Abo
  • Services:
Anzeige
Kontroverse um ePub-Format und DRM auf dem iPad

Kontroverse um ePub-Format und DRM auf dem iPad

Börsenverein des Deutschen Buchhandels gegen geschlossene Shopsysteme

Apples iPad unterstützt das ePub-Format als offenen Standard für E-Books. Doch gegen die gleichzeitige Verwendung eines DRM-Schutzes regt sich Unmut von verschiedener Seite.

Der deutsche Buchhandel hat das iPad und den geplanten iBook-Store von Apple begrüßt und zugleich indirekt Kritik angemeldet. "Wir freuen uns, dass mit dem iPad von Apple nun ein weiteres Gerät auf dem Markt ist, das das mobile Lesen von E-Books attraktiv macht", erklärt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels. Es sei positiv, dass sich der US-Konzern für das Standardformat ePub entschieden habe. Apple-Chef Steve Jobs sagte in seiner Keynote am 27. Januar 2010: "Wir nutzen das ePub-Format." Der iBook-Store wird in den USA zum Launch des iPad - wahrscheinlich ab Ende März 2010 - verfügbar sein.

Anzeige

Auch eine digitale Bibliothek müsse für den Nutzer dauerhaft und geräteunabhängig zur Verfügung stehen, forderte der Börsenverein. Mit der Unterstützung von ePub ist noch keine geräteunabhängige Verfügbarkeit der E-Books gesichert. Für das offene ePub-Format der Verlage sind keine Kopierschutzstandards festgelegt. Und so zeigen ePub-fähige E-Book-Reader auch nicht jedes gekaufte ePub-Buch an. Der Börsenverein betonte deshalb, dass keine künstlichen Barrieren durch geschlossene Shopsysteme geschaffen werden sollten.

Adrian Ludwig kritisiert im Firmenblog von Adobe: "Im Gegensatz zu vielen anderen E-Book-Readern, die das ePub-Format unterstützen, werden die Verbraucher nicht in der Lage sein, ePub-Inhalte mit Apple-DRM-Technologie auf Geräten anderer Hersteller zu verwenden." Ebensowenig ist es jedoch möglich, mit Adobes-ePub-DRM geschützte Bücher auf allen ePub-fähigen Lesegeräten anzuzeigen, was das generelle Problem des Formats unterstreicht.

Die Free Software Foundation hat bei der Produktpräsentation des iPad in den USA gegen die "unkontrollierbare Ausweitung der Verwendung von DRM" in dem Tabletrechner protestiert.


eye home zur Startseite
spanther 22. Jul 2010

Ja das is ja die Verarsche die ich meine, wenn man sich mit DRM rumzuquälen hat...

epuper 13. Mai 2010

... ich kann es schon verstehen, dass die arg gebeutelten Verlage nicht das DRM-Debakel...

spanther 12. Feb 2010

Es sei denn man ignoriert jedes Produkt, welches DRM integriert hat :) Damit sind jetzt...

spanther 12. Feb 2010

Die sind ja zum Glück ausgestorben. Ich hoffe wirklich, dass dies bei Filmen und Spielen...

spanther 01. Feb 2010

Dinosaurier im Sinne von schon längst überfällig auszusterben, ohdoch! Wer spricht denn...


darktiger.org / 07. Feb 2010

DRM: Der Ehrliche ist der Dumme

Ralphs Piratenblog / 29. Jan 2010



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. Habermaaß GmbH, Bad Rodach
  3. Bertrandt Services GmbH, Ulm
  4. softwareinmotion gmbh, Schorndorf


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)
  3. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Sockel-Chaos

    DY | 13:16

  2. Re: Gut für den Kunden

    DY | 13:15

  3. Re: Vergleich Tests Note 8 <-> iPhone 8 Plus

    Markus08 | 13:14

  4. Kasse machen mit neuen Chipsätzen, Intel hat es...

    DY | 13:13

  5. OT: Wann wird vom neuen iMac Pro berichtet? kT

    bennob87 | 13:12


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel