Abo
  • Services:

Weniger Xbox 360 verkauft

Interesse an Zune und Windows Mobile zum Weihnachtsquartal 2009 gesunken

Microsofts Entertainment & Devices Division hat vom Weihnachtsgeschäft 2009 weniger profitiert als die Windows-Kollegen: Bei der Xbox 360 wurden im Vergleich zum vierten Quartal 2008 rückläufige Verkaufszahlen gemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,

Die Zahl der im Weihnachtsquartal 2009 verkauften Microsoft-Spielekonsolen lag bei 5,2 Millionen, im Vorjahreszeitraum waren es noch 6 Millionen Geräte. Im zweiten Halbjahr 2009 wurden 7,3 Millionen Xbox 360 verkauft - im Vorjahreszeitraum waren es noch 8,3 Millionen. Pro Konsole sank zudem die Marge aufgrund einer Preissenkung. Auf der CES hatte Microsoft-Chef Steve Balmer Anfang Januar 2010 von mittlerweile weltweit über 39 Millionen verkauften Xbox 360 gesprochen, eine aktuelle Gesamtzahl fehlte in Microsofts Quartalszahlen.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. über Kienbaum Consultants International GmbH, Südwestdeutschland

Auch bei den auf DVD verkauften Xbox-360-Spielen wurde weniger Umsatz gemacht, doch brüstet sich Microsoft damit, mit 8,8 verkauften Spielen pro Konsole immer noch die höchste Attach-Rate im Vergleich zu Wii und Playstation 3 (PS3) zu haben. Zu PC-Spielen wurde nicht viel gesagt, der Rückgang soll aber weniger deutlich ausgefallen sein.

Ebenfalls erwähnenswert: Der Anteil der Xbox 360 Elite und von Xbox-360-Sondereditionen wuchs. Das lässt darauf schließen, dass zwar die eingefleischten Gamer weiterhin an der Xbox 360 interessiert sind, dies aber weniger für Gelegenheitsspieler gilt. Mit der Einführung der Bewegungssteuerung von Project Natal zum Jahresende 2010 dürfte sich das aber 2010 ändern.

Microsofts Xbox Live zählt mittlerweile 23 Millionen Mitglieder, die über die Onlinecommunity gemeinsam spielen, kommunizieren, Downloadspiele kaufen und kostenpflichtiges Video-on-Demand nutzen können. Den Umsatzrückgang bei der Xbox 360 konnten die gestiegenen Umsätze über Xbox Live nicht wettmachen.

Beim Zune musste ebenfalls ein Rückgang der Verkaufszahlen hingenommen werden, weniger Nachfrage gab es auch für die Windows-Mobile-Plattform. Dennoch blieb bei der Entertainment & Devices Division unterm Strich mehr operativer Gewinn übrig als im Vorjahresquartal, da die Kosten - auch durch Entlassungen - gesenkt wurden und weniger in Werbung für die Xbox 360 investiert wurde. So stieg der operative Gewinn von 130 Millionen auf 375 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Caseking kaufen
  2. ab 349€
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

flasherle_pfeife 08. Feb 2010

flasherle Du bist eines der ärmsten Würstchen die im Inet unterwegs sind. Jeder Deiner...

flasherle 01. Feb 2010

Wer net? Wieso zur meite wohnen, wenn das eigene gleichviel kostet und man am ende sogar...

Jeem 01. Feb 2010

Äh, ob das daran liegt, das die PS3 nach der xbox veröffentlicht wurde? Noob...

F.W.Steineimer 30. Jan 2010

Armseeliges Gewäsch! Wenn ich schon "XBox Fanboi" lese...

Wurstbrot 29. Jan 2010

Killzone 2 find ich doof, da spiel ich lieber GoW2 (nicht das mit dem Kriegsgott...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Hacker: Was ist eigentlich ein Exploit?
Hacker
Was ist eigentlich ein Exploit?

In Hollywoodfilmen haben Hacker mit Sturmmasken ein ganzes Arsenal von Zero-Day-Exploits, und auch sonst scheinen die kleinen Programme mehr und mehr als zentraler Begriff der IT-Sicherheit verstanden zu werden. Der Hacker Thomas Dullien hingegen versucht sich an einem theoretischen Modell eines Exploits.
Von Hauke Gierow

  1. IoT Foscam beseitigt Exploit-Kette in Kameras
  2. Project Capillary Google verschlüsselt Pushbenachrichtigungen Ende-zu-Ende
  3. My Heritage DNA-Dienst bestätigt Datenleck von 92 Millionen Accounts

    •  /