Abo
  • Services:

Chrome: Google zahlt für gefundene Sicherheitslücken

500 US-Dollar pro gefundenem Sicherheitsleck

Google hat für den Browser Chrome eine neue Sicherheitsinitiative ins Leben gerufen. Künftig gibt es 500 US-Dollar für das Melden einer Sicherheitslücke in Chrome, sofern der Fehler von freiwilligen Helfern gefunden wurde. Das Angebot gilt auch für Chromium, der Open-Source-Ausführung von Chrome.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Belohnung von 500 US-Dollar für ein gefundenes Sicherheitsleck gibt es im Rahmen des Chromium Security Rewards in der Regel, wenn der Fehler als gefährlich klassifiziert wird. Aber auch weniger gefährliche Sicherheitslücken können zu einer Auszahlung führen. Zudem gibt es einen Sonderpreis in Höhe von 1.337 US-Dollar für Sicherheitslücken, die etwas Besonderes aufweisen. Über die Vergabe der Belohnungen wird eine Jury entscheiden.

Von den Zahlungen kann prinzipiell jeder freiwillige Helfer profitieren. Nähere Details listet der zugehörige Blogeintrag von Google. Mozilla hat diesen Weg bereits im August 2004 eingeschlagen und honoriert das Finden von Sicherheitslücken in ihren Produkten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  3. 14,99€ + 1,99€ Versand oder Abholung im Markt
  4. 12,99€

Anonymer Nutzer 01. Feb 2010

Nette Sache, aber: http://www.slitaz.org/en/get/index.html Da ist ein bisschen mehr dabei...

leser123456789 01. Feb 2010

Google SOLL NICHT. Google WILL. Da ist ein kleiner, aber feiner Unterschied. Das hat mit...

Pheredhel 01. Feb 2010

Ok, du hast nicht verstanden worum es geht. Es geht nicht darum billig Meldungen zu...

meyerm 29. Jan 2010

Leider, leider gibt es zu viele Idioten auf der Welt, so dass es keine Schecks von Knuth...

in Baumstruktur 29. Jan 2010

Schneier kennen die nur vom Hören-Sagen als "Bruce Schneider - so cool wie Bruce Lee, der...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Elektromobilität: Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen
Elektromobilität
Regierung bremst bei Anspruch auf private Ladesäulen

Die Anschaffung eines Elektroautos scheitert häufig an der fehlenden Lademöglichkeit am heimischen Parkplatz. Doch die Bundesregierung will vorerst keinen eigenen Gesetzesentwurf für einen Anspruch von Wohnungseigentümern und Mietern vorlegen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. ID Buzz und Crozz Volkswagen will Elektroautos in den USA bauen
  2. PFO Pininfarina plant Elektrosupersportwagen mit 400 km/h
  3. Einride Holzlaster T-Log fährt im Wald elektrisch und autonom

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa-Teleskop Überambitioniert, überteuert und in dieser Form überflüssig
  2. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  3. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen

    •  /