Abo
  • Services:

Kontroverse um ePub-Format und DRM auf dem iPad

Börsenverein des Deutschen Buchhandels gegen geschlossene Shopsysteme

Apples iPad unterstützt das ePub-Format als offenen Standard für E-Books. Doch gegen die gleichzeitige Verwendung eines DRM-Schutzes regt sich Unmut von verschiedener Seite.

Artikel veröffentlicht am ,
Kontroverse um ePub-Format und DRM auf dem iPad

Der deutsche Buchhandel hat das iPad und den geplanten iBook-Store von Apple begrüßt und zugleich indirekt Kritik angemeldet. "Wir freuen uns, dass mit dem iPad von Apple nun ein weiteres Gerät auf dem Markt ist, das das mobile Lesen von E-Books attraktiv macht", erklärt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Es sei positiv, dass sich der US-Konzern für das Standardformat ePub entschieden habe. Apple-Chef Steve Jobs sagte in seiner Keynote am 27. Januar 2010: "Wir nutzen das ePub-Format." Der iBook-Store wird in den USA zum Launch des iPad - wahrscheinlich ab Ende März 2010 - verfügbar sein.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn, Meckenheim
  2. KWS SAAT SE, Einbeck

Auch eine digitale Bibliothek müsse für den Nutzer dauerhaft und geräteunabhängig zur Verfügung stehen, forderte der Börsenverein. Mit der Unterstützung von ePub ist noch keine geräteunabhängige Verfügbarkeit der E-Books gesichert. Für das offene ePub-Format der Verlage sind keine Kopierschutzstandards festgelegt. Und so zeigen ePub-fähige E-Book-Reader auch nicht jedes gekaufte ePub-Buch an. Der Börsenverein betonte deshalb, dass keine künstlichen Barrieren durch geschlossene Shopsysteme geschaffen werden sollten.

Adrian Ludwig kritisiert im Firmenblog von Adobe: "Im Gegensatz zu vielen anderen E-Book-Readern, die das ePub-Format unterstützen, werden die Verbraucher nicht in der Lage sein, ePub-Inhalte mit Apple-DRM-Technologie auf Geräten anderer Hersteller zu verwenden." Ebensowenig ist es jedoch möglich, mit Adobes-ePub-DRM geschützte Bücher auf allen ePub-fähigen Lesegeräten anzuzeigen, was das generelle Problem des Formats unterstreicht.

Die Free Software Foundation hat bei der Produktpräsentation des iPad in den USA gegen die "unkontrollierbare Ausweitung der Verwendung von DRM" in dem Tabletrechner protestiert.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,79€ inkl. Rabatt
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 915€ + Versand

spanther 22. Jul 2010

Ja das is ja die Verarsche die ich meine, wenn man sich mit DRM rumzuquälen hat...

epuper 13. Mai 2010

... ich kann es schon verstehen, dass die arg gebeutelten Verlage nicht das DRM-Debakel...

spanther 12. Feb 2010

Es sei denn man ignoriert jedes Produkt, welches DRM integriert hat :) Damit sind jetzt...

spanther 12. Feb 2010

Die sind ja zum Glück ausgestorben. Ich hoffe wirklich, dass dies bei Filmen und Spielen...

spanther 01. Feb 2010

Dinosaurier im Sinne von schon längst überfällig auszusterben, ohdoch! Wer spricht denn...


Folgen Sie uns
       


Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht

Coup lädt bis zu 154 Akkus in Berlin an einer automatischen Ladestation für 1.000 Elektroroller auf.

Coup Elektroroller in Berlin - Kurzbericht Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
iPhone Xs, Xs Max und Xr
Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
Von Tobias Költzsch

  1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
  2. Apple iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
  3. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten

    •  /