Mozilla Weave ist fertig

Weave Sync für Firefox und Firefox Mobile veröffentlicht

Mozilla hat seinen Synchronisierungsdienst Weave Sync in der Version 1.0 veröffentlicht. Die Firefox-Erweiterung gleicht Daten wie Bookmarks, Browser History und geöffnete Tabs zwischen mehreren Browsern auf unterschiedlichen Systemen an - auch zwischen Desktop und Smartphone.

Artikel veröffentlicht am ,
Mozilla Weave ist fertig

Weave Sync kommt als Erweiterung für Firefox und dessen mobile Variante Fennec daher. Der Datenabgleich findet in verschlüsselter Form über Mozilla Server statt. Entwickelt wurde der Dienst im Rahmen der Mozilla Labs.

Stellenmarkt
  1. IT-Koordinatorin/IT-Koordina- tor
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
  2. Softwaretester / Software Test Engineer (w/m/d) für Vorhersagesoftware - Solar- und Windstrom
    emsys grid services GmbH, Oldenburg bei Bremen
Detailsuche

Weave Sync gleicht Bookmarks, gespeicherte Passworte, Browser History (Verlauf) und die geöffneten Browser-Tabs zwischen verschiedenen Browsern ab. So sollen Nutzer, die mit mehreren Rechnern arbeiten, überall die gleiche Surfumgebung vorfinden.

Der eigentliche Datenabgleich findet in Blöcken statt, um die Leistung des Browsers nicht zu stark zu beeinträchtigen. Beispielsweise werden bei der ersten Synchronisierung nur 1.000 Einträge des Verlaufs übermittelt und auch Bookmarks werden in kleine Pakete aufgeteilt. Der Abgleich der geöffneten Tabs beschränkt sich auf die 25 zuletzt genutzten.

Künftige Versionen von Weave Sync sollen den Abgleich weiterer Informationen erlauben. Dazu zählt beispielsweise die Synchronisation der Browser-Addons, Such-Plugins und anderer Browseranpassungen.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Weave Sync ist Open Source und wird unter den Lizenzen GPL, MPL und LGPL angeboten. Die Erweiterung steht unter addons.mozilla.org ab sofort zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Götterbote 17. Mär 2010

IE 9 erreicht nach gestrigen Presseberichten im Acid-Test 55/100. Hut ab!

fddssfsafdsaf 12. Mär 2010

Das Weave-Password/Userid wird nichtmehr via Weave gesync, macht ja auch nicht wirklich...

ich-wer-sonst 31. Jan 2010

Nein, haben sie nicht.

Welti 31. Jan 2010

Wenn du sagst, dass Weave eine Backdoor drin hat, dann guck halt im Quelltext nach. Alles...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroautos
Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer

Tesla holt seine Angestellten mit Drohungen aus dem Homeoffice zurück - hat im Büro aber gar nicht genügend Platz für alle.

Elektroautos: Tesla hat offenbar zu wenig Platz für Homeoffice-Rückkehrer
Artikel
  1. Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
    Klima-Ticket
    Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

    Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

  2. Maniac & Sane: E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut
    Maniac & Sane
    E-Lastenfahrräder mit leichtem Carbonrahmen gebaut

    Ein Lastenfahrrad von Maniac & Sane ist mit einem Carbonrahmen ausgerüstet, besonders leicht und auch als E-Bike erhältlich.

  3. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /