die Dinge ins Internet bringen
Mobilfunktarife fürs IoT
Die Dinge ins Internet bringen

Kabellos per Mobilfunk bringt man smarte Geräte am leichtesten ins Internet der Dinge. Dafür haben deutsche Netzanbieter Angebote für Unternehmen wie auch für Privatkunden.
Von Jan Raehm

  1. Smart Lock Forscher hacken Türschlösser mit einfachen Mitteln
  2. Brickerbot 2.0 Neue Schadsoftware möchte IoT-Geräte zerstören
  3. Abus-Alarmanlage RFID-Schlüssel lassen sich klonen

    •  /